IAR Systems bietet erweiterte Optimierungs- und Trace-Funktionen für die RISC-V-Entwicklung
Neueste Version der IAR Embedded Workbench für RISC-V enthält neue Optimierungen für Code-Größe und -Geschwindigkeit, verbessertes Trace und Unterstützung für Nuclei-Prozessoren
Uppsala, Schweden – 26. November 2020 –IAR Systems, der zukunftssichere Anbieter von Softwaretools und Dienstleistungen für die Embedded-Entwicklung, hat die vollständige Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench für RISC-V um zusätzliche Trace-Funktionalitäten und neue Compiler-Optimierungen erweitert. Aufbauend auf der bestehenden Unterstützung für eine Reihe von MCUs und FPGAs verschiedener Hersteller unterstützt die neueste Version 1.40 jetzt auch Nuclei System Technology-Prozessoren. Darüber hinaus enthält diese neue Version eine verbesserte Implementierung der Draft-P-Erweiterung und Intrinsics mit Unterstützung für vektorisierte Versionen.

Mit der herausragende Optimierungstechnologie der IAR Embedded Workbench für RISC-V können Entwickler sicherstellen, dass ihre Anwendung den Anforderungen entspricht und die Nutzung des On-Board-Speichers optimieren. Die aktuellste Version führt mehrere neue Compiler-Optimierungen bezüglich Code-Geschwindigkeit und -Größe sowie neue optimierte Bibliotheken für die String-Bearbeitung ein. Dies führt zu verbesserten Größenoptimierungen über eine breite Palette von Standard-Codes sowie zu signifikanten Verbesserungen bei den Geschwindigkeitsoptimierungen für praxisorientierte Benchmarks. Zur Sicherung der Code-Qualität enthält die Toolchain die Funktion C-STAT für eine integrierte statische Code-Analyse. C-STAT weist nach, dass der Code Industriestandards wie MISRA C:2012, MISRA C++:2008 und MISRA C:2004 entspricht und erkennt außerdem Defekte, Bugs und Sicherheitsschwachstellen gemäß der Definition von CERT C und der Common Weakness Enumeration (CWE). Wie bereits angekündigt, wird Anfang 2021 eine vom TÜV SÜD nach IEC 61508 und ISO 26262 zertifizierte Functional-Safety-Version der IAR Embedded Workbench für RISC-V verfügbar sein, die qualifizierte Tools, eine vereinfachte Validierung und die garantierte Unterstützung während des gesamten Produktlebenszyklus beinhaltet.

Die IAR Embedded Workbench bietet native Unterstützung für leistungsstarke Debugging- und Trace-Probes, wodurch zusätzliche Funktionen zur Überwachung und zum besseren Verständnis des Anwendungsverhaltens zur Verfügung stehen. Die Debug-Probe I-jet unterstützt neben schnellem JTAG/cJTAG/DAP-Debugging auch On-Chip-RAM-gepufferte Traces. Für das Livestreaming von Trace-Informationen zur Codeabdeckung und für die Profilerstellung können Entwickler die Trace-Probe I-jet Trace verwenden. Mit I-jet Trace gibt die IAR Embedded Workbench Entwicklern die volle Kontrolle über alle aktiven Einstellungen und den Live-Trace-Status der Anwendung. Darüber hinaus ermöglicht das Funktionsprofiling die Anzeige und Analyse von Timing-Informationen für die Funktionen in einer Anwendung, während die Code-Abdeckungsanalyse den Prozentsatz des Codes anzeigt, der bis zur Auflösung einzelner Befehle ausgeführt wurde. Diese kombinierten Funktionen bieten ein nicht-intrusives und einfach zu bedienendes Code-Optimierungstool. Die neueste Version der IAR Embedded Workbench für RISC-V erweitert die Trace-Funktionen um eine verbesserte Unterstützung für die Debug-Lösung SiFive Insight und zusätzliche Unterstützung für Trace-Triggerpunkte, wodurch es möglich ist, den Zeitpunkt des Startens und Stoppens der Trace-Erfassung anzupassen.

IAR Systems ist Aussteller des virtuellen RISC-V-Summit vom 8. bis 10. Dezember 2020. Robert Chyla, Lead Emulation Architect bei IAR Systems, referiert hier zum Thema „Overview of Trace for RISC-V“ im Software & Tools Stream am Donnerstag, 10. Dezember, von 14:00 bis 15:30 Uhr PST (23:00 bis 0:30 Uhr CET).

Die IAR Embedded Workbench für RISC-V ist eine vollständige C/C++ Compiler- und Debugger-Toolchain. Für Entwickler von Unternehmen mit kommerziellen Entwicklungsprojekten, die die Toolchain ausprobieren möchten, stellt IAR Systems ein kostenloses RISC-V-Evaluierungskit zur Verfügung. Weitere Informationen über die IAR Embedded Workbench für RISC-V finden sich unter www.iar.com/riscv.

Hinweis: IAR Systems, IAR Embedded Workbench, Embedded Trust, C-Trust, IAR Connect, C-SPY, C-RUN, C-STAT, IAR Visual State, IAR KickStart Kit, I-jet, I-jet Trace, I-scope, IAR Academy, IAR und das Logo von IAR Systems sind Markenzeichen bzw. eingetragene Markenzeichen von IAR Systems AB. Alle weiteren Produkte sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
Über IAR Systems

IAR Systems bietet zukunftssichere Software-Tools und –Services für die Embedded-Entwicklung, und ermöglicht es Unternehmen weltweit, Produkte nach dem aktuellen Stand der Technik sowie Innovationen von morgen zu entwickeln. Seit 1983 sichern die Lösungen von IAR Systems Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz in der Entwicklung von mehr als einer Millionen Embedded-Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Uppsala, Schweden, und verfügt über Vertriebs- und Support-Niederlassungen in der ganzen Welt. Seit 2018 gehört Secure Thingz, der weltweite Experte für Gerätesicherheit, Embedded-Systeme und Lifecycle-Management, zur IAR Systems Group AB. Die IAR Systems Group AB ist an der NASDAQ OMX Stockholm, Mid Cap gelistet.
Weitere Informationen zu IAR Systems unter
www.iar.com.
 
 
 
» IAR Systems
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 26.11.2020 16:00
Nummer: PR_EWRISCV-140 DE
» Kontakt
IAR Systems Pressekontakt:

AnnaMaria Tahlén, Content & Media Relations Manager, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
annamaria.tahlen@iar.com

Tora Fridholm, Chief Marketing Officer, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
tora.fridholm@iar.com

www.iar.com
www.twitter.com/iarsystems
www.facebook.com/iarsystems
» Kontakt Agentur
Catherine Schneider
Tel.: +49 (0)8143 59744-27 catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
23.06.2021 08:05
IAR Systems erhöht Leistungsfähigkeit der Entwicklungstools für Andes RISC-V-Cores

21.06.2021 15:00
IAR Systems ermöglicht Advantech Innovationen bei intelligenten industriellen IoT-Edge-Geräten

07.06.2021 14:45
IAR Systems ermöglicht leistungsstarke Innovationen auf Basis des Raspberry Pi Pico

27.05.2021 15:05
IAR Systems und Secure Thingz stellen Embedded Security Compliance-Lösung für Renesas RX vor

21.05.2021 09:30
IAR Systems beschleunigt die Entwicklung von Embedded-Anwendungen auf Basis der i.MX RT1160 Crossover-MCUs von NXP