Keysight stellt Chiplet PHY Designer für die Simulation von D2D PHY IP mit Unterstützung des UCIe™-Standards vor
Nutzt die Technologie von Keysight EDA und die Erfahrung bei der Simulation komplexer Bitübertragungsschichten von SerDes und Speichern.
Böblingen, 30. Januar 2024 – Keysight Technologies stellt Chiplet PHY Designer vor, das jüngste Mitglied seiner Familie digitaler Hochgeschwindigkeits-Design- und -Simulations-Tools, das die Simulation von Die-to-Die (D2D)-Verbindungen ermöglicht. Das ist ein wichtiger Schritt bei der Verifizierung der Leistung von heterogenen und 3D-IC-Designs, die allgemein als Chiplets bezeichnet werden. Das neue EDA-Tool (Electronic Design Automation) ist das branchenweit erste Tool, das detaillierte Modellierungs- und Simulationsfunktionen bietet, mit denen Entwickler von Chiplets schnell und präzise überprüfen können, ob ihre Designs die Spezifikationen des UCIe™-Standards (Universal Chiplet Interconnect Express™) erfüllen.

UCIe entwickelt sich zur führenden Chiplet-Verbindungsspezifikation in der Halbleiterindustrie. Es handelt sich dabei um einen offenen Standard, der die Verbindung zwischen Chiplets in einem modernen 2,5D- oder 3D-Gehäuse definiert. UCIe wird derzeit von vielen der führenden Anbieter von Halbleitertechnik und EDA-Tools sowie von Foundries und Chiplet-Entwicklern unterstützt oder übernommen. Entwickler, die den Interconnect-Standard verwenden und sicherstellen, dass ihre Chiplets den Spezifikationen entsprechen, tragen zum Aufbau eines breiten Ökosystems für die Interoperabilität und den Handel mit Chiplets bei.

Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Keysight EDA arbeitet seit Jahrzehnten an der Modellierung und Simulation von digitalen Hochgeschwindigkeitsschnittstellen, die mit den Spezifikationen der Industrie übereinstimmen. Beispielsweise bietet ADS Memory Designer mit seinem IBIS-AMI-Modellierer eine umfassende Abdeckung von Speicherschnittstellen wie GDDR7, DDR5, LPDDR5 und HBM3. Die strenge und konforme JEDEC-Testlösung verarbeitet über 100 Test-IDs mit dem gleichen Testalgorithmus wie die Keysight Infinium-Oszilloskopfamilie.

Der Simulator für die Bitübertragungsschicht des Chiplet PHY Designers zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:
  • Unterstützung des UCIe-Standards für die Bitübertragungsschicht – automatisches Parsing von Signalen gemäß den Standard-Namenskonventionen, automatisierte Verbindungen zwischen mehreren Dies durch Package-Interconnects, standardgesteuerte Simulationsansteuerung, wie z. B. Geschwindigkeitsgrad, und intuitive Messansteuerung durch eine spezielle Tastkopfkomponente.
  • Messung der Spannungsübertragungsfunktion (Voltage Transfer Function, VTF) – Präzise Berechnung der VTF, um die Einhaltung der UCIe-Spezifikation zu gewährleisten, und Analyse der System-Bitfehlerrate (BER) bis auf 1e-27 oder 1e-32. Misst Augendiagrammhöhe, Augenbreite, Versatz, Maskenrand und BER-Kontur.
  • Analyse der vorwärts gerichteten Taktung zur genauen Erfassung des asynchronen Taktverhaltens.
Adrien Auge, Senior Staff Applications Engineer, Alphawave Semi, sagte: „Die Möglichkeit, die Chiplet-Lösungen von Alphawave Semi zu validieren, ist entscheidend für die Zukunft des heterogenen Chip-Designs, da sie den nahtlosen Betrieb und die Interoperabilität der 2,5D/3D-Lösungen unserer Kunden sicherstellt. Chiplet PHY Designer vereinfacht den elektrischen Simulationsprozess für große elektrische Die-Die-Verbindungen, wie z. B. UCIe. Er bietet Ingenieuren und Entwicklern einen schnellen und einfachen Weg, um die elektrische Konformität ihrer Lösungen mit der neuesten Version der Spezifikation zu ermitteln. Durch die Einhaltung der neuesten IBIS-Modellierungsspezifikation für elektrische I/Os können Integratoren tiefer in den Prozess der elektrischen Validierung von Chiplets einsteigen und unsere detaillierten Modelle nutzen, um Leistungsvorhersagen vor der Fertigung zu erhalten.“

Niels Faché, Vice President und General Manager, Keysight EDA, sagte: „Unser digitales Hochgeschwindigkeits-Simulationsteam hat seine Kenntnisse über die Shift Left-Herausforderungen von SerDes PHYS genutzt. Sie haben diese Erkenntnisse auf den Chiplet-Bereich übertragen, um den Erfolg unserer standardbasierten Simulationsstrategie auf UCIe auszuweiten. Die Modellierung von Verbindungen ist entscheidend für das Design und die Leistung von Systemen. Chiplet PHY Designer beschleunigt die Validierung von Chiplet-Subsystemen, von einem D2D-PHY über Verbindungskanäle zu einem anderen D2D-PHY, viel früher im Design-Zyklus. Entwickler von 3D-ICs können damit kritische Probleme bei der Interconnect-Performance lösen, indem sie das vorausschauende virtuelle Prototyping verbessern und so die Markteinführung beschleunigen.”

Weitere Informationen unter Chiplet PHY Designer
Über Keysight Technologies

Bei Keysight inspirieren und befähigen wir Innovatoren, weltverändernde Technologien in die Tat umzusetzen. Als S&P 500-Unternehmen liefern wir marktführende Design-, Emulations- und Testlösungen, die Entwicklern helfen, schneller und mit weniger Risiko zu entwickeln und einzusetzen, und zwar über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg. Wir sind ein globaler Innovationspartner, der es Kunden in den Bereichen Kommunikation, Industrieautomation, Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigung, Automotive, Halbleiter und allgemeine Elektronik ermöglicht, Innovationen zu beschleunigen, um die Welt zu vernetzen und sicherer zu machen. Erfahren Sie mehr unter www.keysight.com.
 
 
 
» Keysight Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 30.01.2024 09:30
Nummer: KP_2409_Chiplet
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Der Chiplet PHY Designer simuliert die UCIe-Spezifikation für die Bitübertragungsschicht von D2D-Verbindungen.
» Kontakt
Keysight Technologies
Deutschland GmbH
Herrenberger Strasse 130
71034 Böblingen

Andrea Mueller
E-Mail: andrea.mueller@keysight.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee

Matthias Heise
Tel.: +49 (0)8143 59744-20
E-Mail: matthias.heise@mexperts.de
» Weitere Meldungen
27.02.2024 09:30
Keysight verifiziert das 5G New Radio V2X SoC von Autotalks

22.02.2024 10:00
Keysight tritt dem Car Connectivity Consortium bei, um Innovationen im Automobilbereich zu unterstützen

20.02.2024 09:30
Keysight präsentiert in Zusammenarbeit mit NVIDIA den Design Flow für neuronale 6G-Empfänger

14.02.2024 09:30
Keysight bringt Wireless-Testplattform für Wi-Fi 7 auf den Markt

13.02.2024 09:30
Auf dem Mobile World Congress 2024 stellt Keysight Innovationen im Wireless-Bereich vor