Infineon kündigt neuen Mikrocontroller für 77-GHz-Radare im Auto an
München – 15. Oktober 2019 – Die Infineon Technologies AG wird ihre Mikrocontroller-Familie AURIX™ um ein neues Mitglied erweitern. Der Baustein TC3A ist auf neue 77-GHz-Radaranwendungen im Fahrzeug zugeschnitten, zum Beispiel High-End-Eckradare für Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren. Neu ist unter anderem eine verbesserte Signalverarbeitungseinheit, ein großer SRAM-Speicher und vier mit 300 MHz getaktete TriCore™-Prozessorkerne, zu denen zwei Lockstep-Kerne hinzukommen.

Die als SPU 2.0 bezeichnete Signalverarbeitungseinheit des TC3A ist eine Weiterentwicklung des Beschleunigers von Infineon für die Verarbeitung von Radarsignalen. Sie verfügt über reduzierte Latenzen für die schnelle Fourier-Transformation, erweiterte Funktionen zur Reduktion von Interferenzen und verschiedene Modulationsschemata. Damit können First-Tier-Kunden die Radarauflösung zu geringen Kosten verbessern.

„Moderne Fahrerassistenzsysteme finden immer weiter Verbreitung und werden letztlich den Weg zum automatisierten Fahren ebnen. In Zukunft werden Autos mit noch deutlich mehr Radarsystemen als heute ihre Umgebung präzise erfassen können“, sagt Ritesh Tyagi, Leiter des Infineon Automotive Silicon Valley Innovation Center. „Mit dem TC3A kann Infineon zusammen mit Start-ups, Branchen- und Technologieführern Innovationen für Radarsysteme vorantreiben.“

Mit den AURIX-Bausteinen TC39, TC35 und TC33 bietet Infineon bereits eine Reihe von Mikrocontrollern für Radaranwendungen mit großer, mittlerer und kurzer Reichweite an. Jeder Baustein verfügt über spezifische Funktionen, mit denen Kunden ihre unterschiedlichen Anforderungen mit leistungsfähigen und kostenoptimierten Mikrocontrollern erfüllen können. Der neue TC3A wird dieses Portfolio im oberen Leistungsbereich erweitern.

Hauptmerkmale des TC3A:
  • Vier 300 MHz TriCore-Prozessorkerne sowie zwei Lockstep-Kerne für eine sichere Datenverarbeitung
  • SPU 2.0 mit erweiterter Echtzeit-Reduktion von Interferenzen und reduziertem Ressourcenverbrauch
  • 6 MB embedded SRAM zum Speichern von Daten während der Verarbeitung
  • Schnelle MMIC-Schnittstelle (Monolithic Microwave Integrated Circuit) mit bis zu 600 Mbit/s
  • Hardware-Security-Modul (HSM) nach EVITA Full-Spezifikation
Verfügbarkeit

Muster des TC3A werden ausgewählten Kunden ab 2022 zur Verfügung stehen. Sein aktuelles Radarangebot, einschließlich TC397A, stellt Infineon am 17. Oktober 2019 auf dem Technologie-Forum OktoberTech 2019 im kalifornischen Mountain View vor.
Über Infineon

Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit rund 40.100 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2018 (Ende September) einen Umsatz von 7,6 Milliarden Euro. Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol „IFNNY“ notiert.

Follow us: TwitterFacebook - LinkedIn
 
 
 
» Infineon Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 15.10.2019 14:15
Nummer: INFATV201910-002d
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Infineon erweitert seine AURIX Mikrocontroller-Familie um einen neuen Baustein. Dieser ist auf neue 77-GHz-Radaranwendungen im Fahrzeug, wie etwa High-End-Eckradare, zugeschnitten.
» Kontakt
Infineon Technologies AG

Media Relations
Tel: +49 (0)89 234-23888
media.relations@infineon.com

Investor Relations:
Tel: +49 89 234-26655
Fax: +49 89 234-9552987
investor.relations@infineon.com
» Weitere Meldungen
18.11.2019 15:15
Infineon und Klika Tech kooperieren bei der Entwicklung von IoT- und Cloud-Lösungen für Smart Buildings

14.11.2019 14:45
Einfach zu integrieren und vielseitig: Mit Secora™ ID beschleunigt Infineon die Umsetzung von eID-Projekten

12.11.2019 12:45
Bernd Hops übernimmt die Leitung der Kommunikation von Infineon

12.11.2019 07:45
Schlussquartal und Jahresergebnis GJ 2019 erfüllen die Erwartungen - Ausblick GJ 2020: Markterholung nicht vor zweiter Geschäftsjahreshälfte, Infineon kann jedoch weiter wachsen und Marge stabil halten

06.11.2019 14:45
Neue Technologie für ausgereifte Anwendungen: CoolSiC™ MOSFET-Evaluationboard für Motorantriebe bis zu 7,5 kW