Deutschlandweiter Mobilfunknetz-Test mit Nemo Tools von Keysight
Das Unternehmen unterstützt die Messfahrten unter anderem mit Tools für die Bewertung der realen Nutzererfahrung von mobilen Anwendungen.
Böblingen, 24. Januar 2024 – Zum zweiten Mal hat IMTEST, das größte Verbrauchertestmagazin in Deutschland, in Zusammenarbeit mit der zafaco GmbH, einem Technologie- und Marktführer für das Testen von Breitbandnetzwerken in Deutschland, und mit Unterstützung von Keysight Technologies die Ergebnisse einer großen Messfahrt durch Deutschland veröffentlicht. Ziel der Tests war es, das beste Mobilfunknetz Deutschlands zu finden, indem die drei großen Mobilfunkbetreiber – Telekom, Vodafone und Telefónica (O2) – miteinander verglichen wurden. Das Hauptergebnis der diesjährigen Tests war, dass die Gesamtergebnisse für alle getesteten Betreiber gut waren und die Netzabdeckung in Deutschland immer besser wird: In immer weniger Gebieten gibt es keine funktionierende Mobilfunkverbindung. Den Tests zufolge bietet die Telekom mit der Note „sehr gut“ (1,4) das beste Mobilfunknetz in Deutschland, gefolgt von Telefónica (O2) an zweiter Stelle mit der Note „gut“ (1,8). Den dritten Platz belegt Vodafone mit einer Gesamtnote von 2,1.

Die umfangreiche Untersuchung von zafaco für den IMTEST-Mobilfunktest basiert auf einer einzigartigen Kombination verschiedener Datenerfassungsmethoden und spiegelt sowohl die Leistungsfähigkeit des Netzwerks als auch die Nutzererfahrung wider. Dazu gehören Messfahrten, die Bewertung der Sprachqualität zwischen Mobilfunk- und Festnetzanschlüssen sowie zwischen verschiedenen Mobilfunknetzen. Außerdem die Auswertung von Anwender-basierten Daten durch „Crowdsourcing“. Diese Daten beziehen sich auf Download- und Upload-Datentransferraten sowie auf das Verhältnis dieser gemessenen Transferraten zur Netzwerkverfügbarkeit der Mobilfunkbetreiber.

Die Messungen der Testfahrten wurden mit der tragbaren Netzwerk-Benchmarking-Lösung von Keysight, dem Nemo Backpack Pro mit der Nemo Outdoor Software und der ATA (Application Testing Automation) Methode für Microsoft Teams durchgeführt.

„Unsere Zusammenarbeit mit Keysight hat unsere Testkampagne mit innovativen Messmethoden, wie z. B. dem Testen von Microsoft Teams und WhatsApp, und den neuesten Technologien wie 5G Standalone (5G SA) und Voice over New Radio (VoNR) vorangetrieben“, so Christoph Sudhues, Gründer und Geschäftsführer der zafaco GmbH. „Besonders beeindruckt waren wir von der hervorragenden Unterstützung durch das Keysight Nemo Team vor und während der Testphase. Wir freuen uns schon jetzt auf zukünftige Projekte.”

Während der fünfwöchigen Kampagne haben die Entwickler 10.000 Kilometer durch dreißig Großstädte, Landstraßen und Autobahnen zurückgelegt, ein Gebiet mit rund fünfzehn Millionen Einwohnern abgedeckt und Daten von etwa 160.000 Testverbindungen gesammelt. Die Messungen erstreckten sich auf die Regionen Hamburg, Berlin, Thüringen, Braunschweig und Nordrhein-Westfalen. Die vom IMTEST veröffentlichten Ergebnisse liegen sowohl für jedes Gebiet einzeln als auch für ganz Deutschland vor.

„Wir haben uns gefreut, mit den Experten von IMTEST und zafaco zusammenzuarbeiten, um diese umfangreiche Testkampagne zu unterstützen und dabei die neuesten Möglichkeiten unserer Lösungen, wie ATA (Application Testing Automation), zu nutzen“, sagte Jagadeesh Dantuluri, General Manager, Network Wireless Solutions and Private Networks bei Keysight Technologies. „ATA ist eine einzigartige Methode zum Testen der realen Nutzererfahrung von mobilen Anwendungen wie Microsoft Teams, und dies war eine hervorragende Gelegenheit, sie einzusetzen, um den deutschen Verbrauchern zuverlässige und umfassende Ergebnisse zur Netzwerkqualität zu liefern.“

In den vergangenen Jahren hat die Nutzung mobiler Anwendungen für den Zugriff auf digitale Inhalte, das Engagement auf Social-Media-Plattformen und die Nutzung von Online-Spielen weltweit stark zugenommen. IMTEST und zafaco haben den Testumfang erweitert, um diesen wichtigen Trend bei der Nutzung mobiler Netzwerke abzudecken, und haben in diesem Jahr zum ersten Mal die Dienstqualität von Social-Media-Anwendungen getestet.

Weitere Informationen
Über Keysight Technologies

Bei Keysight inspirieren und befähigen wir Innovatoren, weltverändernde Technologien in die Tat umzusetzen. Als S&P 500-Unternehmen liefern wir marktführende Design-, Emulations- und Testlösungen, die Entwicklern helfen, schneller und mit weniger Risiko zu entwickeln und einzusetzen, und zwar über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg. Wir sind ein globaler Innovationspartner, der es Kunden in den Bereichen Kommunikation, Industrieautomation, Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigung, Automotive, Halbleiter und allgemeine Elektronik ermöglicht, Innovationen zu beschleunigen, um die Welt zu vernetzen und sicherer zu machen. Erfahren Sie mehr unter www.keysight.com.
 
 
 
» Keysight Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 24.01.2024 09:30
Nummer: KP_2408_IMTEST
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Keysight unterstützt die Messfahrten von IMTEST und der zafaco GmbH unter anderem mit Tools für die Bewertung der realen Nutzererfahrung von mobilen Anwendungen.
» Kontakt
Keysight Technologies
Deutschland GmbH
Herrenberger Strasse 130
71034 Böblingen

Andrea Mueller
E-Mail: andrea.mueller@keysight.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee

Matthias Heise
Tel.: +49 (0)8143 59744-20
E-Mail: matthias.heise@mexperts.de
» Weitere Meldungen
27.02.2024 09:30
Keysight verifiziert das 5G New Radio V2X SoC von Autotalks

22.02.2024 10:00
Keysight tritt dem Car Connectivity Consortium bei, um Innovationen im Automobilbereich zu unterstützen

20.02.2024 09:30
Keysight präsentiert in Zusammenarbeit mit NVIDIA den Design Flow für neuronale 6G-Empfänger

14.02.2024 09:30
Keysight bringt Wireless-Testplattform für Wi-Fi 7 auf den Markt

13.02.2024 09:30
Auf dem Mobile World Congress 2024 stellt Keysight Innovationen im Wireless-Bereich vor