Mentors neuer LightSuite Photonic Compiler beschleunigt als automatisiertes Layout-Tool die Entwicklung integrierter Photonik-Designs
Mentor, a Siemens business, bietet mit dem LightSuite™ Photonic Compiler als branchenweit erster Anbieter ein automatisiertes Tool für die Entwicklung integrierter Photonik-Designs. Mit dem neuen Werkzeug können Unternehmen, die integrierte optische Schaltungen entwickeln, ihre Designs in der Programmiersprache Python darstellen und daraus automatisch produktionsfertige Designs erzeugen. Das resultierende Design ist „Correct by Calibre“ – die Implementierung wird durch Mentors Verifikations-Tool Calibre® RealTime Custom präzise gesteuert. Der LightSuite Photonic Compiler ermöglicht es Entwicklern, umfangreiche Photonik-Layouts in wenigen Minuten anstatt mehreren Wochen zu erzeugen und zu aktualisieren.

Mit dieser bahnbrechenden Technologie können Unternehmen die Entwicklung eines integrierten optischen Designs erheblich beschleunigen, um innerhalb von Hochgeschwindigkeits-Netzwerken und High-Performance-Computing- (HPC-) Systemen in Lichtgeschwindigkeit zu kommunizieren. Sie beschleunigt auch die Entwicklung einer kostengünstigeren LiDAR-Technologie, die als wesentliche Voraussetzung für den breiten Einsatz autonomer Fahrzeuge gilt.

„Der LightSuite Photonic Compiler von Mentor stellt einen Quantensprung in der Automatisierung eines äußerst kundenspezifischen, manuellen Prozesses dar, der tiefgehende Kenntnisse in Photonik und Elektronik erfordert“, sagt Joe Sawicki, Vice-President und General-Manager von Mentor‘s Design-to-Silicon Division. „Mit dem neuen LightSuite Photonic Compiler ermöglicht es Mentor weiteren Unternehmen, die Grenzen bei der Entwicklung integrierter optischer Designs voll auszureizen.“

„Der LightSuite Photonic Compiler beseitigt die größten Hindernisse, die der branchenweiten Einführung von elektro-optischem Design und der Simulation von optischen Chips entgegenstanden“, sagt M. Ashkan Seyedi, Ph.D., Senior Research Scientist bei Hewlett Packard Enterprise. „Optische Chips versprechen erstaunliche Leistungen, aber der Entwurf der entsprechenden Schaltungen ist heute einfach noch zu schwierig und erfordert viel Spezialwissen. Der LightSuite Photonic Compiler meistert diese Herausforderungen und er ermöglicht Skalierbarkeit. Ich freue mich sehr, dass ich dazu beitragen konnte, mit Mentor dieses Tool zu entwickeln, das es nun jedem ermöglicht, optische Schaltungen genauso einfach zu entwerfen und herzustellen wie elektronische Schaltungen.“

Bisher waren Entwickler gezwungen, analoge Full-Custom-IC-Tools zur Entwicklung ihrer optischen Designs zu verwenden. Dabei platzieren und verbinden die Entwickler die Komponenten eines Process Design Kits (PDK) manuell, wobei die optischen Komponenten mit gebogenen Lichtwellenleitern verbunden werden müssen. Nachdem sie die Komponenten manuell platziert und miteinander verbunden haben, führen sie mit dem Verifikations-Tool Calibre normalerweise einen vollständigen physikalischen Verifizierungslauf durch, um zu untersuchen, ob es Designregelverletzungen gibt, denn mit Calibre DRC lassen sich solche Regelverletzungen sogar in optischen Designs aufspüren.

Mentor hat den neuen LightSuite Photonic Compiler speziell für optische Schaltungen entwickelt. Damit haben Ingenieure die vollständige Kontrolle über ihre Layouts und sie können optische und elektrische Komponenten automatisiert platzieren und verbinden. Die Entwickler erstellen ein Python-Skript, das den LightSuite Photonic Compiler steuert. In Python kann auch eine Initial-Platzierung definiert werden – oder sie stammt aus einem Preplaced-OpenAccess-Design. Anschließend verbindet das Tool die optischen Komponenten mit gebogenen Lichtwellenleitern. Da einige der Komponenten elektrische Build-in-Elemente enthalten können, berücksichtigt das Tool zugleich auch die elektrischen Verbindungen mit den gebogenen Lichtwellenleitern.

Der LightSuite Photonic Compiler nutzt das Verifikations-Tool Calibre RealTime Custom bei der Platzierung und dem Prüflauf (Routing-Loop), wodurch sich ein Layout ergibt, das den Designregel entspricht. Das Tool erlaubt Entwicklern das Testen verschiedener „Was-Wäre-Wenn-Szenarien“ – bei manuellen Layouts wäre dies aufgrund des großen Zeitaufwands nicht möglich. Mit dem neuen Automatisierungsgrad können Entwickler neue, umfangreiche Layouts in wenigen Minuten anstatt mehreren Wochen erstellen.

Mentor wird den LightSuite Photonic Compiler vom 24. bis 26. September 2018 auf der ECOC in Rom am Stand 436 vorstellen. Der LightSuite Photonic Compiler wird ab dem 1. Oktober 2018 verfügbar sein.
Mentor Graphics Corporation, a Siemens business, gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und ausgezeichnete Supportdienstleistungen für die weltweit erfolgreichsten Elektronik-, Halbleiter- und Systemhersteller. Weitere Informationen unter: www.mentor.com

Mentor Graphics, Mentor und Calibre sind eingetragene Warenzeichen der Mentor Graphics Corporation. Alle übrigen Unternehmens- oder Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.
 
 
 
» Mentor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 17.09.2018 14:00
Nummer: PR Photonic Compiler_DE
» Kontakt
Mentor Graphics Corporation, a Siemens business
Marie Almeida
Tel.: +33 140 947 414
marie_almeida@mentor.com
www.mentor.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Kontakt Peter Gramenz / Rolf Bach
Tel.: +49 (0)8143 59744-00
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
24.11.2020 14:00
Mentor nimmt am Forschungs- und Entwicklungsprogramm Nano 2022 teil, um Innovationen im Bereich Halbleiter-Design und -Verifikation zu fördern

02.11.2020 15:00
Neue Mentor-Lösung senkt Kosten und beschleunigt die Entwicklung von Fahrzeug-Cockpit- Systemen

22.10.2020 12:30
Mentor arbeitet mit Arm zusammen, um Kunden bei der Optimierung der funktionalen Verifikation hochentwickelter ICs der nächsten Generation zu unterstützen

20.07.2020 15:30
Bis zu 10fach schnellere Verifikation mit neuer Analog FastSPICE eXTreme Technologie

17.06.2020 13:15
Siemens erweitert sein Xcelerator Portfolio, um die Entwicklung elektrisch/elektronischer Systeme zu transformieren