Siemens tritt dem EDA Alliance Programm von Intel Foundry Services bei
Siemens Digital Industries Software gab heute bekannt, dass das Unternehmen Gründungsmitglied der Accelerator EDA Alliance von Intel Foundry Services (IFS) geworden ist. Dies ist ein Programm zum Aufbau eines Ökosystems für die Entwicklung und Herstellung von System-on-Chip (SoCs) der nächsten Generation, die auf Grundlage modernster Prozesstechnologien von IFS hergestellt werden.

Die Initiative fördert die Zusammenarbeit zwischen IFS und seinen Ökosystempartnern. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Reduzierung von Risiken und der Überwindung von Designbarrieren bei einer gleichzeitigen Verkürzung der Markteinführungszeit für die Produkte gemeinsamer Kunden. Die Partner des IFS-Accelerator-EDA-Alliance-Programms erhalten frühzeitigen Zugriff auf Prozess- und Packaging-Technologien von Intel. Sie können so gemeinsam Tools und Prozessabläufe optimieren und verbessern, um die technologischen Möglichkeiten von Intel bestmöglich zu nutzen.

„Wir freuen uns, die IFS Ecosystem Alliance ankündigen zu können, die einen großen Schritt nach vorne für Intels Foundry-Ambitionen bedeutet“, erklärt Rahul Goyal, Vice President und General Manager bei Intel Product & Design Ecosystem Enablement. „Wir begrüßen es, dass Siemens EDA dem Programm beigetreten ist. Die Kombination der erstklassigen Angebote von Siemens EDA mit führenden Prozesstechnologien von IFS bietet den Designteams in der gesamten Industrie die erforderlichen Lösungen, um auf den heutigen wettbewerbsintensiven IC-Märkten erfolgreich zu sein.“

Die geplante enge Zusammenarbeit von Siemens und IFS im Rahmen dieser Allianz dient zur Optimierung der branchenweit besten IC-Design-Tools, Prozessabläufe und Verfahren für die erstklassigen Prozesse von Intel. Zu den ersten von IFS zertifizierten Siemens EDA-Produktlinien gehören die branchenführende Calibre-nm-Plattform sowie die Analog-FastSPICE-Plattform (AFS) für die Verifikation von Schaltungen im Nanometerbereich, für Hochfrequenz, Mixed-Signal, Speicher und kundenspezifische digitale Schaltungen.

„Im Zuge der zunehmenden Bedeutung von Halbleitern in der Weltwirtschaft stellt Intels Engagement im Chipfertigungsmarkt durch IFS eine wichtige neue Quelle innovativer Fähigkeiten für fortschrittliche Produkte dar“, erklärt Joe Sawicki, Executive Vice President, IC-EDA von Siemens Digital Industries Software. „Siemens ist stolz darauf, in Zusammenarbeit mit IFS Softwarelösungen anbieten zu können, die auf eine optimale Ausnutzung von Intels Prozess- und Packaging-Technologien für gemeinsame Kunden abgestimmt sind.“

Siemens Digital Industries Software forciert den Wandel zu einem digitalen Unternehmen, in dem sich Engineering, Fertigung und Elektronikdesign von morgen treffen. Das Xcelerator Portfolio unterstützt Unternehmen jeder Größe dabei, digitale Zwillinge zu entwickeln und zu nutzen, die Unternehmen neue Erkenntnisse, Möglichkeiten und Automatisierungsgrade bieten, damit sie ihre Innovationen vorantreiben können. Für weitere Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von Siemens Digital Industries Software besuchen Sie www.sw.siemens.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter, Facebook und Instagram. Siemens Digital Industries Software – Where today meets tomorrow.

Siemens Digital Industries (DI) ist führend bei Innovationen in den Bereichen Automatisierung und Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden bringt DI die digitale Transformation in der Prozess- und diskreten Industrie voran. Mit seinem Digital Enterprise-Portfolio bietet DI Unternehmen jeder Größe eine umfassende Palette an Produkten, Lösungen und Dienstleistungen zur Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Das für die spezifischen Anforderungen jeder Branche optimierte Portfolio von DI unterstützt Kunden dabei, ihre Produktivität und Flexibilität zu steigern. DI erweitert sein Portfolio ständig um Innovationen, welche die neuesten Zukunftstechnologien integrieren. Siemens Digital Industries hat seinen weltweiten Hauptsitz in Nürnberg und beschäftigt international etwa 76.000 Mitarbeiter.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein Technologieunternehmen mit Fokus auf die Felder Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit. Ressourceneffiziente Fabriken, widerstandsfähige Lieferketten, intelligente Gebäude und Stromnetze, emissionsarme und komfortable Züge und eine fortschrittliche Gesundheitsversorgung – das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Technologien, die ihnen konkreten Nutzen bieten. Durch die Kombination der realen und der digitalen Welten befähigt Siemens seine Kunden, ihre Industrien und Märkte zu transformieren und verbessert damit den Alltag für Milliarden von Menschen. Siemens ist mehrheitlicher Eigentümer des börsennotierten Unternehmens Siemens Healthineers – einem weltweit führenden Anbieter von Medizintechnik, der die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestaltet. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung.
Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 55,3 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Hinweis:  Eine Liste der wichtigsten Marken von Siemens finden Sie hier. Andere Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern.
 
 
 
» Siemens EDA
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 11.02.2022 10:00
Nummer: PR 03/22
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Siemens tritt dem EDA Alliance Programm von Intel Foundry Services bei (Bild: Siemens)
» Kontakt
Marie Almeida
Telefon: +33 140 947 414
marie_almeida@mentor.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee

Kontakt: Peter Gramenz
Tel: +49 (0) 8143 59744-12
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
01.06.2022 10:30
Siemens optimiert und sichert Embedded RISC-V-Entwicklung mithilfe der neuesten Nucleus ReadyStart-Lösung

17.05.2022 16:00
Siemens arbeitet mit GlobalFoundries zusammen, um vertrauenswürdige Silizium-Photonik-Verifikationen anzubieten

17.03.2022 10:00
Siemens Analog FastSPICE zertifiziert für UMCs 28-nm-HPCU+-Prozesstechnologie

11.02.2022 10:00
Siemens tritt dem EDA Alliance Programm von Intel Foundry Services bei

09.02.2022 14:00
Pearl Semi wählt für sein neuartiges, rauscharmes digitales PLL-Design AMS-Plattform Symphony von Siemens