Keysight, IPG Automotive und Nordsys wollen gemeinsam die Validierung fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme beschleunigen
Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer neuen modularen Testplattform – der Autonomous-Drive-Emulation- (ADE-) Plattform
Böblingen, 31. Juli 2020 – Keysight Technologies wird in Zusammenarbeit mit IPG Automotive, einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der virtuellen Fahrversuche, und Nordsys, einem der führenden Unternehmen für die Entwicklung von Softwaresystemarchitekturen für die V2X-Kommunikation (Vehicle-to-Anything), eine modulare Testplattform entwerfen und entwickeln, die die Validierung von fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen (ADAS) und Funktionen für das autonome Fahren beschleunigen wird.

Die Automobilindustrie steht vor gewaltigen Veränderungen und zahlreichen technologischen Umbrüchen. Die Anzahl der Sensoren und die Menge der Daten, die von den entscheidenden Einheiten in ADAS-fähigen Autos verarbeitet werden müssen, führt zu einer zunehmenden Komplexität in Entwicklung, Simulation und Test. Zu den technischen Einschränkungen verschiedener Implementierungen der Sensoremulation kommt die Komplexität der Integration in eine vollständige und umfassende Umgebung aufgrund des Fehlens von Standardschnittstellen hinzu.

Keysight, IPG Automotive und Nordsys haben eine mehrjährige Zusammenarbeit vereinbart, um eine Lösung – die Autonomous-Drive-Emulation- (ADE-) Plattform – zu schaffen, die in einem einzigen System synchronisierte Verbindungen zu allen relevanten Sensoren in einem Auto wie dem globalen Navigationssatellitensystem (GNSS), Vehicle to Everything (V2X), Kamera und Radar emuliert.

ADE ermöglicht es Automobilherstellern und ihren Partnern, sich auf Entwicklung und Test von ADAS-Systemen und -Algorithmen, einschließlich Sensorfusion und Entscheidungsalgorithmen, zu konzentrieren. Es ist eine offene Plattform, die die Integration mit kommerzieller 3D-Modellierung, HIL-Systemen und bestehenden Test- und Simulationsumgebungen vereinfacht.

„Durch die Kombination der Erfahrung und des Fachwissens von Keysight, IPG und Nordsys werden wir eine Lösung liefern, die es den Kunden ermöglicht, ihre Komponenten, Software und Systeme zu simulieren und zu emulieren, einschließlich Sensorfusion und Entscheidungsalgorithmen“, sagte Tom Goetzl, Vice President und General Manager des Automotive Industry Segments von Keysight.

„Unsere innovativen Softwarelösungen ermöglichen die Übertragung von realistischen Testszenarien einschließlich der gesamten Umgebung in die virtuelle Welt mit einem hohen Detailgrad. Wir freuen uns, diese leistungsfähige und echtzeitfähige Software-Modellierungstechnologie auf ADE zu bringen und mit Keysight diese Partnerschaft einzugehen“, kommentiert Steffen Schmidt, Geschäftsführer von IPG Automotive.

„Nordsys erstellt softwaregesteuerte Anwendungen mit Schwerpunkt auf der Automobilindustrie sowie Hard- und Softwarelösungen für die V2X-Kommunikation. Wir freuen uns darauf, dieses Fachwissen in ADE und die Zusammenarbeit mit Keysight einzubringen“, sagte Manfred Miller, CEO von Nordsys.

Über die NORDSYS GmbH

Die NORDSYS GmbH ist einer der führenden Entwickler von Software-Systemarchitekturen für die V2X-Kommunikation mit mehrjähriger Erfahrung aus den unterschiedlichsten V2X-Projekten. Neben der Software-Entwicklung umfasst das Portfolio des Unternehmens auch eigene Systemlösungen der Marke waveBEE® für die Entwicklung, Simulation und Analyse von komplexen V2X-Umgebungen. Als Partner renommierter Automobilhersteller verfügt die NORDSYS GmbH durch langjährige internationale Projektarbeit darüber hinaus über Expertise in den Bereichen Fahrerassistenz, Infotainment, Future Mobility Solutions und komplexe Simulation.

Über die IPG Automotive GmbH

Als weltweit agierender Technologieführer für den virtuellen Fahrversuch entwickelt IPG Automotive innovative Simulationslösungen für die Fahrzeugentwicklung. Die Software- und Hardware-Produkte für die Anwendungsfelder Autonomes Fahren, ADAS, Powertrain und Fahrdynamik können durchgängig im Entwicklungsprozess von der Konzeptphase über die Validierung bis hin zur Freigabe eingesetzt werden.
Über Keysight Technologies

Keysight Technologies, Inc. (NYSE: KEYS) ist ein führendes Technologieunternehmen, das Unternehmen, Dienstleistern und Regierungen hilft, Innovationen zu beschleunigen, um die Welt zu verbinden und zu sichern. Die Lösungen von Keysight optimieren Netzwerke und helfen dabei, elektronische Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt zu bringen – von der Designsimulation über die Validierung von Prototypen bis hin zu Fertigungstests und der Optimierung in Netzwerken und Cloud-Umgebungen. Die Kunden kommen aus den Bereichen Kommunikation, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobil, Energie, Halbleiter und allgemeine Elektronik. Keysight erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 3,9 Mrd. US-Dollar. Weitere Informationen über Keysight finden Sie unter www.keysight.com.
 
 
 
» Keysight Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 31.07.2020 09:30
Nummer: KP_2041
» Kontakt
Keysight Technologies
Deutschland GmbH
Herrenberger Strasse 130
71034 Böblingen

Denise Idone
denise.idone@keysight.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee

Matthias Heise
Tel.: +49 (0)8143 59744-20
matthias.heise@mexperts.de
» Weitere Meldungen
14.10.2020 09:00
Keysight Technologies und ROHM Semiconductor ermöglichen Entwicklern eine schnelle Anpassung des SMPS-Referenzdesigns für SiC-Leistungsbauelemente

08.10.2020 09:00
Keysight stellt die erste Cloud-native Lösung der Industrie vor, die Leistung und Sicherheit von hybriden Netzwerken testet

06.10.2020 09:00
Ee Huei Sin übernimmt die Leitung der Electronic Industrial Solutions Group von Keysight

05.10.2020 09:00
Keysight Technologies ernennt Satish Dhanasekaran zum Chief Operating Officer

01.10.2020 09:00
Keysight präsentiert den ersten Arbiträrsignalgenerator mit 256 GSa/s und 65 GHz Analogbandbreite