IAR Systems Group fördert innovative IoT-Start-ups mit einem Gründerzentrum
Stockholm, Schweden – 13. Februar 2019 – Die IAR Systems Group plant mit einem Investmentfond und weiteren Leistungen Start-up-Unternehmen zu fördern, die im Bereich IoT-Sicherheit innovative Lösungen entwickeln. Im „Ymir“-Gründerzentrum unterstützt die Firmengruppe Unternehmen, die neue Geschäftsideen und Wachstumspotenzial zu bieten haben.

Die Sicherheit ihrer Produkte stellt für viele Hersteller elektronischer Geräte einen entscheidenden Erfolgsfaktor dar. Deshalb kommen derzeit viele Start-up-Unternehmen mit neuen Lösungen zur Vereinfachung und Verbesserung der Sicherheitsimplementierung in den Markt.

Im Jahr 2025 soll es gemäß dem Report „IoT Global Forecast & Analysis 2015-2025“ von Machina Research 27 Milliarden mit dem Internet verbundene Geräte geben. Dieser schnell wachsende Markt steht beim Thema Sicherheit vor großen Herausforderungen, sowohl bei der Herstellung von Komponenten als auch beim Betrieb von IoT-Infrastrukturen. Mit zunehmender Anzahl und Vernetzung von Internet-fähigen Geräten gewinnen Themen wie der Schutz geistigen Eigentums, die Unterbindung von Plagiaten oder Überproduktion sowie der Schutz sicherheitskritischer Betriebsdaten und die Verhinderung von Sabotage stark an Bedeutung.

Trotz dieser Bedrohungen sind laut der ABI-Studie „IoT Perspective – From Design to Life Cycle Management“ heute nur vier Prozent aller IoT-Produkte sicher. Gemäß der Studie könnte das Marktvolumen sicherer IoT-Mikrocontroller 1,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022 erreichen. Voraussichtlich bieten dann fast 20 Prozent aller neuen IoT-Komponenten eine gewisse Basis-Sicherheit.

Secure Thingz, weltweiter Anbieter von IoT-Secuity-Lösungen, wurde 2018 Mitglied der IAR Systems Group. Mit Expertenwissen in den Bereichen Gerätesicherheit, Embedded Systems und Lifecycle-Management verstärkt das Unternehmen, das von Sicherheitsexperten gegründet wurde und geleitet wird, die IAR Systems Group.

„Durch die Investitionen in neue Technologien erhalten wir umfangreiche Kenntnisse und eine gute Position, um unsere Security-Kompetenz weiter auszubauen“, sagt Stefan Skarin, CEO der IAR Systems Group. „Im Rahmen des Ymir-Gründerzentrums werden wir uns an den Start-up-Unternehmen anfänglich beteiligen und später darüber entscheiden, ob wir sie weiter aufbauen, veräußern oder akquirieren.“

„Beim Thema IoT-Sicherheit nehmen wir bereits eine Führungsrolle ein und dies ist nun der nächste logische Schritt“, sagt Haydn Povey, CEO von Secure Thingz. „Durch die Investitionen in Start-up-Technologieunternehmen können wir zusätzlich zu unserem bereits bestehenden Security-Angebot weitere innovative Lösungen anbieten und haben einen guten Stand, um unsere Position als Vorreiter in dieser Wachstumsbranche zu verteidigen.“

Im Ymir-Gründerzentrum wird die IAR Systems Group durch ihre Beteiligung an Start-ups eine aktive Rolle zur Förderung der IT-Sicherheit übernehmen. IAR Systems ist bereits mit ersten Unternehmen im Gespräch. Weitere Kandidaten können sich hier bewerben: www.ymirinvest.com.
Über IAR Systems

IAR Systems bietet zukunftssichere Software-Tools und –Services für die Embedded-Entwicklung, und ermöglicht es Unternehmen weltweit, Produkte nach dem aktuellen Stand der Technik sowie Innovationen von morgen zu entwickeln. Seit 1983 sichern die Lösungen von IAR Systems Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz in der Entwicklung von mehr als einer Millionen Embedded-Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Uppsala, Schweden, und verfügt über Vertriebs- und Support-Niederlassungen in der ganzen Welt. Seit 2018 gehört Secure Thingz, ein Anbieter von fortgeschrittenen Security-Lösungen für Embedded-Lösungen im IoT, zu IAR Systems. Die IAR Systems Group AB ist an der NASDAQ OMX Stockholm, Mid Cap gelistet. Weitere Informationen zu IAR Systems unter www.iar.com.

Hinweis: IAR Systems, IAR Embedded Workbench, Embedded Trust, IAR Connect, C-SPY, C-RUN, C-STAT, IAR Visual State, IAR KickStart Kit, I-jet, I-jet Trace, I-scope, IAR Academy, IAR und das Logo von IAR Systems sind Markenzeichen bzw. eingetragene Markenzeichen von IAR Systems AB. Alle weiteren Produkte sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
 
 
 
» IAR Systems
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 13.02.2019 09:10
Nummer: Ymir
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
IAR Systems Pressekontakt:

Tora Fridholm, Product Marketing Manager, IAR Systems
Tel: +46 18 16 78 00
tora.fridholm@iar.com

Stefan Skarin, CEO, IAR Systems
Tel.: +46 18 16 78 00    
stefan.skarin@iar.com

www.iar.com
www.twitter.com/iarsystems
www.facebook.com/iarsystems
» Kontakt Agentur
Catherine Schneider
Tel.: +49 (0)8143 59744-27 catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
26.06.2019 11:00
IAR Systems gibt Termine und Veranstaltungsorte für Entwicklerkonferenz IAR DevCon 2019 bekannt

22.05.2019 10:05
Nächste Stufe für RISC-V: IAR Systems präsentiert professionelle Entwicklungstools mit führender Leistung und gesicherter Codequalität

01.04.2019 14:05
IAR Systems erweitert die Unterstützung von Standards für Funktionale Sicherheit in zertifizierten Embedded-Entwicklungstools

22.03.2019 10:05
IAR Systems erweitert das Design- und Codegenerierungstool Visual State um Java und C#

13.02.2019 10:30
IAR Systems und Secure Thingz gehen mit der Einführung von Embedded Trust und C-Trust neue Wege bei der IoT-Sicherheit