Pfaff Verkehrstechnik liefert WLAN-gesteuerte Hebebockanlage zur Instandhaltung neuester Triebzüge im modernisierten Werk der BLS im schweizerischen Spiez
Kissing, 30. September 2019 – Die BLS, ein Eisenbahnverkehrsunternehmen in der Schweiz, hat das modernisierte Werk in Spiez mit Hebeböcken von Pfaff Verkehrstechnik zur Instandhaltung von Triebzügen der neuesten Generation ausgerüstet. Dank der kabellosen Steuerung der gesamten Hebebockanlage über eine WLAN-Infrastruktur erhöht sich die Flexibilität bei den Wartungsarbeiten und es gibt keine störenden Steuerleitungen am Boden mehr. Die 16 Pfaff-silberblau Hebeböcke haben eine Traglast von jeweils 25 Tonnen und können als Teilanlage Lokomotiven oder als Gesamtanlage ganze Triebzüge mit einem Gesamtgewicht bis 400 Tonnen und einer Gesamtlänge bis 105 Metern für Wartungszwecke anheben und absenken, zum Beispiel den bekannten 4-teiligen Triebzug Mutz („Moderner Universeller TriebZug“) mit einem Gesamtgewicht von 217 Tonnen. In den modernisierten Werkstätten in Spiez sollen dank der neuen Anlage, die sich um weitere Hebeböcke erweitern lässt, zukünftig auch 6-teilige Triebzüge gewartet werden können.

Effiziente Wartung moderner Verkehrssysteme

Die BLS gehört mit über 3000 Beschäftigten zu den größten Verkehrsunternehmen in der Schweiz. Sie betreibt neben touristischem Verkehr auch die Berner S-Bahn und damit das zweitgrößte S-Bahn-Netz der Schweiz. Solche modernen Verkehrssysteme sind auf eine zuverlässige Wartung und Inspektion angewiesen. Deshalb wurden in einer Bauzeit von nur zwei Jahren die Werkstätten in Spiez, einer Gemeinde des Schweizer Kantons Bern, modernisiert und dort zugleich auch der Brand- und Arbeitsschutz auf den neuesten Stand gebracht. Mit den Neuerungen und der Pfaff-silberblau Hebebockanlage schafft die BLS die Voraussetzungen für eine effiziente Organisation und ergonomische Durchführung von Wartungsarbeiten bei geringstmöglichen Stillstandzeiten.

Steuerung über WLAN-Netz

Die Energieversorgung der Hebeböcke erfolgt über die Gleisgrube. Drei WLAN-Access-Points unterhalb des Hallendachs mit jeweils drei zusätzlichen Antennenverstärkern spannen im gesamten Hallenbereich ein gleichmäßig starkes WLAN-Netz auf. Jeder Hebebock ist mit einer Antenne zum Empfang des WLAN-Steuersignals des Hauptschranks ausgerüstet. Die flexible Positionierung des Steuerpults am jeweiligen Hebebock, also direkt am Einsatzort, erhöht die Sicherheit bei den Instandhaltungsarbeiten.

Das Sicherheitsniveau der über WLAN-gesteuerten Anlage ist identisch zu den kabelgebundenen Systemen. Die Anlage entspricht der DIN EN 1493, einer europäischen Norm für Fahrzeug-Hebebühnen mit einer oder mehreren Hubeinheiten zum vollständigen Anheben von Fahrzeugen, um diese zu untersuchen und an ihnen zu arbeiten.

Effizienz und Präzision auf ganzer Länge

Die tief in die Gleisgrube ragenden Lastklauen der Hebeböcke und die weite Lastausladung ermöglichen das Heben der Schienenfahrzeuge an den Drehgestell-Rahmen oder den Auflagepunkten am Wagenkasten, wobei der Lastarm auch unter Volllast horizontal verstellbar ist. Diverse Adapter bieten vielfältige Möglichkeiten zum Anheben unterschiedlicher Fahrzeugtypen. An den federbelasteten Schienenfahrwerken befindet sich eine Umgreif-Einheit.

Die Hebeböcke heben und senken die Fahrzeuge mit Geschwindigkeiten von 295 mm/min. Die geringe Hub- bzw. Senkgeschwindigkeit erlaubt den kurzzeitigen Aufenthalt von Personen unter der sich hebenden bzw. senkenden Last für spezielle Wartungs- oder Reparaturarbeiten gemäß den Sicherheitsaspekten der DIN EN 1493. Die Gleichlaufregelung beträgt +/-2 mm, das heißt alle 16 Hebeböcke regeln den Hub- bzw. Senkvorgang in einem Toleranzbereich von nur 4 mm. Für ein ergonomisches Arbeiten kann die Hubhöhe flexibel bis zur Maximalhöhe von 2.800 mm genutzt werden. Das mechanische Design und die Außengeometrie der Hebeböcke gewährleisten, dass keine störenden Konturen durch Versteifungselemente im Gleis- und Zugbereich vorhanden sind.

Erweiterungen problemlos möglich

Die gesamte Hebebockanlage wurde in nur zwei Wochen aufgebaut und konfiguriert. Die Dimensionierung der Halle einschließlich Gleise, Hebebockanlage und Steuerung erlaubt die einfache Erweiterung um bis zu 8 zusätzliche Hebeböcke, um zukünftig noch längere Triebzüge bzw. solche mit einer anderen Wagenkastenunterteilung warten zu können. Die BLS will einerseits die Mutz-Flotte erweitern und hat bereits neue 6-teilige Züge in Auftrag gegeben. Außerdem erwartet die BLS schon den Flirt 4, die nächste moderne Triebzuggeneration mit anderer Wagenkastenunterteilung.

Die bewährte Konstruktion der Pfaff-silberblau Hebebockanlagen in Verbindung mit modernster Steuerungstechnik garantiert höchste Anlagensicherheit und optimale Bedienergonomie für das Wartungspersonal. Das Produktprogramm von Pfaff Verkehrstechnik umfasst neben mobilen Hebeböcken auch sämtliche Arten von Hebebühnen für Schienenfahrzeuge, Wartungsanlagen sowie Dacharbeitsbühnen. Damit bietet Pfaff Verkehrstechnik passende Lösungen für alle Wartungs- und Reparaturarbeiten an Drehgestellen, Radsätzen und Fahrzeugrahmen.

Weitere Informationen zur Pfaff Verkehrstechnik und den Produkten finden Sie unter www.pfaff-silberblau.com/de-Verkehrstechniken-Rail-Systems.html.

Über Pfaff Verkehrstechnik

Die Pfaff Verkehrstechnik GmbH ist ein Schwesterunternehmen der ebenfalls in Kissing ansässigen Columbus McKinnon Engineered Products GmbH unter dem Dach des US-amerikanischen Columbus McKinnon-Konzerns. Pfaff Verkehrstechnik bietet neben der Lieferung von verkehrstechnischen Komponenten in erster Linie die vollständige Projektierung, Installation und Wartung von schlüsselfertigen Hubanlagen für Schienenfahrzeuge. Die Pfaff-silberblau Hubanlagen werden weltweit eingesetzt. Mehr Informationen zu den Leistungen und Produkten der Pfaff Verkehrstechnik unter www.pfaff-silberblau.com.


Über Pfaff-silberblau und Columbus McKinnon Engineered Products

Die Columbus McKinnon Engineered Products GmbH, Kissing, zählt mit ihrer Marke Pfaff-silberblau seit vielen Jahrzehnten zu den Technologieführern bei Komponenten und Systemlösungen für mechanische Antriebs- und Hebetechnik. Das Portfolio reicht von hochwertigen Spindelhubelementen über innovative Linearantriebe bis hin zu leistungsstarken Hubtischen und Seilwinden. Auf Basis dieser Komponenten bietet Columbus McKinnon Engineered Products auch kundenspezifische Lösungen für verschiedenste Anwendungsbereiche.

Columbus McKinnon Engineered Products ist ein Tochterunternehmen der börsennotierten Columbus McKinnon Corporation (CMCO), Getzville/USA, einem führenden Anbieter für Hebe- und Fördertechnik. Columbus McKinnon Engineered Products ist Partner der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence des VDMA (www.bluecompetence.net).

Informationen zu Columbus McKinnon Engineered Products sowie Produkten der Marke Pfaff-silberblau finden Sie unter www.pfaff-silberblau.com.
 
 
 
» Pfaff-silberblau (Columbus McKinnon)
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 01.10.2019 10:00
Nummer: PR0219_HBA_BLS-Spiez
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Wartung und Instandhaltung des 4-teiligen Mutz mit einem Gesamtgewicht von 217 Tonnen im modernisierten Werk in Spiez auf Hebeböcken von Pfaff Verkehrstechnik

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
COLUMBUS McKINNON
Engineered Products GmbH
Presse: Petra Lugner
Am Silberpark 2-8
86438 Kissing/Germany
Tel.: +49 (0)8233 2121 2702
Email: presse.kissing@cmco.eu
Internet: www.pfaff-silberblau.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Matthias May
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Tel.: +49 (0)8143 59744-16
Email: matthias.may@mexperts.de
» Weitere Meldungen
01.10.2019 10:00
Pfaff Verkehrstechnik liefert WLAN-gesteuerte Hebebockanlage zur Instandhaltung neuester Triebzüge im modernisierten Werk der BLS im schweizerischen Spiez

11.09.2019 10:00
Columbus McKinnon Engineered Products bewegt mit Pfaff-silberblau BETA Seilwinden den Kragen des Rigoletto auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele

07.11.2018 08:00
Pfaff-silberblau liefert PHOENIX Teleskophubsäule für Elektronenspeicherring BESSY II

07.11.2018 08:00
Columbus McKinnon Engineered Products stellt neue Pfaff-silberblau Sicherheits-Elektroseilwinden-Baureihe THETA vor

27.09.2018 09:00
Von der Industrie ins Interieur: Segmüller dekoriert Foyer mit sicheren BETA EL Seilwinden von Pfaff-silberblau