ERNI bietet Vorzentrierungsmodule für hochpolige HM-Steckverbinderanwendungen
Sicheres Stecken, Codieren und Erden von Einschubkarten
Adelberg, 07. September 2004 – Einschubkarten im Doppeleuropa-Format, bestückt mit 2,0-mm-HM-Steckverbindern nach IEC 61076-4-101, können Hunderte von Kontakten aufweisen. Die Stecker der Einschubkarten müssen möglichst genau auf die Stecker der Rückwandplatine treffen, um Beschädigungen zu vermeiden. Gleichzeitig soll zwischen den Führungsschienen eines Baugruppenträgers und den Einschubkarten möglichst viel „Spiel“ vorhanden sein. So ist ein leichtes Einschieben möglich und Verspannungen der Leiterplatte werden vermieden. Für diese konträren Anforderungen hat ERNI jetzt eine Lösung in Form von Vorzentrierungsmodulen entwickelt.

Die neuen Guiding-Systeme bieten außer der massiven Metall-Führung optional noch weitere Funktionen. Zum Beispiel ist ein Bausatz mit integrierter Aufnahme für HM-Codierstücke erhältlich. Dadurch kann bei den Steckverbindern auf die Codierung verzichtet werden und es stehen mehr Signalkontakte zur Verfügung. Für eine noch stabilere und „voreilende“ Codierung gibt es Führungstifte, die so gestaltet sind, dass sie mit der abgeflachten Bohrung im Gegenstück korrespondieren. Damit sind entsprechend einer achtkantigen Ausführung weitere 8 verschiedene Kodierungen möglich. Eine weitere sinnvolle Zusatzfunktion ist die Ausführung mit elektrischem Kontakt. Mit dieser kann Schirmung, niederohmig mit optional vergoldetem Kontaktoberflächen, oder Strom bis zu 40 A bei 20 °C über einen großem Querschnitt übertragen werden. Eine entsprechende Deratingkurve steht zur Verfügung. Der große Stiftdurchmesser ermöglicht einen Fangbereich von >2 mm . Durch entsprechende Länge wird die Leiterplatte ausreichend vorzentriert und geführt.

Der Führungsstift mit Befestigungsgewinde wird auf der Backplane befestigt und ist für Leiterplattendicken von 2,5 bis 6 mm und 6 bis 8 mm erhältlich. Die Führungsbuchse wird wahlweise mit M4- oder M5-Schraube auf die Tochterkarte montiert. Die Leiterplattendicke für die Tochterkarte kann 1,6 bis 3,5 mm oder 3,5 bis 5,5 mm betragen.
ERNI

Die zur internationalen Firmen-Gruppe der ERNI-Holding gehörende deutsche ERNI Elektroapparate GmbH wurde 1956 gegründet und hat ihren Sitz in Adelberg (bei Göppingen). ERNI entwickelt und fertigt ein breites Spektrum an Steckverbindern für Backplane- und Leiterplatten-Applikationen. Im Geschäftsbereich Systemtechnik werden kundenspezifische Leiterplattensysteme und Backplanes entwickelt und produziert. ERNI ist global tätig, mit eigenen Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien. Die Produkte werden auch über ein Netzwerk von Repräsentanten und führenden Distributoren vertrieben. Weitere Informationen sind unter www.erni.com erhältlich.
 
 
 
» ERNI Electronics
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 07.09.2004 12:00
Nummer: 09/04
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
ERNI Elektroapparate GmbH
Seestraße 9
73099 Adelberg
Tel. 0 71 66/ 50-0
Fax 0 71 66/ 50-103
Email: MHenzler@erni.de
Internet: www.erni.com

Kontaktadresse Schweiz:
ERNI Elektrotechnik AG
Stationsstraße 31
CH- 8306 Brüttisellen
Tel. 00 41/1/835 33 83
Fax 00 41/1/833 07 30
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Trimburgstrasse 2
81249 München
Kontakt: Rolf Bach
Tel.: ++49-(0)89- 89 73 61-14
Fax: ++49(0)89- 87 36 21
Email: rolf.bach@mexperts.de
Internet: www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
24.03.2021 09:30
ERNI erweitert MicroSpeed Steckverbinder-Familie um neue Signal-Varianten und ergänzende Power-Steckverbinder

10.09.2020 10:00
Bestseller – ERNI liefert weit über 300 Millionen SMC-Steckverbinder

19.05.2020 14:00
ERNI erweitert Cable-to-Board-Steckverbinderfamilie

21.04.2020 11:00
ERNI MicroBridge Cable-to-Board-Steckverbinder für die Automobilindustrie

11.02.2020 14:00
ERNI stellt neue Familie von Cable-to-Board-Steckverbindern vor