IAR Systems auf der embedded world 2020 (NEU: Halle 4, Stand 4-140)
IAR Systems stärkt und vereinfacht Workflow der Security-Entwicklung mit verbessertem IP-Schutz und Produktionskontrolle
Neueste Version von C-Trust verfügt jetzt über vorgefertigte Security-Context-Profile für die Produktionskontrolle und unterstützt Arm TrustZone- sowie weitere gängige neue Prozessoren
Uppsala, Schweden / embedded world, Nürnberg – 21. Februar 2020 – IAR Systems, der zukunftssichere Anbieter von Softwaretools und Dienstleistungen für die Embedded-Entwicklung, kündigt in Zusammenarbeit mit seiner Schwesterfirma Secure Thingz die Version 1.40 des Security-Entwicklungstools C-Trust an, das die Implementierung von Sicherheitsmerkmalen als Teil des Arbeitsablaufs in der Entwicklung weiter vereinfacht. Eine weitere Neuerung ist die Unterstützung von Arm® TrustZone® für Arm Cortex®-M-Prozessoren von STMicroelectronics und NXP.

Embedded-Anwendungen erfordern ein Plus an Sicherheit und die Hersteller sind auch bestrebt, die sich ständig ändernden gesetzlichen Anforderungen an IoT-Geräte zu erfüllen. Daraus ergibt sich eine wachsende Nachfrage sowohl für Funktionen für den IP-Schutz als auch für den Schutz der Produktintegrität zur Verhinderung von Fälschungen und Klonen in der Produktion. C-Trust ist eine Erweiterung der Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench und ermöglicht Entwicklern durch den Einsatz von innovativen Security-Context-Profilen auf vereinfachte Weise Security-Merkmale in ihre Anwendung zu integrieren, ohne die tiefere Komplexität beherrschen zu müssen. Ein Security-Context-Profil definiert die Konfiguration der vertrauenswürdigen Ausführungsumgebung, indem es die Sicherheitsumgebung beschreibt, die zum Schutz einer Anwendung erforderlich ist. Zu den Eigenschaften des Security-Context-Profils gehören kryptographische Schlüssel und Zertifikate, die Secure-Boot-Konfiguration, die Prozessorsicherheit, der Aktualisierungsprozess für die Applikation und die Richtlinien sowie das Layout des Speichers. Zusätzlich zu den vorgefertigten Security-Context-Profilen für den IP-Schutz enthält die Version 1.40 von C-Trust jetzt auch entsprechende Profile für die Produktionskontrolle. Mit dieser neuen Funktion können Entwickler im Voraus die Zahl der zu produzierenden Endprodukte definieren und verhindern so die Herstellung von unerwünschten Klonen und Fälschungen.

„Wir wissen von unseren Kunden, dass sie bereit sind für den Übergang zu einer Entwicklung, die auch Sicherheitsaspekte miteinschließt“, sagte Stefan Skarin, CEO und President von IAR Systems. „Security ist ihre oberste Priorität, aber es herrscht auf Entwicklerseite auch Frustration hinsichtlich der Komplexität der Sicherheitsintegration. Mit der Bereitstellung integrierter, vereinfachter Sicherheitsentwicklungs-Workflows mit erweiterter Prozessorunterstützung ermöglichen wir es ihnen aber, sofort mit der Entwicklung zu beginnen und schnell ein Sicherheitsniveau zu erreichen, das als Ausgangspunkt für weitere Implementierungen dient.“

C-Trust bietet in Verbindung mit dem neuen Secure-Desktop-Provisioner, den Secure Thingz zeitgleich vorstellt, bahnbrechende Sicherheit in der gesamten Lieferkette. Hinzu kommen auf dem sich schnell wandelnden IoT-Markt eine Vielzahl neuer Sicherheitstechnologien im Halbleiterbereich. Diese Technologien reichen von physischen Schutzmechanismen in Prozessoren der nächsten Generation bis hin zu Techniken zur Sicherung des Hardwarespeichers sowie der Möglichkeit, Produkte mit sicheren Schlüsseln und anderen geheimen Merkmalen für die Authentifizierung auszustatten. Die neueste Version von C-Trust unterstützt zusätzlich die Arm TrustZone-Isolierungstechnologie und die gängigen Cortex-M-Geräte von STMicroelectronics und NXP.

„Die Implementierung von Sicherheit in fortschrittliche Embedded-Prozessoren ist entscheidend für die Erfüllung bevorstehender gesetzlicher Anforderungen“, sagte Haydn Povey, CEO von Secure Thingz. „Die neu unterstützten Arm TrustZone-Prozessoren in Verbindung mit unseren Security-Tools ermöglichen es den Entwicklern, schnell fortschrittliche Anwendungen mit Sicherheit von Anfang an zu liefern, die die von den Endnutzern geforderte Robustheit und Verfügbarkeit bieten und eine sichere Grundlage für die Zukunft des IoT bilden.“

Weitere Informationen über C-Trust unter www.iar.com/ctrust. Darüber hinaus wird die neue Version auf dem Stand von IAR Systems auf der embedded world 2020 vom 25. bis 27. Februar in Nürnberg vorgestellt.

Hinweis: IAR Systems, IAR Embedded Workbench, Embedded Trust, C-Trust, IAR Connect, C-SPY, C-RUN, C-STAT, IAR Visual State, IAR KickStart Kit, I-jet, I-jet Trace, I-scope, IAR Academy, IAR und das Logo von IAR Systems sind Markenzeichen bzw. eingetragene Markenzeichen von IAR Systems AB. Alle weiteren Produkte sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
Über IAR Systems

IAR Systems bietet zukunftssichere Software-Tools und -Services für die Embedded-Entwicklung, und ermöglicht es Unternehmen weltweit, Produkte nach dem aktuellen Stand der Technik sowie Innovationen von morgen zu entwickeln. Seit 1983 sichern die Lösungen von IAR Systems Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz in der Entwicklung von mehr als einer Millionen Embedded-Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Uppsala, Schweden, und verfügt über Vertriebs- und Support-Niederlassungen in der ganzen Welt. Seit 2018 gehört Secure Thingz, ein Anbieter von fortgeschrittenen Security-Lösungen für Embedded-Lösungen im IoT, zu IAR Systems. Die IAR Systems Group AB ist an der NASDAQ OMX Stockholm, Mid Cap gelistet.
Weitere Informationen zu IAR Systems unter www.iar.com.
 
 
 
» IAR Systems
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 21.02.2020 09:30
Nummer: PR C-Trust 1.40
» Kontakt
IAR Systems Pressekontakt:

AnnaMaria Tahlén, Content & Media Relations Manager, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
annamaria.tahlen@iar.com

Tora Fridholm, Chief Marketing Officer, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
tora.fridholm@iar.com

www.iar.com
www.twitter.com/iarsystems
www.facebook.com/iarsystems
» Kontakt Agentur
Catherine Schneider
Tel.: +49 (0)8143 59744-27 catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
25.06.2020 10:15
IAR Systems bietet verbessertes Trace für RISC-V-basierte Anwendungen

15.06.2020 15:05
IAR Systems ermöglicht sicheren Code mit aktualisierter MISRA C-Konformität in führenden Entwicklungstools

04.06.2020 13:05
IAR Systems unterstützt RISC-V P-Extension für Packed-SIMD-Anweisungen

02.06.2020 14:05
IAR Systems und GigaDevice bringen in Kooperation leistungsstarke RISC-V-Lösungen auf den Markt

26.05.2020 15:05
IAR Systems liefert effiziente Embedded-Software-Build-Tools für Linux