IAR Systems erleichtert vollständige CERT C-Konformität in führenden Embedded-Tools
Die erweiterten statischen Code-Analysefunktionen in der IAR Embedded Workbench unterstützen Entwickler darin, auf einfache Weise sicheren und qualitativ hochwertigen Code zu gewährleisten
Uppsala, Schweden – 17. Februar 2020 – IAR Systems, der zukunftssichere Anbieter von Softwaretools und Dienstleistungen für die Embedded-Entwicklung, stellt ein größeres Update seines statischen Code-Analyse-Tools C-STAT in der vollständigen C/C++-Compiler- und Debugger-Toolchain IAR Embedded Workbench vor. Das Add-On-Tool C-STAT überprüft in seiner aktualisierten Version – zusätzlich zu der bereits verfügbaren Überprüfung der Konformität mit den Codierungsstandards MISRA und CWE – jetzt auch die vollständige Einhaltung des CERT® C-Codierungsstandards.

Der CERT C-Codierungsstandard des Software Engineering Institutes der Carnegie Mellon University beinhaltet Vorschriften für eine sichere Codierung in der Programmiersprache C. Ziel dieser Vorschriften und Empfehlungen ist die Entwicklung sicherer und zuverlässiger Systeme, zum Beispiel durch die Beseitigung undefinierter Verhaltensweisen, die zu undefiniertem Programmverhalten und leicht ausnutzbaren Schwachstellen führen können.

C-STAT ist ein Add-On-Tool für die IAR Embedded Workbench und führt eine erweiterte Code-Analyse durch, um potenzielle Mängel im Code zu identifizieren. Die Analyse ermöglicht die Angleichung des Codes an Industriestandards wie MISRA C:2012, MISRA C++:2008 und MISRA C:2004 und erkennt außerdem Fehler und Sicherheitsrisiken, wie sie durch die Common Weakness Enumeration (CWE) und CERT C definiert sind. Das Tool ist vollständig in die Entwicklungsumgebung der IAR Embedded Workbench integriert und macht die statische Analyse zu einem einfach nutzbaren und fast selbstverständlichen Bestandteil im täglichen Arbeitsablauf eines Entwicklers. Dies hilft den Softwareentwicklern, die Sicherheit und Qualität ihres Codes in einem frühen Stadium zu gewährleisten. Für die Unternehmen bedeutet das eine verkürzte Time-to-Market, denn Codierungsfehler bedeuten im weiteren Entwicklungsverlauf einen hohen Zeit- und Kostenaufwand.

C-STAT wurde 2015 erstmals vorgestellt. Die Entwicklung des Tools wurde angeregt durch Kundenanfragen nach einer statischen Codeanalyse, die bereits am Anfang eines Entwicklungszyklus greift. Seit der Produkteinführung hat IAR Systems seine Technologie kontinuierlich weiterentwickelt, um neuen Anforderungen und Standards gerecht zu werden. IAR Systems stellt seine neueste Technologie, einschließlich des C-STAT-Updates, auf der embedded world 2020 (25. bis 27. Februar in Nürnberg) an Stand 5-340 in Halle 5 vor. Mehr Informationen zu C-STAT unter www.iar.com/cstat.

Hinweis: IAR Systems, IAR Embedded Workbench, Embedded Trust, C-Trust, IAR Connect, C-SPY, C-RUN, C-STAT, IAR Visual State, IAR KickStart Kit, I-jet, I-jet Trace, I-scope, IAR Academy, IAR und das Logo von IAR Systems sind Markenzeichen bzw. eingetragene Markenzeichen von IAR Systems AB. Alle weiteren Produkte sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
Über IAR Systems

IAR Systems bietet zukunftssichere Software-Tools und -Services für die Embedded-Entwicklung, und ermöglicht es Unternehmen weltweit, Produkte nach dem aktuellen Stand der Technik sowie Innovationen von morgen zu entwickeln. Seit 1983 sichern die Lösungen von IAR Systems Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz in der Entwicklung von mehr als einer Millionen Embedded-Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Uppsala, Schweden, und verfügt über Vertriebs- und Support-Niederlassungen in der ganzen Welt. Seit 2018 gehört Secure Thingz, ein Anbieter von fortgeschrittenen Security-Lösungen für Embedded-Lösungen im IoT, zu IAR Systems. Die IAR Systems Group AB ist an der NASDAQ OMX Stockholm, Mid Cap gelistet.
Weitere Informationen zu IAR Systems unter www.iar.com.
 
 
 
» IAR Systems
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 17.02.2020 15:35
Nummer: PR C-STAT_CERT
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
IAR Systems Pressekontakt:

AnnaMaria Tahlén, Content & Media Relations Manager, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
annamaria.tahlen@iar.com

Tora Fridholm, Chief Marketing Officer, IAR Systems,
Tel: +46 18 16 78 00
tora.fridholm@iar.com

www.iar.com
www.twitter.com/iarsystems
www.facebook.com/iarsystems
» Kontakt Agentur
Catherine Schneider
Tel.: +49 (0)8143 59744-27 catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
25.06.2020 10:15
IAR Systems bietet verbessertes Trace für RISC-V-basierte Anwendungen

15.06.2020 15:05
IAR Systems ermöglicht sicheren Code mit aktualisierter MISRA C-Konformität in führenden Entwicklungstools

04.06.2020 13:05
IAR Systems unterstützt RISC-V P-Extension für Packed-SIMD-Anweisungen

02.06.2020 14:05
IAR Systems und GigaDevice bringen in Kooperation leistungsstarke RISC-V-Lösungen auf den Markt

26.05.2020 15:05
IAR Systems liefert effiziente Embedded-Software-Build-Tools für Linux