16-Bit-Universal-MCUs mit integrierten Sicherheitsfunktionen
Branchenführendes Portfolio deckt ein breites Anwendungsspektrum ab, von Haushaltsgeräten bis zu industriellen Anlagen
Willich-Münchheide, 12. März 2019 – Das zur ROHM Group gehörende Unternehmen LAPIS Semiconductor kündigt mit ML62Q1300/1500/1700 eine Reihe universeller Mikrocontroller (MCUs) mit 16-Bit-CPU-Kern an. Die neuen MCUs eignen sich ideal für Konsumgüter, Haushaltsgeräte, Alarmvorrichtungen, Sicherheitsanwendungen und kleine industrielle Anlagen.
(Bild 1)

Mikrocontroller, die im schnell wachsenden Markt für Haushaltsgeräte und kleine Industrieanalgen eingesetzt werden, benötigen eine Vielzahl von Gehäusetypen und Programmspeicherkapazitäten. Auf diese Weise können sie die sich ständig ändernden Anforderungen von Anwendungen erfüllen, die schrittweise neue Funktionen und Merkmale erhalten und gleichzeitig eine höhere Leistung liefern. Da viele dieser Geräte täglich im Einsatz sind, gewinnt das Thema Sicherheit zunehmend an Bedeutung. MCUs, die den Kern dieser Geräte bilden, müssen deshalb über Sicherheitsfunktionen verfügen, die das System unter allen Bedingungen steuern können.

Als Reaktion darauf bieten die störungsunempfindlichen ML62Q1300/1500/1700-MCUs von LAPIS Semiconductor zahlreiche Sicherheitsfunktionen. Diese entsprechen 13 Normen der IEC60730-Richtlinie zum Schutz von Haushaltsgeräten, einschließlich einer Selbstdiagnosefunktion zur Erkennung interner Fehler. Damit lassen sich Systeme vor unerwarteten Situationen schützen. Diese können sowohl bei MCUs auftreten, die in der immer anspruchsvolleren Konsumgüterelektronik eingesetzt werden, als auch im Bereich der kompakten Industrieanlagen, die selbst unter rauen Bedingungen mit extremen Störungen und hohen Temperaturen einen stabilen Betrieb erfordern.
(Bild 2)

Ein umfangreiches Portfolio, bestehend aus 120 Modellen mit verschiedenen Gehäusetypen und Programmspeicherkapazitäten, unterstützt ein breites Anwendungsspektrum. Darüber hinaus stehen Starterkits zur Verfügung, die die Evaluierung des LCD-Betriebs und der kapazitiven Schaltung auf Anwendungsebene erleichtern. Ein Referenzboard erlaubt dem Anwender die Entwicklung kundenspezifischer Anwendungsprogramme.

Die Starterkits und das Referenzboard sind kompatibel mit der neuen LEXIDE-U16-Entwicklungsumgebung von LAPIS Semiconductor. (Diese steht auf der Website von LAPIS Semiconductor zum Download zur Verfügung). Die neue Entwicklungsumgebung arbeitet unter der Open-Source-Plattform Eclipse. Diese bietet nicht nur eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche und erweiterte Funktionalität, sondern gewährleistet neben einer hohen Entwicklungseffizienz auch eine nahtlose Kompatibilität mit Eclipse-Umgebungen anderer Unternehmen. Die MCUs sowie das Starterkit Kapazitive Schaltung ML62Q1000 und das Referenzboard ML62Q1367 werden ab März über Online-Distributoren erhältlich sein; weitere Produkte werden nach und nach verfügbar sein.

Wesentliche Merkmale
1. Unterstützt 13 Sicherheitsnormen der IEC60730-Richtlinie zum Schutz von Haushaltsgeräten

Da der Mikrocontroller Peripheriekomponenten steuert, lassen sich Fehler im Voraus erkennen und Fehlfunktionen durch regelmäßige Diagnose vermeiden. Die MCU muss aber auch in der Lage sein, interne Fehler zu erkennen und den Betrieb zu beenden, bevor sie in den Ausgangszustand zurückkehrt.
  • Erfüllt 13 Normen in Bezug auf die Hardware-Sicherheit
  • Quellcode-Software-Beispiele zur Selbstdiagnose, die unter Verwendung der IEC60730-1 Class B Software-Bibliothek bereitgestellt werden
(Bild 3)

2. Breites Portfolio mit 120 Modellen bietet unübertroffene Kompatibilität
Die breite Palette der MCUs von LAPIS Semiconductor ist in verschiedenen Gehäusetypen und Programmspeicherkapazitäten erhältlich. Sie unterstützt den Markt für Haushaltsgeräte und kompakte Industrieanlagen, die immer anspruchsvoller und multifunktionaler werden. Anwender haben damit die Möglichkeit, die ideale Lösung für die Systemanforderungen (z.B. Montagefläche, Kosten) auszuwählen.
(Bild 4 und Bild 5)

Entwicklungswerkzeuge
LAPIS Semiconductor bietet Starterkits und ein Referenzboard zur Erstellung von Anwendungsprogrammen, die den Entwicklungsaufwand reduzieren.
(siehe Tabelle 1,
Bild 6, Bild 7, Bild 8,
Reference Board/Starter Kit Configuration, Bild 9)

3. LEXIDE-U16-IDE (Integrated Development Environment) nutzt die populäre Eclipse-Plattform.
Die LEXIDE-U16-Entwicklungsumgebung von LAPIS Semiconductor basiert auf der Open-Source-Eclipse-IDE mit CDT-Plug-in (C/C++ Development Tooling). Im Vergleich zur bestehenden IDEU8 von Lapis wurden die Editorfunktion erweitert, die Funktionsfähigkeit der Dateien verbessert und ein Tool zur Berechnung der Stack-Größe hinzugefügt. Es ist nun möglich, den proprietären DTU8-Debugger, das LCD-Image-Tool, den Flash-Multi-Writer MWU16, das SCU16-Tool zur Stack-Größen-Berechnung und andere Programme aufzurufen. Dadurch erreicht die LEXIDE-U16 nicht nur eine hohe Entwicklungseffizienz, sondern gewährleistet auch die Kompatibilität mit Eclipse-Umgebungen anderer Unternehmen.

Einfach zu bedienender, voll funktionsfähiger Editor
  • Auto-Komplementierungsfunktion für Code: Ergänzende Variablennamen, Funktionsnamen etc. (mit Rechtschreibprüfung)
  • Code-Navigationsfunktion: Einbinden von Kette, Browser, Funktionsaufruf-Hierarchie, Sprung zur Funktion/Variablendeklaration
  • Folding-Funktion: Folding- und Anzeigefunktionen und Strukturen
  • Refactoring-Funktion: Massenänderung von Funktions- und Variablenname
  • Syntaktische Farbfunktion: Farbcodierte Grammatik, SFR (Special Function Register), Zustandserfassung etc.
Einfache Berechnung der Stack-Größe
  • Zeigt die maximale Stack-Größe und den entsprechenden Aufrufbaum im Konsolenfenster von LEXIDE-U16 oder als Dateiformat an.
  • Erleichtert die Portierung bestehender IDEU8-Integrationsprojekte auf LEXIDE-U16.
    (Bild 10)
LEXIDE-U16 kann von der Customer-Support-Page auf der Website von LAPIS Semiconductor heruntergeladen werden. (Erfordert die Registrierung der Seriennummer des Entwicklungswerkzeugs von LAPIS Semiconductor.)
https://www.lapis-semi.com/cgi-bin/MyLAPIS/regi/login.cgi

Spezifikationen der ML62Q1300/1500/1700-Reihe
(Tabelle 2)
Über ROHM Semiconductor

ROHM Semiconductor, ein weltweit aktives Unternehmen, das per 31.3.2018 einen Umsatz von rund 3,65 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete und 23.120 Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt und produziert eine umfangreiche Produktpalette, zu der integrierte Schaltungen, SiC-Dioden, SiC-MOSFETs, SiC-Module, Transistoren, LEDs und weitere elektronische Bauelemente, aber auch Widerstände, Tantal-Kondensatoren und Druckköpfe gehören. Die Produktion erfolgt in modernsten Fertigungsstätten in Japan, Korea, Malaysia, Thailand, den Philippinen und China.
Lapis Semiconductor, SiCrystal AG, Kionix und Powervation Ltd. gehören ebenfalls der ROHM Semiconductor Group an.
ROHM Semiconductor Europe mit seiner Zentrale nahe Düsseldorf betreut die EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa).
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.rohm.de
 
 
 
» ROHM Semiconductor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 12.03.2019 14:00
Nummer: LAPIS-ML62Q1300to1700_DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 1

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 2

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 3

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 4

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 5

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 6

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 7

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 8

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 9

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 10

 Download der hochauflösenden Version...
Tabelle 1

 Download der hochauflösenden Version...
Tabelle 2
» Kontakt
ROHM Semiconductor GmbH
Public Relations
Justine Hörmann
Karl-Arnold-Str. 15
D-47877 Willich-Münchheide
Deutschland
Tel: +49 2154 921 0
justine.hoermann@de.rohmeurope.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Peter Gramenz
Wildmoos 7
D-82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Tel.: +49 8143 59744 12
peter.gramenz@mexperts.de
» Weitere Meldungen
24.07.2019 14:40
Ultrakompakte automotivetaugliche MOSFETs von ROHM bieten höchste Zuverlässigkeit bei der Bestückung

09.07.2019 14:00
ROHMs neue kompakte Hochleistungs-LEDs mit integrierten Linsen vermeiden Lichtverluste in Kfz-Kombininstrumenten

18.06.2019 14:00
ROHMs neuer Power Supply Monitoring IC mit integrierter Selbstdiagnosefunktion unterstützt funktionale Sicherheit in Automobilanwendungen

08.05.2019 14:00
ROHM bietet eine Reihe neuer 1.200V-IGBTs für Automobilanwendungen

07.05.2019 14:00
ROHM präsentiert die ersten AC/DC-Wandler-ICs mit integriertem 1700V SiC MOSFET