IAR Systems auf der embedded world 2021 digital (1. bis 5. März 2021)
Safety-Zertifizierung für Build-Tools für Linux von IAR Systems
Optimierte Continuous-Integration-Workflows von der Entwicklung über die Erstellung bis hin zum Testen von Anwendungen mit Anforderungen hinsichtlich einer Zertifizierung der Funktionalen Sicherheit
Uppsala, Schweden – 2. März 2021 – IAR Systems, der Anbieter zukunftssicherer Software-Tools und Dienstleistungen für die Embedded-Entwicklung, gibt bekannt, dass seine Build-Tools für den Einsatz in Linux-basierten Frameworks vom TÜV SÜD für die Functional-Safety-Entwicklung zertifiziert wurden. Die Zertifizierung umfasst die IAR Build-Tools für Linux für Arm und wurde gemäß den Anforderungen der IEC 61508, der internationalen Dachnorm für funktionale Sicherheit, sowie der ISO 26262 für sicherheitsrelevante Automotive-Systeme durchgeführt. Darüber hinaus umfasst die Zertifizierung die internationalen Normen IEC 62304 für medizinische Software, IEC 60730 für Haushaltsgeräte, ISO 13849 und IEC 62061 für Maschinensteuerungen, IEC 61511 für die Prozessindustrie, ISO 25119 für die Land- und Forstwirtschaft sowie die europäischen Bahnnormen EN 50128 und EN 50657.

Die IAR Build-Tools für Linux ermöglichen eine Optimierung der Ressourcen hinsichtlich der Zeit, die Entwickler in ihren Projekten verbringen, sowie der Verwaltung und Nutzung von Lizenzen und Servern. Die Tools lassen sich einfach in verschiedene Build-Systeme wie CMake und Ninja integrieren. Das Befehlszeilen-Build-Programm IARBuild vereinfacht den Build für eine einfache Integration mit Continuous-Integration-Engines wie Jenkins und Bamboo oder mit Docker-Containern. Mit dem integrierten statischen Codeanalyse-Tool C-STAT können Entwickler die Codequalität während des gesamten Entwicklungs- und Testprozesses sicherstellen. C-STAT prüft die Übereinstimmung des Codes mit Industriestandards wie MISRA C:2012, MISRA C++:2008 und MISRA C:2004 und erkennt auch Fehler, Bugs und Sicherheitslücken, wie sie durch CERT C und die Common Weakness Enumeration (CWE) definiert sind.

Die IAR Build-Tools für Linux umfassen den hochoptimierenden IAR C/C++-Compiler, den IAR Assembler, Linker- und Bibliothekstools sowie IARBuild und Laufzeitbibliotheken. Der IAR C/C++-Compiler orientiert sich an einer freistehenden Implementierung des Programmiersprachenstandards C18 (ISO/IEC 9899:2018) und unterstützt alle Funktionen von C++17. Darüber hinaus gibt es eine Unterstützung für C++14 (ISO/IEC 14882:2015), C11 (ISO/IEC 9899:2012), C89 (ANSI X3.159-1989) und den Standard IEEE 754 für Fließkomma-Arithmetik. IAR Systems führt nun auch die 64-Bit-Prozessorunterstützung in den IAR Build-Tools für Linux ein. Weitere Informationen zu den Build-Tools unter www.iar.com/bx.

Die Functional-Safety-Version der IAR Build-Tools für Linux enthält ein Zertifikat für funktionale Sicherheit, einen Sicherheitsbericht des TÜV SÜD und ein Sicherheitshandbuch. Für die zertifizierten Tools bietet IAR Systems einen Functional-Safety-Support und ein Update Agreement mit garantiertem Support für die gekaufte Version über die gesamte Vertragslaufzeit. Neben priorisiertem technischen Support beinhaltet die Vereinbarung den Zugriff auf validierte Servicepacks und regelmäßige Berichte über bekannte Abweichungen und Probleme. Weitere Informationen über die Zertifizierung unter www.iar.com/safety.

IAR Systems zeigt seine neuesten Technologien auf der embedded world digital vom 1. bis 5. März 2021.

Hinweis: IAR Systems, IAR Embedded Workbench, Embedded Trust, C-Trust, IAR Connect, C-SPY, C-RUN, C-STAT, IAR Visual State, IAR KickStart Kit, I-jet, I-jet Trace, I-scope, IAR Academy, IAR und das Logo von IAR Systems sind Markenzeichen bzw. eingetragene Markenzeichen von IAR Systems AB. Alle weiteren Produkte sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
Über IAR Systems

IAR Systems bietet zukunftssichere Software-Tools und –Services für die Embedded-Entwicklung, und ermöglicht es Unternehmen weltweit, Produkte nach dem aktuellen Stand der Technik sowie Innovationen von morgen zu entwickeln. Seit 1983 sichern die Lösungen von IAR Systems Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz in der Entwicklung von mehr als einer Millionen Embedded-Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Uppsala, Schweden, und verfügt über Vertriebs- und Support-Niederlassungen in der ganzen Welt. Seit 2018 gehört Secure Thingz, der weltweite Experte für Gerätesicherheit, Embedded-Systeme und Lifecycle-Management, zur IAR Systems Group AB. Die IAR Systems Group AB ist an der NASDAQ OMX Stockholm, Mid Cap gelistet.
Weitere Informationen zu IAR Systems unter
www.iar.com.
 
 
 
» IAR Systems
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 02.03.2021 12:30
Nummer: PR_BXARMFS DE
» Kontakt
IAR Systems Pressekontakt:

AnnaMaria Tahlén, Content & Media Relations Manager, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
annamaria.tahlen@iar.com

Tora Fridholm, Chief Marketing Officer, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
tora.fridholm@iar.com

www.iar.com
www.twitter.com/iarsystems
www.facebook.com/iarsystems
» Kontakt Agentur
Catherine Schneider
Tel.: +49 (0)8143 59744-27 catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
17.11.2021 10:05
IAR Systems und Secure Thingz erweitern Embedded Security-Lösung um Unterstützung für STM32 MCUs

16.11.2021 14:05
Secure Thingz beschleunigt Serienproduktion und -bereitstellung sicherer IoT-Geräte

15.11.2021 14:05
IAR Systems ermöglicht Automotive-Anwendungen der nächsten Generation mit der S32K3 MCU-Familie von NXP

05.11.2021 09:35
IAR Systems ermöglicht frühzeitigen Technologieeinsatz des KI-fähigen Arm Cortex-M55-Kerns

04.11.2021 10:05
Plattformübergreifende Build-Tools von IAR Systems für effiziente Build- und Testprozesse in CI/CD-Umgebungen