Razorcat auf der embedded world 2020 (Halle 4 / Stand 4-434)
Für Unit- und Integrationstests in sicherheitskritischen Anwendungen: Neue Release TESSY 4.2 von Razorcat
Berlin, 4. November 2019 – Razorcat stellt die neueste Version seines erfolgreichen Unit- und Integrations-Testwerkzeugs TESSY für C/C++ vor. Nutzerfreundliche Neuerungen wie die Testaufwandsschätzung, die Call-Pair-Coverage-Messung sowie Erweiterungen wie unter anderem die automatische Baumgenerierung für den Klassifikationsbaumeditor und der Komponenten-Test für C++, unterstützen Embedded-Software-Entwickler bei ihren automatisierten Quellcodetests insbesondere für sicherheitsrelevante Anwendungen mit hohen Anforderungen hinsichtlich Testabdeckung und Dokumentation.

CTE-Erweiterungen

Eine der herausragenden Erweiterungen in TESSY 4.2 wurde für den Classification Tree Editor (CTE) umgesetzt: Der neue Klassifikationsbaum-Generator vereinfacht den Entwurf von Tests, indem er basierend auf der Schnittstelle eines Testobjekts einen passenden Baum generiert. Für jede Eingangsvariable wird eine Klassifikation mit den möglichen Werten als Klassen entsprechend der Äquivalenzklassen-Methode erzeugt. Das neue projektübergreifende Interface Dictionary bietet außerdem die Möglichkeit, den Implementierungsvariablen die passenden Spezifikationsnamen zuzuordnen, die dann in allen CTE-Testspezifikationen verwendet werden können. Bei Änderung der Schnittstelle werden die Interface Dictionary-Einträge synchronisiert und die zugehörigen CTE-Klassifikationen automatisch aktualisiert.

(Bild 1: Der grafische Classification Tree Editor (CTE) in TESSY)

Komponenten-Tests für C++

Neu ist auch die Erweiterung der Funktion „Komponenten-Test“ in TESSY 4.2, die jetzt Softwarekomponenten mit C++-Quellcode unterstützt. Die dazu notwendigen Objekte zum Aufruf der Handler-Funktionen und stimulierten Methoden werden als synthetische Variablen innerhalb der Testschnittstelle angelegt. Die Auswahl der jeweiligen Objekte erfolgt im Scenario Editor (SCE) von TESSY.

Call-Pair-Coverage

Eine weitere Neuheit in TESSY 4.2 ist die Call-Pair-Coverage (CPC)-Messung, mit der geprüft wird, ob alle Aufrufstellen von Funktionen oder Methoden innerhalb des Testobjekts mindestens einmal ausgeführt wurden. Damit werden die Anforderungen der ISO 26262 für die sicherheitsrelevante Software-Entwicklung als alternatives Code-Abdeckungsverfahren für Integrationstests – anstelle der Function-Coverage (FC)-Messung – erfüllt.

(Bild 2: Neu in TESSY 4.2: Die Call-Pair-Coverage (CPC)-Messung)

Testaufwand schätzen und aufzeichnen

Den Zeitaufwand für das Testing verlässlich zu beziffern, ist eine wichtige Aufgabe bei Softwareprojekten. TESSY 4.2 bietet eine neue Testaufwandsschätzung, die auf den verfügbaren Metriken des Tools basiert. Weitere neue Metriken, wie die Anzahl der Anweisungen und Aufrufe sowie die Verschachtelungstiefe, können ebenfalls innerhalb einer anpassbaren Zeitschätzungsformel verwendet werden. Bei der Analyse eines Moduls wird der geschätzte Zeitaufwand entsprechend der Formel aktualisiert. Die tatsächlich aufgewendete Zeit kann dann in der Ansicht des Projekts für jedes Testobjekt eingegeben und verfolgt werden. In den Einstellungen lassen sich Warn- und Fehlerschwellen sowie die zugrundeliegende Formel definieren.

(Bild 3: Geschätzter und tatsächlicher Testaufwand jedes Projektes in TESSY)

Protokoll für automatisierte Anforderungsüberprüfung

Ein neues Aufgabenelement in TESSY 4.2 bietet die Möglichkeit, externe Tests und Reviews zu protokollieren und mit den Anforderungen zu verknüpfen. Dies ermöglicht die vollständige Abdeckung von Anforderungen, die mit einem normalen Unit- oder Integrationstest nicht prüfbar sind. Das Testergebnis jeder Aufgabe – bestanden oder nicht bestanden – wird zusammen mit PDF- oder Bilddateien für die Dokumentation des Review-Prozesses gespeichert. Das Ergebnis einer Aufgabe zählt als ein durchgeführter Test für alle verknüpften Anforderungen, wodurch sich mit Hilfe externer Tests oder Überprüfungen eine vollständige Abdeckung erreichen lässt.

Über TESSY

TESSY ist das leistungsstarke und zertifizierte Unit- und Integrations-Testwerkzeug für C/C++ Embedded Software von Razorcat. TESSY unterstützt die gängigsten Mikrocontroller, Compiler und Debugger und ist qualifiziert für sicherheitsrelevante Software-Entwicklung gemäß den Normen IEC 61508, IEC 62304, ISO 26262 und EN 50128. Weiterführende Informationen und Downloads zu TESSY 4.2 stehen zur Verfügung unter www.razorcat.com/tessy.

Mehr Informationen zu den anderen Embedded Software Entwicklungswerkzeugen und den umfassenden Test-Dienstleistungen von Razorcat finden sich unter www.razorcat.com.
Auf der embedded world 2020 (25. bis 27. Februar 2020 in Nürnberg) ist Razorcat in Halle 4 / Stand 4-434 vertreten.
Über Razorcat

Die Razorcat Development GmbH entwickelt seit 1997 Testwerkzeuge zur Entwicklung von Software für eingebettete Systeme. Das nach IEC 61508, IEC 62304, ISO 26262 und EN 50128 zertifizierte Unit- und Integrations-Testwerkzeug TESSY unterstützt bereits viele Softwareprojekte in allen Industriezweigen beim Verifikationsnachweis für sicherheitskritische und qualitätsorientierte Software. Zusammen mit den Werkzeugen Classification Tree Editors (CTE), Integrated Test Environment (ITE), Test Operator Plattform (TOP) und Check Case Definition Language (CCDL) bietet Razorcat Lösungen für alle Phasen des Testprozesses. Dienstleistungen wie Testmanagement, Durchführung von Tests, Beratung und Seminare unterstützen Kunden zusätzlich weltweit.

Weitere Informationen zu Razorcat unter
www.razorcat.com
 
 
 
» Razorcat
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 04.11.2019 14:00
Nummer: TESSY 4.2 DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...


 Download der hochauflösenden Version...
Der grafische Classification Tree Editor (CTE) in TESSY

 Download der hochauflösenden Version...
Neu in TESSY 4.2: Die Call-Pair-Coverage (CPC)-Messung

 Download der hochauflösenden Version...
Geschätzter und tatsächlicher Testaufwand jedes Projektes in TESSY
» Kontakt
Razorcat Development GmbH
Witzlebenplatz 4
14057 Berlin
Tel: +49 (0)30 536357-0
Fax: +49 (0)30 536357-60
info@razorcat.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Catherine Schneider
catherine.schneider@mexperts.de
Tel: +49 (0)8143 59744-27
» Weitere Meldungen
04.11.2019 14:00
Für Unit- und Integrationstests in sicherheitskritischen Anwendungen: Neue Release TESSY 4.2 von Razorcat

02.08.2018 09:00
Razorcat veröffentlicht TESSY 4.1 mit neuen Funktionen: Fault Injection, Test Scripts, Code-Metriken und neu implementierter CTE

25.06.2018 15:00
Razorcat und Indes-IDS bringen TESSY auf den Benelux-Markt

14.12.2017 10:00
Fehlersituationen ohne Quellcode-Änderung testen: Automatisierte Fault Injection-Funktion für TESSY 4.1 von Razorcat

19.10.2017 10:15
20 Jahre Razorcat: Heute führend bei Testwerkzeugen für Embedded Software