Mentor Graphics unterstützt Intels IBIS-4.1-AMS-Modelle zur Analyse der Signalintegrität
WILSONVILLE, Oregon/USA, 15. Februar 2006 - Mentor Graphics Corporation kündigt mit ICX und ICX Pro neue Design-Kits zur Signalintegritätsanalyse für Intels I/O-Controller-Hubs der nächsten Generation an. Die Design-Kits sind die ersten, die Intels neue IBIS(I/O Buffer Information Specification)-4.1- und IEEE-1076.1-StandardVHDL-AMS-Modelle nutzen (http://www.eigroup.org/ibis/). Diese Analog/Mixed-Signal (AMS)-Modelle wurden von Intel für den I/O-Controller-Hub ihres neuen, unter dem Codenamen „Broadwater“ bekannten Chipsatzes entwickelt. Die AMS-Signalintegritäts(SI)-Modelle bieten gegenüber traditionellen SPICE- und IBIS-Modelltechnologien erhebliche Vorteile bei der Geschwindigkeit und Genauigkeit. Eingebunden in die IBIS-Syntax lassen sie sich leicht importieren und als traditionelle IBIS-Modelle nutzen.

Die ICX- und ICX-Pro-Kits von Mentor enthalten sowohl ein vollständiges IBIS-Modell für den I/O-Controller-Hub, inklusive AMS-Modelle für PCI-Express-, Serial-ATA- und USB-2-Schnittstellen als auch IBIS-formatierte S-Parameter-Modelle für die Gehäuse-Pins und Steckverbinder. Hinzu kommen traditionelle IBIS-Modelle für die übrigen langsameren Schnittstellen. Das ICX-Kit beinhaltet auch ein kundenspezifisches Menü zur Gerätekonfiguration und Einstellung von Testbedingungen sowie ein vollständiges Layout eines Referenzdesigns für Intels Chipsatz der nächsten Generation. Die High-Speed-Empfängermodelle des I/O-Controllers beinhalten eine neue AMS-Applikation, die Augendiagramme in Echtzeit misst und darstellt, während die Simulation läuft.

Hintergrundinformationen zu ICX und ICX Pro

Die ICX-Lösungen von Mentor Graphics kombinieren die elektrischen und physikalischen Aspekte eines Designs und bieten eine integrierte Design- und Verifikationsumgebung für Signalintegritäts- und Timing-Analysen während des Layouts. Diese Umgebung verwendet „echte“ elektrische Regeln, um sowohl Platzierung und Routing als auch die Verifikation von High-Speed-Boards zu forcieren und ein korrektes elektrisches Design beim ersten Entwurf zu gewährleisten. ICX-Pro-Explorer bietet eine Schaltplan-basierte Umgebung zur „What if“-Analyse der Signalintegrität mit umfassenden Fähigkeiten zur Pre-Layout-Simulation inklusive „Sweeps“. Beide Lösungen werden mit Hilfe der ICX-Simulationstechnologie aufgebaut. Durch die Unterstützung von IBIS 4.1 bietet die Simulationsumgebung die Möglichkeit, Modelle unterschiedlicher Formate (IBIS, SPICE, AMS) zu mixen und anzupassen. Dies gibt dem Designer und Ingenieur größtmögliche Flexibilität in Bezug auf die Modellunterstützung.
Über Mentor Graphics Corporation

Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen, die Software- und Hardwarelösungen für die Entwicklung elektronischer Schaltungen anbieten. Zu Mentors Portfolio gehören Produkte, Beratungs- und Supportdienstleistungen, auf die die weltweit erfolgreichsten Elektronik- und Halbleiterhersteller vertrauen und dies mit der Verleihung zahlreicher Auszeichnungen an Mentor zum Ausdruck gebracht haben. Das 1981 gegründete Unternehmen erzielte in den zurückliegenden zwölf Monaten einen Gesamtumsatz von über 700 Mio. US-Dollar und beschäftigt weltweit ca. 4.000 Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Mentor Corporate befindet sich den USA, 8005 S.W. Boeckman Road, Wilsonville, Oregon 97070-7777; Die Adresse der Niederlassung im Silicon Valley lautet: 1001 Ridder Park Drive, San Jose, Kalifornien 95131-2314. Weitere Informationen unter: http://www.mentor.com

Accelerated Technology, ein Geschäftsbereich von Mentor Graphics, mit Sitz in Mobile, Alabama/USA, verfügt über ein weltweites Netz an Entwicklungsbüros, Vertriebsniederlassungen und Distributoren. Als führender Anbieter von „royalty free“ Embedded-Echtzeit-Betriebssystemsoftware unterstützt Accelerated Technology Entwickler dabei, die Markteinführungszeit von Produkten für unterschiedlichste Embedded-Applikationen zu beschleunigen. Das Echtzeitbetriebssystem Nucleus beinhaltet Software-Designtools, Evaluations-, Test- und Verifikationssoftware, Kernel, Middleware sowie Eclipse-basierte Entwicklungs-Tools. Weitergehende Informationen sind auf der Internetseite http://www.acceleratedtechnology.de zu finden.
 
 
 
» Mentor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 15.02.2006 10:30
Nummer: 04/06
» Kontakt
Mentor Graphics (Deutschland) GmbH
Tanja Matthäus
Arnulfstr. 201
80634 München
Tel.: +49 (0)89 57096-0
Fax: +49 (0)89 57096-400
Internet: www.mentor.com/germany
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Trimburgstr. 2
81249 München
Ansprechpartner
Rolf Bach / Peter Gramenz
Tel.:  +49 (0)89 897361-0
Fax  +49 (0)89 897361-29
Email: peter.gramenz@mexperts.de
Internet: www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
26.05.2020 10:30
Calibre- und Analog FastSPICE-Plattformen von Mentor erhalten Zertifizierung für neueste Verfahren von TSMC

30.03.2020 10:00
Für Studierende und Lehrende jetzt kostenlos: das Flaggschiff von Mentor – die PADS Professional Software für PCB-Design

30.01.2020 15:45
Groupe PSA digitalisiert die Kundendienstdokumentation unter Verwendung der Capital™ Software von Siemens

20.01.2020 15:00
Zusammenarbeit von Siemens und Arm: die Zukunft der Mobilität durch die Neudefinition von Designfähigkeiten für komplexe elektronische Systeme beschleunigen

16.10.2019 12:00
Productronica 2019 – Siemens und Mentor präsentieren digitale Unternehmenslösungen für die Elektronikfertigung