IAR Systems mit weiteren Fortschritten in der Power Debugging-Technologie
3. Mai 2011 – Uppsala, Schweden / ESC, San Jose – Über neue Entwicklungen für ihre innovative, mehrfach ausgezeichnete Power Debugging-Technologie berichtet IAR Systems zur Embedded Systems Conference Silicon Valley 2011. Zu den Neuerungen zählt die Möglichkeit, Stromobergrenzen zur Filterung von Stromverbrauchsdaten zu definieren und sogenannte „Power-Breakpoints“ festzulegen, anhand derer sich die Stellen im Quellcode, die einen unerwartet hohen Stromverbrauch verursachen, genauer lokalisieren lassen. Eine höhere Sampling-Rate von bis zu 10kHz sorgt darüber hinaus für eine verbesserte Genauigkeit der Korrelation zwischen den Samples des Stromverbrauchs und dem Quellcode.

Automatisiert Power-Hotspots identifizieren

In der IAR Embedded Workbench ist die Power Debugging-Technologie bereits integriert – zusätzliche Tools sind unnötig. Der Softwareingenieur kann den Stromverbrauch direkt während der Entwicklung testen und optimieren. Power-Breakpoints und Datenfilterung machen den Einsatz der Technologie noch einfacher, da sie einige der Aufgaben automatisieren und dem Entwickler helfen, den entsprechenden Quellcode zu den Power-Hotspots zu lokalisieren.

Schnell zum stromsparenden Endprodukt

„Softwareentwickler müssen den Stromverbrauch eines Systems auf möglichst einfache Weise meistern können. Unsere Power Debugging-Technologie verlagert die Analyse des Stromverbrauchs vom Labor direkt auf den Schreibtisch eines jeden Programmierers. So wird das Optimieren des Stromverbrauchs Teil des täglichen Arbeitsablaufs”, sagte Thomas Winkler, Director European Sales bei IAR Systems. „Unsere Kunden profitieren dank weniger Softwareentwicklungs- und Testschritte von einem schnelleren Entwicklungsprozess und erhalten ein hinsichtlich seiner Leistungsaufnahme optimiertes Endprodukt.“

Die IAR Systems’ Power Debugging-Technologie wurde von der Fachzeitschrift „Electronic Design“ als “Best Electronic Design 2010” ausgezeichnet und für den „2010 EDN Innovation Award“ nominiert.

IAR Embedded Workbench ist eine integrierte Entwicklungsumgebung mit dem optimierenden IAR C/C++ Compiler und dem vielseitigen IAR C-SPY Debugger. Power Debugging wird unterstützt für ARM Cortex und Renesas RX. Die neuen Power-Breakpoint- und Filter-Funktionen sind derzeit für die IAR Embedded Workbench für ARM, Version 6.20 erhältlich. Evaluierungsversionen stehen zum Download bereit unter www.iar.com/downloads.

Mehr Informationen zu Power Debugging im Internet unter www.powerdebugging.com.
Über IAR Systems

IAR Systems ist der weltweit führende Anbieter für Softwaretools für Embedded Systeme, mit deren Hilfe über 14.000 große, mittelständische und kleine Unternehmen Premium-Produkte basierend auf 8-, 16- und 32-bit Mikrocontrollern entwickeln, vor allem in den Branchen industrielle Automation, Medizintechnik, Konsumerelektronik, Telekommunikation und Automotive. IAR Systems verfügt über ein weitreichendes Netzwerk von Partnern und arbeitet mit den weltweit führenden Halbleiteranbietern zusammen. IAR Systems ist über sein Mutterunternehmen Intoi AB an der NASDAQ OMX Stockholm gelistet. Intoi AB wird derzeit umbenannt in IAR Systems Group. Sobald diese Anpassung beim Companies Registration Office registriert ist, ändert sich das Tickersymbol des Unternehmens an der NASDAQ OMX in IAR. Weitere Informationen zu IAR Systems unter www.iar.com.

Hinweis: IAR Systems, IAR Embedded Workbench, C-SPY, visualSTATE, The Code to Success, IAR KickStart Kit, IAR und der Schriftzug von IAR Systems sind Markenzeichen bzw. eingetragene Markenzeichen von IAR Systems AB. J-Link und J-Trace sind von IAR Systems AB lizenzierte Markenzeichen. Alle weiteren Produkte sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
 
 
 
» IAR Systems
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 03.05.2011 15:00
Nummer:
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
IAR Systems mit weiteren Fortschritten in der Power Debugging-Technologie
» Kontakt
Fredrik Medin, Marketing Director, IAR Systems
Tel.: +46 18 16 78 00    
E-mail: fredrik.medin@iar.com

IAR Systems in Deutschland:
IAR Systems GmbH
Messe Campus
Werner-Eckert-Strasse 9
D-81829 München
Tel.: +49 89 88 98 90 0
Fax: +49 89 88 98 90 90
E-mail: info@iar.de
» Kontakt Agentur
Catherine Schneider, Mexperts AG
Tel.: +49 89 897361-27    
E-mail: catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
17.12.2020 09:35
IAR Systems ermöglicht Linux-basierte Continuous Integration und automatisierte Workflows für RISC-V

03.12.2020 09:05
IAR Systems und GigaDevice erweitern Partnerschaft durch leistungsstarke Arm-Lösungen

26.11.2020 16:00
IAR Systems bietet erweiterte Optimierungs- und Trace-Funktionen für die RISC-V-Entwicklung

19.11.2020 13:00
Secure Thingz beschleunigt sicheres Prototyping und Produktion mit erweiterter Provisioning-Plattform für die Renesas RX MCU-Familie

18.11.2020 16:00
Secure Thingz unterstützt Secure-Install-Technologien der nächsten Generation für IP-Schutz und Malware-Prävention