Kionix kündigt erste Beschleunigungssensoren mit integrierter Rauschfilterfunktion an
KX132-1211 und KX134-1211 bieten flexible Unterstützung bei der Zustandsüberwachung von Maschinen in Industrieanlagen
Willich-Münchheide, 12. Dezember 2019 – Die zur ROHM Group gehörende Kionix Inc. kündigt mit KX132-1211 und KX134-1211 zwei Beschleunigungs-sensoren mit integrierter Rauschfilterfunktion an. Die neuen Bauelemente eignen sich ideal für hochpräzise, stromsparende Bewegungssensoren in Industrie-anlagen oder Consumer-Anwendungen wie z.B. Wearables.

Um Arbeitskosten zu sparen und die Effizienz von Fabriken zu steigern, hat sich in den letzten Jahren die vorausschauende Instandhaltung durchgesetzt, mit der sich Unregelmäßigkeiten bereits vor Geräteausfällen festestellen lassen. Dieses Konzept erfordert eine intensivere Überwachung des Maschinenzustands mit Hilfe von Sensoren (z.B. zur Erkennung von Motorvibrationen).

Der KX134-1211 ist ein optimierter Drei-Achsen-Beschleunigungssensor für die Maschinenzustandsüberwachung. Mit Hilfe der neuen Advanced-Data-Path- (ADP) Technologie von Kionix führt der Beschleunigungssensor die Rauschfilterung und Verarbeitung der Sensorsignale, die normalerweise die MCU übernimmt, selbst durch. Auf diese Weise wird nicht nur die Auslastung und Stromaufnahme der MCU reduziert, sondern auch die Leistungsfähigkeit der Anwendung verbessert. Um den industriellen Anforderungen gerecht zu werden, wurden die Erfassungsbereiche für die Abtastfrequenz auf 8.500 Hz und für die Beschleunigung auf ±64g erhöht. Die Betriebstemperatur reicht nun bis 105 °C. Der Sensor nimmt im Low-Power-Modus einen Strom von 0,67 µA auf. Das ist weniger als die Hälfte im Vergleich zu herkömmlichen Produkten. Weitere Merkmale sind Wake-Up- und Back-to-Sleep-Funktionen, die die Stromaufnahme senken und Sensoranwendungen in batteriebetriebenen tragbaren Geräten gestatten.
(Bild 1)

Verfügbarkeit: Die Beschleunigungssensoren KX132-1211 und KX134-1211 sind ab sofort erhältlich.

Wesentliche Eigenschaften
1. ADP-Technologie reduziert die MCU-Auslastung

Die neue ADP-Technologie von Kionix ersetzt die Filterfunktion herkömmlicher MCUs. Insbesondere die im Sensor integrierten anpassbaren Frequenzfilter eliminieren durch vielseitige Konfigurationsmöglichkeiten unnötige Rauschsignale und extrahieren die erforderlichen Signale. Für einen flexiblen Betrieb kann jeder Filter ein- und ausgeschaltet werden. Die Filterung von Frequenzen und die Berechnung der Signalleistung (Root Mean Square Calculation) führt der Sensor selbst durch. Dies reduziert die Auslastung der MCU und senkt deren Leistungsaufnahme.
(Bild 2)

2. Ideal für die Maschinenzustandsüberwachung in Industrieanlagen
Der KX132-1211 verfügt über ein maximales Frequenzband von 4.200 Hz und einen Erfassungsbereich für Beschleunigungen von ±2g bis ±16g. Der KX134-1211 erweitert das Frequenzband auf 8.500 Hz und den Beschleunigungsbereich auf ±8g bis ±64g. Im Gegensatz zu herkömmlichen Produkten, die nur bis zu
85 °C arbeiten, gewährleisten die beiden neuen Modelle einen Betrieb bis zu
105 °C. Aufgrund der höheren Betriebstemperatur sowie des größeren Erfassungsbereichs für Frequenzen und Beschleunigungen sind die beiden Bauelemente ideal geeignet für die Zustandsüberwachung von Maschinen, zum Beispiel für die Schwingungsanalyse von Motoren in Industrieanlagen.
(Bild 3)

3. Verringert die Leistungsaufnahme von Geräten und Anwendungen
Der KX134-1211 nimmt im Vergleich zu anderen konventionellen Produkten 63% weniger Strom auf (0,67 µA im Low-Power-Modus). Die integrierte Wake-Up-Funktion signalisiert, wenn die Beschleunigung einen von Benutzer definierten Wert überschreitet. Wird für eine bestimmte Zeit keine Beschleunigung erkannt, dann veranlasst die Back-to-Sleep-Funktion die MCU zur Rückkehr in den Energiesparmodus. Die Reduzierung der Leistungsaufnahme von Beschleunigungssensor und MCU verbessert die Energieeffizienz der gesamten Anwendung und verlängert die Akkulaufzeit von tragbaren Geräten wie Wearbles und intelligenten Autoschlüsseln.
(Bild 4)

Anwendungsbeispiele
  • Maschinenzustandsüberwachung, vorausschauende Instandhaltung, Zustands-und Vibrationsüberwachung von motorbetriebenen Industrieanlagen
  • Logistik-Tracking in Kombination mit GPS
  • Wearables
  • Intelligente Schlüssel für Automobilanwendungen
Über ROHM Semiconductor

ROHM Semiconductor, ein weltweit aktives Unternehmen, das per 31.3.2019 einen Umsatz von rund 3,652 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete und 22.899 Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt und produziert eine umfangreiche Produktpalette, zu der integrierte Schaltungen, SiC-Dioden, SiC-MOSFETs, SiC-Module, Transistoren, LEDs und weitere elektronische Bauelemente, aber auch Widerstände, Tantal-Kondensatoren und Druckköpfe gehören. Die Produktion erfolgt in modernsten Fertigungsstätten in Japan, Korea, Malaysia, Thailand, den Philippinen und China.
Lapis Semiconductor, SiCrystal GmbH und Kionix gehören ebenfalls der ROHM Semiconductor Group an.
ROHM Semiconductor Europe mit seiner Zentrale nahe Düsseldorf betreut die EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa).
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.rohm.de
 
 
 
» ROHM Semiconductor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 12.12.2019 14:00
Nummer: Kionix KX134 Series_DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...


 Download der hochauflösenden Version...
Bild 1

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 2

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 3

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 4
» Kontakt
ROHM Semiconductor GmbH
Public Relations
Justine Hörmann
Karl-Arnold-Str. 15
D-47877 Willich-Münchheide
Deutschland
Tel: +49 2154 921 0
justine.hoermann@de.rohmeurope.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Peter Gramenz
Wildmoos 7
D-82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Tel.: +49 8143 59744 12
peter.gramenz@mexperts.de
» Weitere Meldungen
18.02.2020 14:00
ROHMs neue Shunt-Widerstände im kompakten 5,0 mm x 2,5 mm Gehäuse bieten hohe Nennleistung von 4 W

17.02.2020 11:00
ROHM Semiconductor sagt Teilnahme an der Embedded World 2020 in Nürnberg ab

06.02.2020 14:00
ROHMs intelligente Leistungshalbleiter für eigenständigen Systemschutz

31.01.2020 13:00
ROHM kündigt hocheffizienten Power-Management-IC für NXPs i.MX 8M Nano-Applikationsprozessoren an

20.01.2020 14:00
Embedded World 2020, Halle 3A, Stand 121: ROHM präsentiert hochqualitative Lösungen für den Industriesektor und Automobilanwendungen