Keysight erweitert das Produktportfolio der Scienlab Charging Discovery Systems
Zwei neue Lösungen zum Testen von EV und EVSE während des Ladevorgangs, einschließlich Hochleistungsladen und EMV-Optimierung
Böblingen, 27. Juli 2020 – Keysight Technologies hat das Scienlab Charging Discovery System (CDS) Portfolio des Unternehmens um zwei neue Test- und Zertifizierungslösungen für Ladeschnittstellen innerhalb eines Elektrofahrzeugs (Electric Vehicle, EV) oder der Elektrofahrzeug-Ladeinfrastruktur (Electric Vehicle Supply Equipment, EVSE) erweitert. Die erste wird für das Laden mit hoher Leistung eingesetzt, die zweite ist eine EMV-optimierte Version, die während des AC- oder DC-Ladens verwendet wird.

Sowohl die EMV-Normen als auch die Normen für das Hochleistungs-Laden entwickeln sich rapide weiter. Projektleiter und Testingenieure haben Mühe, mit diesen sich entwickelnden (und uneinheitlichen) Normen für das Laden in der Elektromobilität Schritt zu halten. Derzeit passen die Fachleute ihren Testansatz manuell an die jeweilige Norm an.

Die innovativen Scienlab-Lösungen von Keysight ermöglichen es Kunden, Tests zu automatisieren, um die Produktivität zu verbessern und gleichzeitig Testzeit und -kosten zu reduzieren. Durch das spezielle EMV-geschirmte Design und die integrierten, rauscharmen Komponenten wird die Emission von Keysights Scienlab CDS mit EMV-Optimierung auf ein Minimum reduziert. Dies ermöglicht EMV-Tests von EVs und EVSEs unter realen Ladebedingungen ohne Störungen durch die Testumgebung.

Darüber hinaus ist das Scienlab EMC CDS von Keysight, das in einer Absorberkammer für leitungsgebundene oder abgestrahlte Immunitäts- und Emissionstests eingesetzt wird, immun gegen externe elektromagnetische Felder und kann bei Immunitätstests in der Nähe des Prüflings platziert werden. Dies hilft, präzise und unverzerrte Messungen zu gewährleisten.

Das Keysight Scienlab CDS-Portfolio, die einzigen vollständig modularen Testsysteme, die das Testen von EV und EVSE während des Hochleistungsladens ermöglichen, erlaubt es den Anwendern, die notwendigen Tests für die Interoperabilität gemäß den weltweiten Ladestandards durchzuführen, was ihre Markteinführungszeit verkürzt und einen Maßstab für Qualität setzt.

„Mit zwei neuen Lösungen deckt Keysights Scienlab Charging Discovery System-Portfolio den kompletten Bereich der Ladeschnittstellentests für alle EV und EVSE weltweit ab“, sagte Dr. Michael Schugt, Senior Manager des Automotive and Energy Scienlab E-Mobility-Geschäftsbereichs von Keysight. „Wir sind stolz darauf, ganzheitliche Lösungen zu liefern, die durch ein modulares und flexibles Design zukunftssichere Hard- und Software bieten und unseren Kunden eine kontinuierliche Entwicklung von Testfällen zur Synchronisierung mit sich entwickelnden Ladestandards ermöglichen.“

Keysights Scienlab Charging Discovery System Portfolio bietet Herstellern von Ladestationen und Fahrzeugen sowie Testeinrichtungen die folgenden Hauptmerkmale:
  • Berücksichtigung aller Ladestandards
  • Kommunikations- und Leistungsstromtests mit einer modularen und flexiblen Systemarchitektur
  • Automatisierte Testfälle
  • Volle Kompatibilität mit allen Scienlab AC- und DC-Stromversorgungsquellen von Keysight
  • Intuitive Steuerungssoftware für einfache Bedienung
Regierungen auf der ganzen Welt bieten Anreize und erlassen Vorschriften, um Unternehmen und Verbraucher zu Investitionen in Elektrofahrzeuge zu ermutigen, damit die Luftverschmutzung und der Lärmbeitrag reduziert werden. Keysight unterstützt die Automobil-, Energie- und Kommunikationsindustrie bei diesem Übergang mit Entwicklungs-, Test- und Validierungslösungen. Im Jahr 2016 schloss sich die Scienlab-Gruppe von Keysight, bevor sie von Keysight übernommen wurde, der Charging Interface Initiative (CharIN) an, einer Vereinigung von Branchenexperten aus dem gesamten Automobil-Ökosystem, um die Etablierung eines globalen Standards für das Laden von Elektrofahrzeugen zu unterstützen. Keysight ist auch Mitglied eines weiteren wichtigen EV-Ladestandards, der CHAdeMO-Vereinigung. Das CDS-Portfolio von Keysight deckt alle bestehenden weltweiten Ladestandards ab und verwendet ein modulares Design, das es Nutzern ermöglicht, die Lade-Interoperabilität zwischen jedem EV und jedem EVSE zu überprüfen.
Über Keysight Technologies

Keysight Technologies, Inc. (NYSE: KEYS) ist ein führendes Technologieunternehmen, das Unternehmen, Dienstleistern und Regierungen hilft, Innovationen zu beschleunigen, um die Welt zu verbinden und zu sichern. Die Lösungen von Keysight optimieren Netzwerke und helfen dabei, elektronische Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt zu bringen – von der Designsimulation über die Validierung von Prototypen bis hin zu Fertigungstests und der Optimierung in Netzwerken und Cloud-Umgebungen. Die Kunden kommen aus den Bereichen Kommunikation, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobil, Energie, Halbleiter und allgemeine Elektronik. Keysight erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 3,9 Mrd. US-Dollar. Weitere Informationen über Keysight finden Sie unter www.keysight.com.
 
 
 
» Keysight Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 27.07.2020 09:30
Nummer: KP_2039
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
Keysight Technologies
Deutschland GmbH
Herrenberger Strasse 130
71034 Böblingen

Denise Idone
denise.idone@keysight.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee

Matthias Heise
Tel.: +49 (0)8143 59744-20
matthias.heise@mexperts.de
» Weitere Meldungen
18.09.2020 09:00
Keysight Technologies verstärkt technische Support-Services als Reaktion auf die wachsende Kundennachfrage nach Messtechnikexpertise

07.09.2020 09:30
Keysight Technologies bringt die Keysight World online

25.08.2020 10:00
Keysight-Umfrage zeigt die wahren Kosten von Zeitverzögerungen, die durch Fehlkonfiguration von Testgeräten sowie durch Wartungs- und Schulungsprobleme verursacht werden

07.08.2020 09:30
Keysight erweitert optische Front-End-Lösungen für Infiniium-Echtzeit-Oszilloskope

31.07.2020 09:30
Keysight, IPG Automotive und Nordsys wollen gemeinsam die Validierung fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme beschleunigen