Siemens gibt Zusammenarbeit mit UMC bei Design-Kits für Automobil- und Stromversorgungsanwendungen bekannt
Siemens Digital Industries Software gab heute die Zusammenarbeit mit United Microelectronics Corporation (UMC) bei der Entwicklung von Process-Design-Kits (PDKs) für die 110-Nanometer- (nm) und 180-nm-BCD-Technologieplattformen der Foundry bekannt. Die neuen PDKs für UMC, einen führenden Halbleiterhersteller mit Schwerpunkt auf Logik- und Spezialtechnologien, sind für die kundenspezifische Tanner™-Design-Flow-Software von Siemens EDA optimiert und ermöglichen innovative Designs für eine Vielzahl von integrierten Schaltungen (ICs) für Automobil- und Stromversorgungsanwendungen.

Die maßgeschneiderten IC-Design-Kits von Siemens, die mit der Tanner-Software erstellt wurden, sind jetzt für die BCD-Prozesse von UMC erhältlich. Die 110-nm- und 180-nm-BCD-Plattformen der Foundry bieten erstklassige Chip-Design-Kits und integrierte Produktlösungen für Anwendungen, die Power-Management-ICs (PMICs), Battery-Management-ICs (BMICs) sowie drahtlose und schnell aufladbare ICs erfordern.

Die BCD-Technologie liefert Power-IC-Designs mit einer Betriebsspannung von bis zu 100 V. Dies ermöglicht eine außergewöhnliche Energieeffizienz und hohe Integration, die analoge Schaltungen und digitale Inhalte sowie Leistungskomponenten und eingebettete NVMs kombiniert.

„Dutzende von Kundendesigns wurden in den letzten Quartalen trotz einer robusten Marktnachfrage verifiziert und in die Produktion aufgenommen“, sagte Cedric Lee, Senior Division Director und Vorsitzender des High Voltage Product Line Management Committees bei UMC. „Die Anwendungen werden immer komplexer, wodurch auch die Komplexität der Power-Management-Lösungen zunimmt. Innovationen wie Edge AI und Personal Mobility Devices erfordern eine höhere Leistung auf kleineren Flächen und geringe Leckagen. In Zusammenarbeit mit Siemens möchte UMC seinen Kunden die Tools zur Verfügung stellen, die sie benötigen, um ihre Designs zum Erfolg zu führen.“

Die Tanner-Software von Siemens verfügt über einen fortschrittlichen, leistungsstarken und benutzerfreundlichen Schaltplan- und Layout-Editor sowie eine Integration mit erstklassigen Schaltungssimulatoren und der Calibre®-Software, einer branchenführenden Lösung für die Überprüfung von Designregeln, parasitäre Extraktion und physikalische Verifikation. Tanner kann auf eine 30-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken und wurde bereits tausendfach für das Tapeout von Designs eingesetzt.

„Durch unsere Zusammenarbeit mit UMC können unsere gemeinsamen Kunden das zertifizierte Process-Design-Kit für BCD-Technologien nutzen und sofort mit höherer Produktivität mit dem Design beginnen“, sagte Fred Sendig, General Manager der Integrated Circuit Design Solutions Group bei Siemens Digital Industries Software. „Die zertifizierten PDKs ermöglichen es UMC-Kunden, den gesamten kundenspezifischen IC-Designablauf von Siemens EDA zu nutzen und so innovative Anwendungen sicher zu entwickeln.“

Weitere Informationen zur BCD-Technologie von UMC finden Sie auf der UMC-Website unter: https://www.umc.com/en/Product/technologies/Detail/bcd

Siemens Digital Industries Software forciert den Wandel zu einem digitalen Unternehmen, in dem sich Engineering, Fertigung und Elektronikdesign von morgen treffen. Das Xcelerator Portfolio unterstützt Unternehmen jeder Größe dabei, digitale Zwillinge zu entwickeln und zu nutzen, die Unternehmen neue Erkenntnisse, Möglichkeiten und Automatisierungsgrade bieten, damit sie ihre Innovationen vorantreiben können. Für weitere Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von Siemens Digital Industries Software besuchen Sie www.sw.siemens.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter, Facebook und Instagram. Siemens Digital Industries Software – Where today meets tomorrow.

Siemens Digital Industries (DI) ist führend bei Innovationen in den Bereichen Automatisierung und Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden bringt DI die digitale Transformation in der Prozess- und diskreten Industrie voran. Mit seinem Digital Enterprise-Portfolio bietet DI Unternehmen jeder Größe eine umfassende Palette an Produkten, Lösungen und Dienstleistungen zur Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Das für die spezifischen Anforderungen jeder Branche optimierte Portfolio von DI unterstützt Kunden dabei, ihre Produktivität und Flexibilität zu steigern. DI erweitert sein Portfolio ständig um Innovationen, welche die neuesten Zukunftstechnologien integrieren. Siemens Digital Industries hat seinen weltweiten Hauptsitz in Nürnberg und beschäftigt international etwa 76.000 Mitarbeiter.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein Technologieunternehmen mit Fokus auf die Felder Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit. Ressourceneffiziente Fabriken, widerstandsfähige Lieferketten, intelligente Gebäude und Stromnetze, emissionsarme und komfortable Züge und eine fortschrittliche Gesundheitsversorgung – das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Technologien, die ihnen konkreten Nutzen bieten. Durch die Kombination der realen und der digitalen Welten befähigt Siemens seine Kunden, ihre Industrien und Märkte zu transformieren und verbessert damit den Alltag für Milliarden von Menschen. Siemens ist mehrheitlicher Eigentümer des börsennotierten Unternehmens Siemens Healthineers – einem weltweit führenden Anbieter von Medizintechnik, der die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestaltet. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung.
Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 55,3 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Hinweis:  Eine Liste der wichtigsten Marken von Siemens finden Sie hier. Andere Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern.
 
 
 
» Siemens EDA
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 20.01.2022 15:30
Nummer: PR 01/22
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Siemens gibt Zusammenarbeit mit UMC bei Design-Kits für Automobil- und Stromversorgungsanwendungen bekannt
» Kontakt
Marie Almeida
Telefon: +33 140 947 414
marie_almeida@mentor.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee

Kontakt: Peter Gramenz
Tel: +49 (0) 8143 59744-12
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
17.03.2022 10:00
Siemens Analog FastSPICE zertifiziert für UMCs 28-nm-HPCU+-Prozesstechnologie

11.02.2022 10:00
Siemens tritt dem EDA Alliance Programm von Intel Foundry Services bei

09.02.2022 14:00
Pearl Semi wählt für sein neuartiges, rauscharmes digitales PLL-Design AMS-Plattform Symphony von Siemens

20.01.2022 15:30
Siemens gibt Zusammenarbeit mit UMC bei Design-Kits für Automobil- und Stromversorgungsanwendungen bekannt

14.12.2021 11:00
Siemens' neue mPower-Lösung erhält Zertifizierung für die N7- und N5-Technologien von TSMC