Columbus McKinnon auf der LogiMAT 2018 (13. bis 15. März 2018, Stuttgart) in Halle 7, Stand D51
Noch schneller, noch kompakter: Neue Version der PHOENIX Teleskophubsäule von Columbus McKinnon
Kissing, 13. März 2018 - Zur LogiMAT 2018 präsentiert Columbus McKinnon Engineered Products die neueste und leistungsstärkste Version der bewährten PHOENIX Teleskophubsäule. Bei der einstufigen Ausführung der überarbeiteten Hubsäule ermöglichen jetzt Kugelgewindespindeln und Schnellhubgetriebe noch höhere Verstellgeschwindigkeiten von bis zu 15 m/min. Die mehrstufige Ausführung überzeugt durch ihr kompaktes Einbaumaß. Die Teleskophubsäulen erreichen bei einer Grundbauhöhe von nur 1.030 mm eine Hubhöhe von 2.000 mm und sorgen dank ihrer spielarmen Gleitführungen auch voll ausgefahren für die absolute Stabilität schwerer Lasten. Die hohe Hublast von bis zu 25 kN kann auch außermittig aufgebracht werden, der Schwerpunkt der Last muss also nicht mittig auf der Kopfplatte liegen. Im neuen Linearantriebe-Katalog von Columbus McKinnon, der zur LogiMAT vorliegen wird, sind aktualisierte Leistungs- und Auswahltabellen sowie Einbaulagen und Antriebsschemata übersichtlich dargestellt.

Synchronisation mehrerer Hubsäulen in Mehrspindelhubanlagen

Die Telekophubsäule PHOENIX kann sowohl als Einzelantrieb eingesetzt als auch zu Mehrspindelanlagen kombiniert werden. Die Synchronisation erfolgt elektrisch oder mechanisch, d. h. mehrere Hubsäulen können mittels Kegelradgetriebe und Gelenkwellen miteinander verbunden und durch einen zentralen Motor angetrieben werden. Das ermöglicht eine gleichmäßige Verfahrgeschwindigkeit auch bei ungleicher Lastverteilung.

Die Präzision beim Hubvorgang und ihre Variabilität in der Einbauweise - vertikal, horizontal oder kopfüber - qualifizieren die aktuellen PHOENIX Hubsäulen für die verschiedensten Aufgaben. Sie kommen unter anderem bei ergonomisch höhenverstellbaren Arbeitsplätzen zum Einsatz, z. B. bei der Motorenmontage in der Automobilproduktion, zur Positionierung von Bauteilen im Taktbetrieb von Produktionsstraßen sowie zum Anheben großer und schwerer Bauteile mit variabler Geometrie, z. B. bei der Flügelmontage im Flugzeugbau.

Aufgrund ihres optisch ansprechenden Designs kann die PHOENIX Hubsäule auch für Anwendungen außerhalb der Industrie eingesetzt werden, etwa in der Theatertechnik, wenn Projektoren oder andere Lasten zu verfahren sind.

Individuelle Konfiguration dank vieler Optionen

Für die PHOENIX Teleskophubsäule sind zahlreiche Optionen verfügbar, darunter Handantriebe, Sicherheitsmuttern, induktive Endschalter, Getriebeendschalter sowie Flansche für den direkten Motor- und Geberanbau. Für die Sicherung der Last bei Stillstand sorgt die Selbsthemmung der Trapezgewindespindel. Eine Sicherheitsmutter zeigt - bei Trapez- und AGS-Gewinden standardmäßig - den Verschleißzustand des Gewindes an.

Das geschlossene Außengehäuse aus robusten Aluminium-Profilrohren machen die PHOENIX unempfindlich gegen groben Schmutz und somit auch wartungsarm. Optional ist auch eine individuelle Konfiguration der Teleskophubsäulen, beispielsweise mit kundenspezifischen Kopf- und Fußplatten, Grundbauhöhen und Verfahrgeschwindigkeiten.

Live zu sehen ist die neue PHOENIX Teleskophubsäule auf der LogiMAT in Stuttgart vom 13. bis 15. März in Halle 7 am Stand D51. Hier zeigt Columbus McKinnon als Mitaussteller von Stahl Cranes und Columbus McKinnon Industrial Products seine Neuerungen. Am Messestand wird ebenfalls der neue Linearantriebe-Katalog verfügbar sein.

Mehr Informationen zur Teleskophubsäule PHOENIX von Columbus McKinnon unter www.pfaff-silberblau.com/hubsaeulen.
Über Columbus McKinnon Engineered Products

Die Columbus McKinnon Engineered Products GmbH, Kissing, zählt mit ihrer Marke Pfaff-silberblau seit vielen Jahrzehnten zu den Technologieführern bei Komponenten und Systemlösungen für mechanische Antriebs- und Hebetechnik. Das Portfolio reicht von hochwertigen Spindelhubelementen über innovative Linearantriebe bis hin zu leistungsstarken Hubtischen und Seilwinden. Auf Basis dieser Komponenten bietet Columbus McKinnon Engineered Products auch kundenspezifische Lösungen für verschiedenste Anwendungsbereiche.
Columbus McKinnon Engineered Products ist ein Tochterunternehmen der börsennotierten Columbus McKinnon Corporation (CMCO), Getzville/USA, einem führenden Anbieter für Hebe- und Fördertechnik. Weltweit ist der Konzern mit rund 3.300 Mitarbeitern an 20 Fertigungsstandorten in sieben Ländern sowie an 47 Vertriebs- und Service-Niederlassungen in 21 Ländern vertreten.
Informationen zu Columbus McKinnon Engineered Products sowie Produkte der Marke Pfaff-silberblau finden Sie unter www.pfaff-silberblau.com.
 
 
 
» Pfaff-silberblau (Columbus McKinnon)
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 13.03.2018 08:00
Nummer: PR02 PHOENIX
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Noch schneller, noch kompakter: Neue Version der PHOENIX Teleskophubsäule
» Kontakt
COLUMBUS McKINNON
Engineered Products GmbH
Presse: Petra Lugner
Am Silberpark 2-8
86438 Kissing/Germany
Tel.: +49 (0)8233 2121 2702
Fax: +49 (0)8233 2121 102702
Email: presse.kissing@cmco.eu
Internet: www.pfaff-silberblau.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Catherine Schneider
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Tel.: +49 (0)8143 59744-27
Fax: +49 (0)8143 59744-49
Email: catherine.schneider@mexperts.de
Presseportal: www.presseagentur.com
» Weitere Meldungen
05.06.2018 08:00
Pfaff-silberblau Spindelhubelemente SHE bewältigen hohe Lasten in Baumaschinen von Linnhoff & Henne

03.05.2018 09:00
Kurswechsel: Neuer Geschäftsführer Ulrich Hintermeier stärkt die Marke Pfaff-silberblau

13.03.2018 14:00
Geballte Linear-Power im Überblick: Neuer Linearantriebe-Katalog von Columbus McKinnon

13.03.2018 08:00
Noch schneller, noch kompakter: Neue Version der PHOENIX Teleskophubsäule von Columbus McKinnon

12.03.2018 11:30
Konfigurierbare Elektroseilwinden BETA EL der Marke Pfaff-silberblau von Columbus McKinnon in der Logistik