IAR Systems erweitert die Unterstützung von Standards für Funktionale Sicherheit in zertifizierten Embedded-Entwicklungstools
Functional-Safety-Versionen der IAR Embedded Workbench mit Updates für den Standard ISO 26262 und Ergänzung der Norm EN 50657 für Bahnanwendungen
Uppsala, Schweden – 1. April 2109 – IAR Systems, der zukunftssichere Anbieter von Software-Tools und -Services für die Embedded-Entwicklung, hat die Functional-Safety-Versionen der führenden Embedded-Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench um neue Zertifizierungen für funktionale Sicherheit erweitert. Die aktualisierten Zertifikate ergänzen die Norm EN 50657:2017 „Bahnanwendungen - Anwendungen für Schienenfahrzeuge - Software für Schienenfahrzeuge“ sowie eine spätere Überarbeitung das Standards ISO 26262:2018 „Straßenfahrzeuge - Funktionale Sicherheit“.

Funktionale Sicherheit ist eines der wichtigsten Merkmale vieler Embedded-Systeme, deshalb müssen Entwicklungswerkzeuge als integraler Bestandteil der Systemzertifizierung betrachtet werden. Der Nachweis der Konformität der Werkzeuge erhöht die Kosten und die Entwicklungszeit. Um dieses Problem zu lösen, bietet IAR Systems zertifizierte Versionen der kompletten Compiler- und Debugger-Toolchain IAR Embedded Workbench für Arm, Renesas RX, Renesas RL78 und Renesas RH850.

Die Build-Chain der IAR Embedded Workbench für Arm, RX, RL78 und RH850 wurden entsprechend den Anforderungen des internationalen Dachstandards für funktionale Sicherheit IEC 61508, dem Standard für sicherheitsrelevante Systeme im Automobilbereich ISO 26262 sowie der europäischen Eisenbahnnormen EN 50128 und EN 50657 geprüft und zugelassen. Für Arm, RX und RL78 umfasst die Zertifizierung auch die IEC 62304, die Anforderungen für Medizinprodukte-Software definiert. Die von IAR Systems integrierten Maßnahmen zur Qualitätssicherung und das beigefügte Sicherheitshandbuch ermöglichen es Anwendungsentwicklern, die Werkzeuge in der sicherheitsbezogenen Softwareentwicklung für jeden Safety Integrity Level (SIL) nach IEC 61508 und jeden Automotive Safety Integrity Level (ASIL) nach ISO 26262 einzusetzen. Die IAR Embedded ist zertifiziert von TÜV SÜD.

Die IAR Embedded Workbench bietet eine komplette integrierte Entwicklungsumgebung mit dem IAR C/C++ Compiler und dem C-SPY Debugger. Die Codeanalysetools C-RUN und C-STAT ergänzen die statische Analyse sowie Laufzeitanalyse und ermöglichen eine vollständige Codekontrolle über den gesamten Entwicklungszyklus. Dank der vollständigen Integration der Tools in die integrierte Entwicklungsumgebung der IAR Embedded Workbench sind Entwickler mit der Analyse schnell einsatzbereit.

IAR Systems bietet auch einen Functional Safety Support und Update-Vertrag mit Unterstützung für die erworbene Version für die Vertragslaufzeit. Neben der technischen Unterstützung umfasst der Support den Zugriff auf validierte Servicepakete und regelmäßige Reports zu bekannten Abweichungen und Probleme. Mehr Informationen unter www.iar.com/safety.
Über IAR Systems

IAR Systems bietet zukunftssichere Software-Tools und –Services für die Embedded-Entwicklung, und ermöglicht es Unternehmen weltweit, Produkte nach dem aktuellen Stand der Technik sowie Innovationen von morgen zu entwickeln. Seit 1983 sichern die Lösungen von IAR Systems Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz in der Entwicklung von mehr als einer Millionen Embedded-Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Uppsala, Schweden, und verfügt über Vertriebs- und Support-Niederlassungen in der ganzen Welt. Seit 2018 gehört Secure Thingz, ein Anbieter von fortgeschrittenen Security-Lösungen für Embedded-Lösungen im IoT, zu IAR Systems. Die IAR Systems Group AB ist an der NASDAQ OMX Stockholm, Mid Cap gelistet. Weitere Informationen zu IAR Systems unter www.iar.com.

Hinweis: IAR Systems, IAR Embedded Workbench, Embedded Trust, IAR Connect, C-SPY, C-RUN, C-STAT, IAR Visual State, IAR KickStart Kit, I-jet, I-jet Trace, I-scope, IAR Academy, IAR und das Logo von IAR Systems sind Markenzeichen bzw. eingetragene Markenzeichen von IAR Systems AB. Alle weiteren Produkte sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
 
 
 
» IAR Systems
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 01.04.2019 14:05
Nummer: FS_update
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
IAR Systems Pressekontakt:

Tora Fridholm, Product Marketing Manager, IAR Systems
Tel: +46 18 16 78 00
tora.fridholm@iar.com

Stefan Skarin, CEO, IAR Systems
Tel.: +46 18 16 78 00    
stefan.skarin@iar.com

www.iar.com
www.twitter.com/iarsystems
www.facebook.com/iarsystems
» Kontakt Agentur
Catherine Schneider
Tel.: +49 (0)8143 59744-27 catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
03.12.2019 10:05
IAR Systems‘ Update für RISC-V Entwicklungstools mit Unterstützung für RV32E und Atomic

08.10.2019 17:05
IAR Systems vereinfacht den Schutz geistigen Eigentums und ermöglicht die Sicherheit für weit verbreitete Mikrocontroller

24.09.2019 16:45
IAR Systems stellt Functional-Safety-Tools für 8-Bit-MCUs von STMicroelectronics vor

11.09.2019 10:30
Update der RISC-V Entwicklungstools von IAR Systems unterstützt kundenspezifische Erweiterungen und Optimierung der Codegeschwindigkeit

26.06.2019 11:00
IAR Systems gibt Termine und Veranstaltungsorte für Entwicklerkonferenz IAR DevCon 2019 bekannt