Pearl Semi wählt für sein neuartiges, rauscharmes digitales PLL-Design AMS-Plattform Symphony von Siemens
Siemens Digital Industries Software gibt bekannt, dass Pearl Semiconductor, ein Fabless-Halbleiterunternehmen, das sich auf Hochleistungs-Timing-Produkte spezialisiert hat, zur Entwicklung und Verifizierung seines neuesten, extrem rauscharmen digitalen Phased Locked Loop (PLL)-Designs die Mixed-Signal-Plattform Symphony von Siemens verwendet. Das neue PLL-Design ist für eine Reihe anspruchsvoller Anwendungen wie Hochgeschwindigkeits-Konnektivität, Videoübertragungen mit hoher Bandbreite und 5G-Infrastrukturmärkte vorgesehen.

Unter Ausnutzung der schnellen Simulation der Mixed-Signal-Plattform Symphony erzielte Pearl Semiconductor in kürzester Zeit eine präzise Simulation seiner neuesten PLL-Desings und konnte gleichzeitig die funktionalen Verifikationszyklen um das Vierfache steigern. Diese enorme Beschleunigung trug dazu bei, dass Pearl ehrgeizige Markteinführungsziele in die Tat umsetzen konnte.

„Mit der exponentiellen Zunahme an Daten aufgrund der Digitalisierung wird die Notwendigkeit einer weltweiten Modernisierung der Bandbreiten- und Datennetz-Infrastruktur rasch zur Realität“, erklärte Mohamed Dessouky, Vice President of Engineering bei Pearl Semiconductor. „Leistungsstarke Timing-Lösungen wie unser neuestes PLL-Angebot spielen eine entscheidende Rolle bei der Erhöhung der Bandbreite für Netzwerk-ICs. Unsere neuartige PLL-Architektur unterdrückt kontinuierlich Signalspitzen und minimiert gleichzeitig den Rauschanteil aktiver Schaltungen innerhalb der PLL-Bandbreite. Die Entwicklung dieser komplexen Schaltkreise erfordert eine zuverlässige Mixed-Signal-Verifikationslösung. Aus diesem Grunde haben wir uns zur umfassenden Verifikation unserer PLL-Designs für die Mixed-Signal-Plattform Symphony von Siemens entschieden. Die Flexibilität von Symphony bei der Verwendung mit unseren Mixed-Signal-Anwendungsfällen und die Benutzerfreundlichkeit des Tools führten zu einer breiteren Akzeptanz in unseren Verifizierungsteams sowie zu einer Produktivitätssteigerung um den Faktor vier.“

Die Mixed-Signal-Plattform Symphony basiert auf der Analog FastSPICE-Technologie (AFS) von Siemens. Sie kombiniert einen führenden, für die IC-Fertigung zertifizierten Schaltungssimulator mit Hardware-Description-Language- (HDL) Simulatoren gemäß Industriestandard, um eine schnelle und genaue Verifikation komplexer integrierter Mixed-Signal-Schaltungen (ICs) im Nanometerbereich bereitzustellen. Die modulare Architektur der Plattform nutzt die AFS-Schaltkreissimulator-Software von Siemens. Damit ermöglicht sie eine außergewöhnlich schnelle Mixed-Signal-Simulation mit der von SPICE gewohnten Genauigkeit im Nanometerbereich. Außerdem ist sie mit allen führenden digitalen Solvern kompatibel, einschließlich der Siemens Questa Toolfamilie zur Funktionsüberprüfung.

„Der Bedarf an extrem rauscharmen Timing-Lösungen mit hoher Bandbreite wird in vielen Anwendungen immer wichtiger. Mixed-Signal-Innovationen wie die analogen DSP+-Lösungen von Pearl sind entscheidend, um diese Anforderungen zu erfüllen“, betont Ravi Subramanian, Senior Vice President und General Manager der IC Verification Solutions Division bei Siemens Digital Industries Software. „Wir freuen uns, dass unsere Analog-FastSPICE-Plattform und unsere Mixed-Signal-Plattform Symphony eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung des neuesten extrem rauscharmen digitalen PLL-Designs von Pearl gespielt haben.“

Weitere Informationen zur Siemens Mixed-Signal-Plattform Symphony finden Sie unter: https://eda.sw.siemens.com/en-US/ic/symphony/
Weitere Informationen zur Siemens Analog FastSPICE-Plattform finden Sie unter: https://eda.sw.siemens.com/en-US/ic/analog-fastspice/

Siemens Digital Industries Software forciert den Wandel zu einem digitalen Unternehmen, in dem sich Engineering, Fertigung und Elektronikdesign von morgen treffen. Das Xcelerator Portfolio unterstützt Unternehmen jeder Größe dabei, digitale Zwillinge zu entwickeln und zu nutzen, die Unternehmen neue Erkenntnisse, Möglichkeiten und Automatisierungsgrade bieten, damit sie ihre Innovationen vorantreiben können. Für weitere Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von Siemens Digital Industries Software besuchen Sie www.sw.siemens.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter, Facebook und Instagram. Siemens Digital Industries Software – Where today meets tomorrow.

Siemens Digital Industries (DI) ist führend bei Innovationen in den Bereichen Automatisierung und Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden bringt DI die digitale Transformation in der Prozess- und diskreten Industrie voran. Mit seinem Digital Enterprise-Portfolio bietet DI Unternehmen jeder Größe eine umfassende Palette an Produkten, Lösungen und Dienstleistungen zur Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Das für die spezifischen Anforderungen jeder Branche optimierte Portfolio von DI unterstützt Kunden dabei, ihre Produktivität und Flexibilität zu steigern. DI erweitert sein Portfolio ständig um Innovationen, welche die neuesten Zukunftstechnologien integrieren. Siemens Digital Industries hat seinen weltweiten Hauptsitz in Nürnberg und beschäftigt international etwa 76.000 Mitarbeiter.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein Technologieunternehmen mit Fokus auf die Felder Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit. Ressourceneffiziente Fabriken, widerstandsfähige Lieferketten, intelligente Gebäude und Stromnetze, emissionsarme und komfortable Züge und eine fortschrittliche Gesundheitsversorgung – das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Technologien, die ihnen konkreten Nutzen bieten. Durch die Kombination der realen und der digitalen Welten befähigt Siemens seine Kunden, ihre Industrien und Märkte zu transformieren und verbessert damit den Alltag für Milliarden von Menschen. Siemens ist mehrheitlicher Eigentümer des börsennotierten Unternehmens Siemens Healthineers – einem weltweit führenden Anbieter von Medizintechnik, der die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestaltet. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung.
Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 55,3 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Hinweis:  Eine Liste der wichtigsten Marken von Siemens finden Sie hier. Andere Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern.
 
 
 
» Siemens EDA
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 09.02.2022 14:00
Nummer: PR 02/22
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Pearl Semi wählt für sein neuartiges, rauscharmes digitales PLL-Design AMS-Plattform Symphony von Siemens (Bild: Siemens)
» Kontakt
Marie Almeida
Telefon: +33 140 947 414
marie_almeida@mentor.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee

Kontakt: Peter Gramenz
Tel: +49 (0) 8143 59744-12
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
01.06.2022 10:30
Siemens optimiert und sichert Embedded RISC-V-Entwicklung mithilfe der neuesten Nucleus ReadyStart-Lösung

17.05.2022 16:00
Siemens arbeitet mit GlobalFoundries zusammen, um vertrauenswürdige Silizium-Photonik-Verifikationen anzubieten

17.03.2022 10:00
Siemens Analog FastSPICE zertifiziert für UMCs 28-nm-HPCU+-Prozesstechnologie

11.02.2022 10:00
Siemens tritt dem EDA Alliance Programm von Intel Foundry Services bei

09.02.2022 14:00
Pearl Semi wählt für sein neuartiges, rauscharmes digitales PLL-Design AMS-Plattform Symphony von Siemens