ROHM präsentiert ultrakompakte DC/DC-Abwärtswandler für Automobilanwendungen
BD9S-Serie ermöglicht hocheffiziente, zuverlässige Versorgung von Sensoren und Kameras, die zur Entwicklung sicherer Fahrerassistenzsysteme beitragen
Willich-Münchheide, 20. September 2018 – ROHM Semiconductor kündigt die Verfügbarkeit der BD9S-Serie (BD9S400MUF-C, BD9S300MUF-C, BD9S200MUF-C, BD9S100NUX-C, BD9S000NUX-C) an. Die synchronen sekundär getakteten DC/DC-Abwärtswandler für Automobilanwendungen zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit und geringe Stromaufnahme in einem kompakten Formfaktor mit einem Temperaturbereich von –40 °C bis +125 °C aus. Die Produkte werden in einem Leadless-Gehäuse mit „wettable flanks“ angeboten. Sie eignen sich ideal für Radar-, Kamera- und Sensorik-Anwendungen in Fahrerassistenzsystemen.

Das steigende Sicherheitsbedürfnis und die Entwicklungen im Bereich des Autonomen Fahrens erfordert den Einsatz von zusätzlichen Diagnose- und Überwachungsfunktionen. Diese wiederum verlangen nach einer höheren Anzahl von Subsystemen einschließlich Sensoren und Kameramodulen. Die Folge ist eine höhere Stromaufnahme. Gleichzeitig muss zur Reduzierung des Fahrzeuggewichts die Größe und Anzahl der Bauteile reduziert werden. Als Reaktion auf die anspruchsvollen Anforderungen an Stromversorgungs-ICs bietet ROHM eine branchenführende* Lösung, die auf ROHMs über viele Jahre gewachsenen Design- und Fertigungstechnologien und einem voll integrierten Produktionssystem basiert. Die Stromversorgungs-ICs von ROHM tragen zu mehr Sicherheit bei, die in zukünftigen Anwendungen erforderlich ist.

Die BD9S-Serie besteht aus einem sehr kompakten, hocheffizienten für Automobilanwendungen geeigneten Stromversorgungs-IC mit einer Enable-Funktion zur Einstellung der Startzeit und einer PGOOD-Ausgangsanzeige zur Verbesserung der funktionalen Sicherheit des Systems.

Diese breite Produktpalette unterstützt Ausgangsströme von 0,6 A bis 4,0 A. Die Bauelemente werden in branchenführend* kleinen Gehäusen mit Abmessungen von 2 mm x 2 mm und 3 mm x 3 mm angeboten. Sie ermöglichen einen hocheffizienten Betrieb mit erstklassigem Wirkungsgrad von 90% (bei 3,6 V Eingangsspannung / 1,8 V Ausgangsspannung). Die Stromregelung sorgt zudem für ein schnelles Ansprechen auf Lasttransienten und verhindert in Verbindung mit einer festen Schaltfrequenz von 2,2 MHz Störungen im AM-Band. Die höhere Frequenz erlaubt den Einsatz kleinerer externer Komponenten, was zu einem höheren Grad an Miniaturisierung und Energieeinsparung beiträgt.

Wesentliche Merkmale

1. Enable-Funktion und Ausgangsspannungsanzeige verbessern Systemzuverlässigkeit

Die ICs verfügen über eine Enable-Funktion zur Einstellung der Startzeit und einen Ausgangsindikator (Power-Good-Funktion), der anzeigt, ob die korrekte Ausgangsspannung erreicht wurde.

2. Miniaturisierung und Effizienz

Für sekundär getaktete DC/DC-Abwärtswandler in Automobilanwendungen, die weitere Miniaturisierung und Hochleistungsbetrieb erfordern, steht nun eine branchenführende Lösung mit Abmessungen von nur 2 mm x 2 mm und vollem Synchronbetrieb zur Verfügung. Das optimierte Design gewährleistet den besten* Wirkungsgrad im Vergleich zu funktional äquivalenten Produkten (90 % bei 3,6 V Eingangsspannung / 1,8 V Ausgangsspannung).
Der Strommodus-Regelkreis mit festen Frequenzschwankungen von 2,2 MHz ermöglicht es, die Abmessungen der Peripheriekomponenten zu reduzieren und Störungen aus dem AM-Funkbereich zu eliminieren. Ein dedizierter Leichtlastmodus verbessert die Effizienz im unteren Stromlastbereich. Das Ergebnis ist eine höhere Miniaturisierung und Leistungseinsparungen bei sicheren Fahrunterstützungsmodulen.

3. Breite Produktpalette mit Ausgangsströmen bis zu 4,0 A

ROHM bietet ultrakompakte Modelle mit Ausgangsströmen von 0,6 A bis 4,0 A. Dies trägt zur Modelloptimierung bei und unterstützt die Systemflexibilität und -auswahl.

Anwendungsbeispiele
  • ADAS-Sensoren, Kameras und Radargeräte
  • Fahrtenschreiber
  • Andere Automobilanwendungen, die einen hohen Wirkungsgrad, hohe Zuverlässigkeit und eine größere Kompaktheit erfordern
*Laut einer Studie von ROHM, September 2018
Über ROHM Semiconductor

ROHM Semiconductor, ein weltweit aktives Unternehmen, das per 31.3.2018 einen Umsatz von rund 3,65 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete und 23.120 Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt und produziert eine umfangreiche Produktpalette, zu der integrierte Schaltungen, SiC-Dioden, SiC-MOSFETs, SiC-Module, Transistoren, LEDs und weitere elektronische Bauelemente, aber auch Widerstände, Tantal-Kondensatoren und Druckköpfe gehören. Die Produktion erfolgt in modernsten Fertigungsstätten in Japan, Korea, Malaysia, Thailand, den Philippinen und China.
Lapis Semiconductor, SiCrystal GmbH, Kionix und Powervation Ltd. gehören ebenfalls der ROHM Semiconductor Group an.
ROHM Semiconductor Europe mit seiner Zentrale nahe Düsseldorf betreut die EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa).
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.rohm.de
 
 
 
» ROHM Semiconductor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 20.09.2018 14:00
Nummer: SecondaryDCDC_BD9Sxxxseries_DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
ROHM Semiconductor GmbH
Public Relations
Justine Hörmann
Karl-Arnold-Str. 15
D-47877 Willich-Münchheide
Deutschland
Tel: +49 2154 921 0
justine.hoermann@de.rohmeurope.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Peter Gramenz
Wildmoos 7
D-82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Tel.: +49 8143 59744 12
peter.gramenz@mexperts.de
» Weitere Meldungen
13.12.2018 14:00
ROHMs neue LTR50-Serie niederohminger Hochleistungs-Dickschicht-Chipwiderstände mit breiten Anschlüssen bietet branchenführende TCR-Eigenschaften

12.12.2018 12:00
ROHM präsentiert auf der Embedded World 2019 fortschrittliche Power-Management- und Sensor-Lösungen

16.11.2018 15:30
ROHM zeichnet AVNET, R3Tec und Willow als Distributoren des Jahres aus

13.11.2018 16:30
ROHM präsentiert neues 1.700-V-SiC-Leistungsmodul

05.11.2018 14:00
ROHM ernennt Pierre Cotte zum Country Manager für Südwest-Europa