Rechenleistung ins Fahrzeug bringen: Mit PREEvision 9.5 das Potenzial von AUTOSAR ausschöpfen
Stuttgart, 18. Juni 2020 - Moderne Elektrik-/Elektroniksysteme kombinieren Rechenleistung für komplexe Anwendungen mit der Flexibilität sich per Updates und Upgrades weiterzuentwickeln. High-Performance Computer und AUTOSAR Adaptive sind der Schlüssel dazu. PREEvision 9.5 vereinfacht das Entwerfen solcher Systeme und erleichtert das Integrieren in klassische Architekturen.

Um die Datenmengen von Radarsensoren oder Kameras verarbeiten oder Internetdienste im Fahrzeug nutzen zu können, werden die klassischen Architekturen um leistungsstarke Rechner ergänzt. Sie steuern ganze Fahrzeugdomänen und sind per Ethernet vernetzt oder dienen als zentrale Rechner an Bord. PREEvision 9.5, die modellbasierte Entwicklungsumgebung für Elektrik-/Elektroniksysteme (E/E) von Vector, unterstützt jetzt auch das Modellieren und Integrieren solcher High-Performance Computer (HPC). Während konventionelle Steuergeräte (ECU) auf Mikrokontrollern basieren, können HPCs Mikroprozessoren mit mehreren Kernen, interne Busse, Microcontroller oder Switches aggregieren. Ebenso lassen sich Hypervisoren einsetzen, um Hardwareressourcen wie den Speicher von Basissoftware oder Applikationssoftware gemeinsam zu nutzen. Selbst das Kombinieren von AUTOSAR Classic, AUTOSAR Adaptive, Android und anderen Softwareplattformen auf einer Hardware ist mit HPCs möglich.

Mit PREEvision modellieren Anwender HPCs komfortabel grafisch in Diagrammen. Das schließt interne Busse, Switches und das Virtualisieren von Ausführungsumgebungen ein. Modellierte HPCs lassen sich einfach in bestehende Netzwerke integrieren, diese Architektur dient als Basis für das Kommunikationsdesign. Der PREEvision Signalrouter routet den kompletten Datenaustausch im Netzwerk als auch innerhalb eines HPCs. HPCs sind das Fundament, um sicherheitsrelevante Systeme für Anwendungen wie das automatisierte oder autonome Fahren zu entwickeln. Und AUTOSAR Adaptive ist die Plattform, die die dafür nötigen leistungsstarken und flexiblen E/E-Architekturen im Fahrzeug möglich macht.

PREEvision 9.5 unterstützt die Version 19-03 und bietet mehrere Diagramme und eine dedizierte Benutzerschnittstelle zum Modellieren serviceorientierter Systeme. Diese Systeme können später bequem per Update und Upgrades erweitert werden. Der PREEvision AUTOSAR Adaptive Explorer hält Werkzeuge wie Tabellen oder Datensynthesen bereit, die das Erstellen eines Adaptive-Systems erheblich vereinfachen. C++-Datentypen werden ebenfalls unterstützt. Da Adaptive-Systeme in den meisten Fällen vorhandene Systeme von AUTOSAR Classic ergänzen, ermöglicht PREEvision die kombinierte Modellierung: Der Anwender kann Systeme auf Basis von AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive einfach zusammenführen. Per Drag-and-Drop lassen sich Softwarekomponenten beider Plattformen über einen Adapter verbinden.

Mehr Informationen: www.vector.com/preevision
Über die Vector Gruppe

Vector ist der führende Hersteller von Software-Werkzeugen und -Komponenten für die Entwicklung elektronischer Systeme und deren Vernetzung mit verschiedensten Systemen von CAN bis Ethernet.
Seit 1988 ist Vector der Partner von Herstellern und Zulieferern der Automobilindustrie und verwandter Branchen. Vector Tools und Services verschaffen Ingenieuren den entscheidenden Vorteil, um ein anspruchsvolles und hochkomplexes Themenfeld so einfach und überschaubar wie nur möglich zu machen. Jeden Tag aufs Neue arbeiten Vector Mitarbeiter an den elektronischen Innovationen der Automobilindustrie. Weltweit setzen Kunden aus der Automobil-, Nutzfahrzeug-, Luftfahrt-, Transport- und Steuerungstechnik auf die Lösungen und Produkte der unabhängigen Vector Gruppe zur Entwicklung von Technologien für die Mobilität von Morgen.
Vector beschäftigt zurzeit über 3.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von 770 Millionen Euro. Neben dem Hauptsitz in Deutschland (Stuttgart) ist Vector in USA, Japan, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Schweden, Rumänien, Südkorea, Indien, China und Brasilien mit Niederlassungen präsent.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.vector.com/press

Alle Pressekontakte weltweit finden Sie unter: www.vector.com/presse

Vector ist auch in sozialen Netzwerken aktiv: www.vector.com/connect

 
 
 
» Vector
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 18.06.2020 10:00
Nummer: PREEvision_HPC_Autosar_Adaptive DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 1: Modellierung von kombinierten E/E-Systemen aus AUTOSAR Classic und Adaptive mit PREEvision 9.5 Bildrechte: Vector Informatik GmbH

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 2: Mit PREEvision 9.5 Systeme auf Basis von AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive einfach zusammenführen. Bildrechte: Vector Informatik GmbH

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 2: Mit PREEvision 9.5 Systeme auf Basis von AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive einfach zusammenführen. Bildrechte: Vector Informatik GmbH
» Kontakt
Heike Schmidt
Vector Informatik GmbH
Ingersheimer Str. 24
70499 Stuttgart
Tel +49 711 80670 5356
Fax +49 711 80670 585356
heike.schmidt@vector.com

Vector Informatik GmbH
Ingersheimer Str. 24
70499 Stuttgart
www.vector.com

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter www.vector.com/pressemitteilungen
Alle Pressekontakte weltweit finden Sie unter www.vector.com/presse
Vector ist auch in sozialen Netzwerken aktiv: www.vector.com/connect
» Weitere Meldungen
23.06.2020 10:00
Vector vereinfacht das Laden von E-Nutzfahrzeugen über Pantographen

18.06.2020 10:00
Rechenleistung ins Fahrzeug bringen: Mit PREEvision 9.5 das Potenzial von AUTOSAR ausschöpfen

25.05.2020 10:00
Corona-Hilfe: Über 400.000 Euro für Computer für bedürftige Schüler

20.05.2020 10:00
Neues Netzwerk-Interface VN5620 für Automotive Ethernet und CAN/CAN FD

11.05.2020 10:00
Vector AUTOSAR-Basissoftware erfolgreich re-zertifiziert – Weitere Module in ASIL-D-Qualität erhältlich