ROHM präsentiert blau-grüne Chip-LEDs für Color Universal Design Anwendungen
SMLD12-Serie verbessert die Wahrnehmung von Menschen mit Farbfehlsichtigkeit
Willich-Münchheide, 15. Juli 2020 – ROHM kündigt mit der SMLD12-Serie (SMLD12E2N1W und SMLD12E3N1W) hochpräzise blau-grüne Chip-LEDs in 1608er Größe (1,6 mm x 0,8 mm) an. Die neuen Produkte zeichnen sich durch eine Wellenlänge von λD: 505 nm bzw. λD: 496 nm und eine Helligkeit von 120 mcd bzw. 85 mcd aus. Der Durchlassstrom beträgt bei beiden Versionen 5 mA, die Durchlassspannung 2,9 Volt. Bei der SMLD12-Serie kommt ein neues Harz zum Einsatz, das im Gegensatz zu herkömmlichen Epoxid- und Silikonharzen eine 20-fach längere Lebensdauer und eine 25-fach höhere Formbeständigkeit bietet.
(Bild 1)

SMLD12E2N1W und SMLD12E3N1W sind die ersten* LEDs in 1608er Größe, die von der gemeinnützigen japanischen Color Universal Design Organization (CUDO) zertifiziert wurden. Damit lassen sich Farbschemata und Designs realisieren, die für jeden leicht erkennbar sind, auch für diejenigen, die keine Farbunterschiede wahrnehmen können. Sogenannte Color Universal Designs (CUD) eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen wie Leuchtanzeigen für Feueralarmsysteme, Warnlampen für Industrieanlagen und Informationsdisplays für öffentliche Verkehrsmittel.

Farbe gilt als eines der wichtigsten Kommunikationsmittel und wird als solches täglich in vielfältiger Weise genutzt. Allerdings finden es weltweit etwa über 200 Millionen Menschen mit Farbfehlsichtigkeit der Typen P und D schwierig, zwischen Rot und Grün zu unterscheiden. Je nach verwendeter Farbkombination führt das zu einer ungenauen Informationsvermittlung. Da das Farbsehen von Person zu Person variiert, ist es schwer nachzuvollziehen, wie verschiedene Menschen bestimmte Farben wahrnehmen. Das kann sehr unangenehm und auch problematisch sein, da andere Menschen diesen Mangel möglicherweise nicht bemerken.

In der Gesellschaft gibt es deshalb ein wachsendes Bedürfnis zur Implementierung eines universellen Farbdesigns, das die verschiedenen Arten des Farbsehens berücksichtigt. ROHM hat nun blau-grüne Chip-LEDs mit speziellen Wellenlängen entwickelt. Diese Produkte eignen sich ideal für die Implementierung eines universellen Farbdesigns in einer Vielzahl von Geräten. Das Unternehmen verwendet ein vertikal integriertes Produktionssystem, das bereits bei der Rohmaterialherstellung zum Einsatz kommt und hohe Qualitätsstandards erfüllt.

ROHM kann durch den Einsatz eines neuen Harzes die Lebensdauer der LEDs erheblich verlängern. Gleichzeitig wird eine Verschlechterung der Lichtintensität im Vergleich zu herkömmlichen Epoxidharzen verringert und die Formbeständigkeit gegenüber Silikonharzen verbessert. Außerdem gewährleistet das Unternehmen eine höhere Zuverlässigkeit. ROHM bietet auch AEC-Q102-qualifizierte Produkte an, die einen problemlosen Einsatz in Automobilsystemen und Industrieanlagen gewährleisten, die extreme Zuverlässigkeit erfordern.
(Bild 2)

Wesentliche Merkmale
ROHMs blau-grüne LEDs mit spezieller Wellenlänge – ideal für universelles Farbdesign

Es gibt eine Vielzahl von Geräten, die Informationen in den Farben Rot und Grün übertragen. Die Einführung von Blau-Grün, Orange oder Gelb macht es für Menschen mit Farbfehlsichtigkeit vom Typ P oder D und Rot-Grün-Schwäche einfacher, Farbmuster zu erkennen. Daher ist dieses Farbschema für die Informationsvermittlung mit LEDs wichtig.

Durch den Erhalt der Color-Universal-Design-Zertifizierung für ROHMs blau-grüne LEDs SMLD12E2N1W und SMLD12E3N1W können Menschen mit verschiedenen Arten von Farbsehvermögen und -empfindlichkeiten nun Farbmuster genau wahrnehmen, die mit ROHMs blauen LEDs (SMLD12BN1WT86, λD: 470nm) und Warmfarb-LEDs (SML-D15YW, λD: 590 nm; SML-D15DW, λD: 605 nm) realisiert werden.
(Bild 3)

Vorteile der SMLD12-Serie
Neues Harz gewährleistet hohe Zuverlässigkeit

1) 20x längere Lebensdauer im Gegensatz zu Epoxidharz
Die Lichtstärke bleibt auch während Langzeittests erhalten (25 °C, IF = 20mA, 1.000 Std.). Somit ergibt sich bei gleicher Restlichtstärke eine ca. 20-fach längere Lebensdauer gegenüber Epoxidharzprodukten.
(Bild 4)

2) 25x höhere Formbeständigkeit im Vergleich Silikonharz
Der Einsatz eines neuen Harzmaterials, verbessert die Formfestigkeit selbst bei hohen Temperaturen (Ta = 150°C) um das 25-fache verglichen mit Silikonharzprodukten. Dadurch werden Probleme bei der Bestückung minimiert und eine bessere Bestückbarkeit erreicht.
(Bild 5)

Produktspektrum
(Tabelle 1)

Anwendungsbeispiele für Color Universal Designs
  •  Bedienfeldanzeigen für Feueralarmsysteme etc.
  •  Sicherheitswarnlichter in Industrieanlagen
  •  Informationsschilder für öffentliche Verkehrsmittel
  •  Anzeigen für Parkplatzbelegungen (leer/voll)
  •  Ladezustandsanzeigen von Batterien
  •  Anzeigetafeln für Krankenhausausstattung (z.B. Schwesternrufe) und mehr...
Verfügbarkeit: Die SMLD12-Serie ist ab sofort erhältlich.
Preise: Ab 0,26 US-Dollar/Stück (1.000 Stk.)

Terminologie
Color Universal Design (CUD)

Ein Designsystem, das unter Berücksichtigung von Menschen mit verschiedenen Arten des Farbsehens entwickelt wurde. Es gestattet die genaue Weitergabe von Informationen an so viele Personen wie möglich.

Color Universal Design Organisation (CUDO)
CUDO ist eine gemeinnütze Organisation. Sie wurde mit dem Ziel gegründet, eine „Gesellschaft ohne farbliche Einschränkungen“ zu schaffen. Dazu wird die farbige Umgebung so verbessert, dass sie auch von Menschen mit verschiedenen Arten der Farbwahrnehmung leicht identifiziert werden kann.

Verschiedene Arten der Farbwahrnehmung
CUDO klassifiziert die Unterschiede im Farbsehen in die folgenden fünf Typen:
(Tabelle 2)

*Basierend auf einer Untersuchung von ROHM im Juni 2020.
Über ROHM

ROHM Semiconductor, ein weltweit aktives Unternehmen, das per 31.3.2020 einen Umsatz von rund 3,326 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete und 22.191 Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt und produziert eine umfangreiche Produktpalette, zu der integrierte Schaltungen, SiC-Dioden, SiC-MOSFETs, SiC-Module, Transistoren, LEDs und weitere elektronische Bauelemente, aber auch Widerstände, Tantal-Kondensatoren und Druckköpfe gehören. Die Produktion erfolgt in modernsten Fertigungsstätten in Japan, Korea, Malaysia, Thailand, den Philippinen und China.
Lapis Semiconductor, SiCrystal GmbH und Kionix gehören ebenfalls der ROHM Semiconductor Group an.
ROHM Semiconductor Europe mit seiner Zentrale nahe Düsseldorf betreut die EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa).
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.rohm.de
 
 
 
» ROHM Semiconductor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 15.07.2020 14:00
Nummer: Universal design LED DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 1

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 2

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 3

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 4

 Download der hochauflösenden Version...
Bild 5

 Download der hochauflösenden Version...
Tabelle 1

 Download der hochauflösenden Version...
Tabelle 2
» Kontakt
ROHM Semiconductor GmbH
Public Relations
Justine Hörmann
Karl-Arnold-Str. 15
D-47877 Willich-Münchheide
Deutschland
Tel: +49 2154 921 0
justine.hoermann@de.rohmeurope.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Peter Gramenz
Wildmoos 7
D-82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Tel.: +49 8143 59744 12
peter.gramenz@mexperts.de
» Weitere Meldungen
23.07.2020 14:00
ROHM präsentiert Sprachsynthese-IC für ADAS und AVAS

15.07.2020 14:00
ROHM präsentiert blau-grüne Chip-LEDs für Color Universal Design Anwendungen

08.07.2020 14:00
Entwicklung SiC-basierter Automobil-Wechselrichter: ROHM und LEADRIVE gründen gemeinsames Labor

01.07.2020 14:00
Schwingungen verhindern: ROHM stellt neuen Hochgeschwindigkeits-Operationsverstärker vor

24.06.2020 14:00
ROHMs neue Nano Cap™ Stromversorgungstechnologie reduziert die Kapazitäten beträchtlich