Hightech aus Nürnberg: 25 Jahre SiCrystal
Nürnberg, 14. April 2022 – Die SiCrystal GmbH feiert das 25-jährige Firmenbestehen. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten erweiterte das Unternehmen, das heute über 200 Mitarbeiter beschäftigt, seinen Wirkungskreis international: Weltweit steckt zum Beispiel in Elektrofahrzeugen ein kleines, aber entscheidendes Stück Franken, denn es sind oft die kleinen Dinge, die Großes bewegen. Heute ist das im Nürnberger Nordostpark sitzende Produktionsunternehmen einer der globalen Marktführer für einkristalline Siliziumkarbid-Halbleiterwafer (SiC-Wafer).

„25 Jahre Firmengeschichte sind ein Grund zu feiern“, freut sich Geschäftsführer Robert Eckstein und blickt auf die Anfänge der SiCrystal zurück. Seit April 1997 produziert das Unternehmen SiC-Wafer, die die Basis für moderne elektronische Bauelemente sind und ein bisschen aussehen „wie eine CD ohne Loch“. Sie sind fast so hart wie ein Diamant und sehr hitzebeständig. Ohne die nicht einmal einen Millimeter dicken Scheiben ist die Elektromobilität und digitale Welt nicht mehr vorstellbar.

In den frühen 1990er Jahren waren es Forschungsarbeiten an der Universität Erlangen, die den Grundstein legten, und im Jahr 1997 wurde die SiCrystal AG schließlich gegründet. Alles begann damals mit der Entwicklung und dem Sampling erster SiC-Wafer im Oberpfälzer Eschenfelden. Nachdem es Anfang der 2000er Jahre räumlich wieder nach Erlangen ging, wurde der Halbleiterhersteller 2009 vom japanischen ROHM-Konzern – Hersteller für elektronische Bauelemente – übernommen. Das war ein Meilenstein für das Unternehmen. Viel Platz für die weitere Entwicklung sowie den Produktionsaufbau schaffte ROHM seiner 100-prozentigen Tochter mit dem Umzug nach Nürnberg. Dies gab den entscheidenden Schub zur heutigen Massenproduktion der Substrate für die Leistungselektronik.

Siliziumkarbid als Produkt der Zukunft
Das Unternehmen blickt auf 25 Jahre Geschichte zurück und schaut mit diesem weltweit gefragten Produkt in eine vielversprechende Zukunft. Branchenexperten sind sich einig: Die Nachfrage nach Siliziumkarbid-Halbleiterwafern wird auch in Zukunft weiterwachsen. Aus dem Grund setzt SiCrystal sich für die weitere Steigerung der Produktionseffizienz ein und möchte mit den Mitarbeitern gemeinsam wachsen.
 
 
 
» ROHM Semiconductor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 14.04.2022 09:45
Nummer: PR07/22DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Wafer in Händen

 Download der hochauflösenden Version...
Jubiläumsbanner SiCrystal

 Download der hochauflösenden Version...
ROHM Logo
» Kontakt
SiCrystal GmbH
Unternehmenskommunikation
Jennifer Waldmann
Thurn-und-Taxis-Str. 20
D-90411 Nürnberg
T: +49 (0) 911 8177 599 231
E-Mail: pr@sicrystal.de

ROHM Semiconductor GmbH
Public Relations
Katrin Haasis-Schmidt  
Karl-Arnold-Str. 15
D-47877 Willich-Münchheide
Deutschland
Tel: +49 2154 921 0
katrin.haasis-schmidt@de.rohmeurope.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Wildmoos 7
D-82266 Inning am Ammersee
Deutschland

Kontakt: Peter Gramenz
Tel.: +49 8143 59744 12
peter.gramenz@mexperts.de
» Weitere Meldungen
11.05.2022 14:00
ROHM auf der PCIM 2022: Neue Highlights im Power-Bereich und Investitionen in SiC-Produktionskapazitäten

05.05.2022 14:00
ROHMs neue 600-V-Super-Junction-MOSFETs bieten niedrigsten Einschaltwiderstand und kürzeste Sperrverzögerungszeit auf dem Markt

28.04.2022 14:00
ROHM und Delta Electronics schließen strategische Partnerschaft für die Entwicklung von Bauelementen für Stromversorgungssysteme

26.04.2022 14:00
ROHM trägt mit erweitertem Angebot an kompakten PMDE-Gehäusedioden (SBD/FRD/TVS) zur Miniaturisierung von Anwendungen bei

14.04.2022 09:45
Hightech aus Nürnberg: 25 Jahre SiCrystal