Infineon liefert Schlüsselkomponenten für Spielkonsole Xbox 360 von Microsoft
München, 30. August 2005 – Die Infineon Technologies AG wird drei Schlüsselkomponenten in die Spielkonsole und Entertainment-Plattform Xbox 360 von Microsoft zuliefern. Hierzu gehören ein steckbares Speichermodul, ein anwendungsspezifischer ASIC (Application Specific Integrated Circuit)-Mikrocontroller, für den Xbox 360 Controller, der Steuerungseinheit für die Konsole. Der ASIC macht bei der drahtlosen Version des Xbox 360 Controllers die Verbindungskabel zwischen Controller und Konsole überflüssig. Die dritte Komponente ist ein hochentwickelter Sicherheits-Chip.

Die Entertainment-Plattform Xbox 360 mit Chips und Komponenten von Infineon soll voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen. Über die finanziellen Einzelheiten zu der Entwicklungszusammenarbeit und den Liefervereinbarungen wurde Stillschweigen vereinbart.

„Mit den führenden Herstellern von Halbleiter- und Elektronikkomponenten zusammenzuarbeiten, ist von entscheidender Bedeutung für die Vision von Microsoft, vollkommen neue Funktionen im Unterhaltungssegment anzubieten“, sagte Marc Whitten, Director, Xbox-Peripherals bei Microsoft. „Ausschlaggebend für unsere Entscheidung, diese Komponenten gemeinsam mit Infineon zu entwickeln, waren sein breites und abgestimmtes IP-Portfolio, seine Erfahrung im Bereich der Systemintegration, seine Fertigungsexpertise sowie seine bisherige Erfolgsgeschichte.“

Infineon bringt sein IP aus den Bereichen Sicherheit, Speichersteuerung und Embedded-Firmware in die ASIC-basierten Systemlösungen für Xbox 360 ein. Für die Speichereinheit entwickelte Infineon sowohl den ASIC-Speichercontroller als auch die Embedded-Software, die auf diesem Chip läuft, sowie die Leiterplatte für das System. Der Sicherheits-Chip ist eine kundenspezifische Implementierung auf der Basis von Infineons Authentifizierungslösungen.

Die Chips wurden in Deutschland, Israel und Italien entwickelt und werden in Frankreich produziert. Dank der Flexibilität von Infineons Fertigungseinheiten können die ASIC-Komponenten auch an anderen Standorten produziert werden, was für die Kunden zusätzliche Freiräume in der Lieferkette und bei Bedarf die Möglichkeit höherer Stückzahlen bedeutet. Dies sind entscheidende Vorteile in Consumer-Elektronik-Märkten, wo Liefersicherheit und zuverlässige Hochvolumenfertigung sehr wichtig sind.

„Kunden fordern heute neue Technologieentwicklungen unter Berücksichtigung des Gesamtsystems, um höhere Leistung, niedrigere Kosten und einen höheren Integrationsgrad erreichen zu können. Infineon hat sich diesem systembasierten Entwicklungsansatz verschrieben und bietet damit seinen Schlüsselkunden erhebliche Mehrwerte”, so Peter Bauer, Mitglied des Vorstands und Leiter des Geschäftsbereichs Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket bei Infineon Technologies.

Über Xbox 360

Xbox 360, die Entertainment-Plattform der Zukunft, stellt die Spiele in den Mittelpunkt des Erlebnisses. Xbox 360 ist zum Weihnachtsgeschäft 2005 in Nord-Amerika, Europa und Japan erhältlich und eröffnet die neue Ära des Digital Entertainment, das durch ständige Vernetzung, Personalisierung und High-Definition geprägt sein wird. Weitere Informationen unter http://www.xbox.com/xbox360

Über Microsoft

Microsoft wurde 1975 gegründet (Nasdaq „MSFT”) und ist der weltweit führende Hersteller von Software, Diensten und Lösungen, die Menschen und Unternehmen helfen, ihr gesamtes Potenzial auszuschöpfen.

Xbox, Xbox 360, and Xbox Live sind Trademarks von Microsoft.
Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket, für Anwendungen in der Kommunikation sowie Speicherprodukte. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten über Landesgesellschaften in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 35.600 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2004 (Ende September) einen Umsatz von 7,19 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert. Weitere Informationen unter http://www.infineon.com
 
 
 
» Infineon Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 30.08.2005 10:45
Nummer: INFAIM200508.085
» Kontakt
Infineon Technologies AG

Media Relations
Tel.: +49-89-234-26341, Fax: -28482
media.relations@infineon.com

Investor Relations:
Tel.: ++49 89 234-26655, Fax: -26155
investor.relations@infineon.com
» Weitere Meldungen
08.04.2021 11:00
Infineon unterzeichnet Privatplatzierung über 1,3 Mrd. US-Dollar, zur weiteren Refinanzierung der Cypress-Übernahme

08.04.2021 09:15
Infineon erweitert 600 V CoolMOS™ S7-Familie um MOSFETs für statische Schaltanwendungen

23.03.2021 10:15
Infineon stellt zweite Generation von hochzuverlässigem nichtflüchtigem SRAM vor

19.03.2021 18:30
Infineon fährt Fertigung in Austin, Texas weiter hoch und informiert über Auswirkungen für Kunden; ursprüngliche Fertigungskapazität im Juni 2021 erwartet

19.03.2021 10:15
Weltweit erstes TPM 2.0 mit Open-Source-Software-Stack vereinfacht die Sicherheitsintegration bei Industrie-, Automotive- und IoT-Anwendungen