Zusammenarbeit von Siemens und Arm: die Zukunft der Mobilität durch die Neudefinition von Designfähigkeiten für komplexe elektronische Systeme beschleunigen
  • Die Partnerschaft bringt modernste Methoden für integrierte Schaltungen (ICs), Prozesse und Werkzeuge zusammen, die der Automobilindustrie helfen, Herausforderungen bei Design und Verifikation zu meistern.
  • Die Siemens PAVE360 Umgebung bildet einen digitalen Zwilling des eigentlichen Systems nach. Die Nutzung von ARM IP Blöcken und Software innerhalb dieser Umgebung ermöglicht es Automobilherstellern und deren Zulieferern, sicherheitskritische Systeme, ICs und Softwarelösungen im Gesamtkontext des Fahrzeugs zu entwickeln und zu validieren.
  • Siemens PAVE360 ist ein Teil des Xcelerator-Portfolios von Siemens Digital Industries Software. Die Plattform gibt Automobilunternehmen die Möglichkeit, Innovationen einzuführen und komplexe elektronische Systeme zu entwickeln, die für die Fahrzeuge von heute und morgen benötigt werden.
Siemens Digital Industries Software hat eine Partnerschaft mit dem weltweit führenden Halbleiter-IP-Anbieter ARM angekündigt. Ziel dieser Partnerschaft ist es, modernste IP Blöcke, Methoden, Prozesse und Werkzeuge zusammenzuführen, um Automobilherstellern, Integratoren und Zulieferern zu helfen, ihre Plattformen der nächsten Generation wesentlich schneller zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Die Partnerschaft wurde gebildet, um die immer komplexeren Herausforderungen der Branche bei der Entwicklung von Plattformen für aktive Sicherheit, fortschrittliche Fahrerassistenz, Infotainment im Fahrzeug, digitale Cockpits, Fahrzeug-zu-Fahrzeug- und Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation sowie selbstfahrende Fahrzeuge zu adressieren. Entscheidende Fortschritte in der Computer- und Sensortechnologie ermöglichen es den Unternehmen, angefangen bei den integrierten Schaltkreisen und der Software innerhalb der Fahrzeugelektroniksysteme, Mobilität neu zu definieren. Die Kombination der innovativen Technologien von Siemens und ARM versetzt Automobilhersteller und -zulieferer schon heute in die Lage, elektronische Systeme und Automotive-Lösungen von morgen zu entwickeln.

Die Kombination des digitalen Zwillings in der PAVE360™-Umgebung von Siemens und dem ARM IP-Blöcken unterstützt hochpräzise Modellierungstechniken – von den Sensoren und ICs bis hin zur Fahrzeugdynamik und der Umgebung, in der das Fahrzeug arbeitet. Durch die Nutzung von ARM IP zusammen mit den ARM Automotive Enhanced (AE)-Produkten für funktionale Sicherheit, können digitale Zwillinge ganze Software-Stacks ausführen und schon früh Metriken zur Stromaufnahme und Leistung liefern. Das funktioniert im Kontext eines hochauflösenden Modells des Fahrzeugs und seiner Umgebung und hilft so, die Zukunft der Mobilität zu entwickeln.

„Die Entwicklung künftiger Transportlösungen erfordert die Zusammenarbeit über komplexe Ökosysteme hinweg“, so Dipti Vachani, Senior Vice President und General Manager, Automotive and IoT Line of Business, ARM. „Die Technologie von ARM wird seit mehr als zwei Jahrzehnten für Anwendungen im gesamten Fahrzeug eingesetzt. Unsere Zusammenarbeit mit Siemens definiert neu, was in Bezug auf sicherheitsrelevante, skalierbare, heterogene Berechnungen möglich ist. Wir sehen dies als wichtigen Katalysator für die nächste Generation von Halbleiter-Innovationen im Automotive-Bereich.“

Mithilfe von PAVE360 von Siemens und ARM Automotive IP können Automobilhersteller und Zulieferer Subsystem- und System-On-Chip (SoC)-Designs simulieren und verifizieren. Sie verstehen so besser, wie diese innerhalb eines Fahrzeugs funktionieren, lange bevor das Fahrzeug gebaut wird. Die Automotive IP von ARM hilft bei der Entwicklung von Silizium für sicherheitskritische Anwendungen und macht dieses für die gesamte Automobil-Zulieferkette verfügbar. Durch das Umdenken beim Halbleiterdesign für die Automobilindustrie können Hersteller elektronische Steuergeräte (ECUs) konsolidieren. Das führt zu Einsparungen in Höhe von Tausenden von Euro pro Fahrzeug, da die Anzahl der Leiterplatten und die Kabellängen innerhalb des Fahrzeugs reduziert werden. Dies wiederum verringert das Fahrzeuggewicht und wirkt sich positiv auf die Reichweite von Elektrofahrzeugen aus.

„Bei allem, was wir bei Siemens machen, ist es unser Ziel, Automobilunternehmen und Zulieferern die umfassendsten digitalen Zwillingslösungen anzubieten: vom Design und der Entwicklung von Halbleitern bis hin zur fortschrittlichen Fertigung und dem Einsatz von Fahrzeugen und Dienstleistungen in Städten“, sagte Tony Hemmelgarn, Präsident und CEO von Siemens Digital Industries Software. „Wir sind davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit ARM ein Gewinn für die gesamte Branche ist. Automobilhersteller, ihre Zulieferer und IC-Designer können von der Partnerschaft profitieren. Neue Methoden und Erkenntnisse ermöglichen neue Innovationen.“

Siemens Digital Industries Software fördert die Transformation von Unternehmen auf ihrem Weg in Richtung „Digital Enterprise“, in dem Engineering, Fertigung und Elektronikdesign bereits heute den Anforderungen der Zukunft entsprechen.
Das Xcelerator-Portfolio hilft Unternehmen jeder Größe bei der Entwicklung und Nutzung digitaler Zwillinge, die ihnen neue Einblicke, Möglichkeiten und Automatisierungsgrade bieten, um Innovationen voranzutreiben. Weitere Informationen zu den Produkten und Services von Siemens Digital Industries Software finden Sie unter LinkedIn" target="_blank">www.sw.siemens.com oder folgen Sie uns auf [url=https://www.linkedin.com/company/siemens-plm-software/]LinkedIn, [url=http://www.twitter.com/siemenssoftware]Twitter, Facebook und Instagram. Siemens Digital Industries Software – Where today meets tomorrow.


Ansprechpartner für Journalisten:
Claudia Lanzinger, Tel: +49 160 90 450 431
E-Mail: claudia.lanzinger@siemens.com

Folgen Sie uns in Social Media:
Twitter: www.twitter.com/MediaServiceInd, www.twitter.com/siemens_press und https://twitter.com/SiemensSW_DE

Weitere Informationen finden Sie in der Online-Nachrichtenredaktion unter
https://www.siemens.com/press/de/materials/mediaservice.php
Siemens Digital Industries (DI) ist ein Innovationsführer in der Automatisierung und Digitalisierung.  In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden, treibt DI die digitale Transformation in der Prozess- und Fertigungsindustrie voran. Mit dem Digital-Enterprise-Portfolio bietet Siemens Unternehmen jeder Größe durchgängige Produkte, Lösungen und Services für die Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Optimiert für die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Branchen, ermöglicht das einmalige Portfolio Kunden, ihre Produktivität und Flexibilität zu erhöhen. DI erweitert sein Portfolio fortlaufend durch Innovationen und die Integration von Zukunftstechnologien. Siemens Digital Industries hat seinen Sitz in Nürnberg und beschäftigt weltweit rund 76.000 Mitarbeiter.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Stromerzeugung und -verteilung, intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Durch das eigenständig geführte Unternehmen Siemens Mobility, einer der führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem den Weltmarkt für Personen- und Güterverkehr. Über die Mehrheitsbeteiligungen an den börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers und Siemens Gamesa Renewable Energy gehört Siemens zudem zu den weltweit führenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices sowie umweltfreundlichen Lösungen für die On- und Offshore-Windkrafterzeugung. Im Geschäftsjahr 2019, das am 30. September 2019 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 86,8 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2019 hatte das Unternehmen weltweit rund 385.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.
 
 
 
» Mentor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 20.01.2020 15:00
Nummer: Arm_ChiptoCity_DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
Mentor, a Siemens business
Marie Almeida
Tel.: +33 140 947 414
marie_almeida@mentor.com
www.mentor.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Kontakt Peter Gramenz
Tel.: +49 (0)8143 59744-00
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
26.05.2020 10:30
Calibre- und Analog FastSPICE-Plattformen von Mentor erhalten Zertifizierung für neueste Verfahren von TSMC

30.03.2020 10:00
Für Studierende und Lehrende jetzt kostenlos: das Flaggschiff von Mentor – die PADS Professional Software für PCB-Design

30.01.2020 15:45
Groupe PSA digitalisiert die Kundendienstdokumentation unter Verwendung der Capital™ Software von Siemens

20.01.2020 15:00
Zusammenarbeit von Siemens und Arm: die Zukunft der Mobilität durch die Neudefinition von Designfähigkeiten für komplexe elektronische Systeme beschleunigen

16.10.2019 12:00
Productronica 2019 – Siemens und Mentor präsentieren digitale Unternehmenslösungen für die Elektronikfertigung