DAB-Empfänger mit ‚RF to Bits®‘-Architektur von Maxim Integrated ermöglicht Software-Defined-Radio(SDR)-Anwendungen
Durch den hochintegrierten ‚RF to Bits‘ Digital Audio Broadcast (DAB)-Empfänger von Maxim werden separate Demodulatoren überflüssig – daraus resultieren geringerer Platzbedarf, niedrigere Materialkosten und deutlich mehr Flexibilität
PLANEGG, 10. April 2013 – Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) stellt den RF to Bits HF-Tuner MAX2173 für den Einsatz in DAB-Applikationen (Digital Audio Broadcast) in Kraftfahrzeugen sowie anderen mobilen DAB/FM-Produkten vor. Der industrieweit erste RF to Bits DAB/FM-Tuner integriert einen HF-Tuner, A/D-Wandler (ADC) sowie digitale Filter und kann über seinen digitalen I²S-Ausgang direkt an einen digitalen Signalprozessor (DSP) angeschlossen werden. Durch RF to Bits- Lösungen können Systemdesigner die Basisband-Verarbeitung mithilfe handelsüblicher DSPs implementieren. Aufgrund einer solcherart aufgeteilten Architektur werden die Entwicklungszeiten verkürzt und Upgrades können reibungslos per Software vorgenommen werden. Dank des hohen Integrationsgrads werden viele externe Bauelemente, die bei traditionellen HF-Tunern erforderlich sind, überflüssig, sodass sich Kosten, Bauteileaufwand und Platzbedarf verringern.

Die Integration von ADCs und digitalen Filterstufen in den MAX2173 reduziert die Ausgangs-Datenrate und die erforderliche Rechenleistung im Back-End-DSP. Durch die klare Abgrenzung zwischen Front-End und DSP vereinfacht sich außerdem das Systemdesign. Damit wird im DSP des Funksystems Rechenleistung frei für  weitere Funktionen oder spätere Upgrades. Die ausgezeichnete Performance und das flexible HF-Front-End des MAX2173 ermöglichen DAB– und FM-Empfang sowie T-DMB-Applikationen (Terrestrial Digital Multimedia Broadcast) im UKW-Band, im VHF Band-III und im L-Band.

Die wichtigsten Vorteile
  • Vielseitige Anwendungen: DAB und T-DMB im VHF Band-III (168 MHz bis 240 MHz), im L-Band (1.452 MHz bis 1.492 MHz) und im UKW-Band (76 MHz bis 108 MHz).
  • Ermöglicht SDR-Implementierungen für hohe Systemflexibilität und Wiederverwendbarkeit der Software:
    • Digitales I²S-Interface bietet flexible Unterstützung einer breiten Palette digitaler Basisband-Lösungen wie DSPs, Applikations-Prozessoren oder spezielle Basisband-Modems.
    • Die integrierte digitale Filterung reduziert die Anforderungen an die digitale Basisband-Verarbeitung.
  • Hoher Integrationsgrad:
    • Durch die Integration von HF-Tuner, ADCs und digitalen Filtern benötigt der Back-End-DSP weniger MIPS, was geringere Hardwarekosten und einen reduzierten Platzbedarf zur Folge hat.
    • Ein integrierter DCXO (Digitally Controlled Crystal Oscillator) ersetzt konventionelle VCXOs (Voltage-Controlled Crystal Oscillator) mit dem Ergebnis niedrigerer Kosten und höherer Genauigkeit.
    • Dank der integrierten Low-Dropout-Spannungsregler (LDOs) wird kein externer Regler benötigt.
Stellungnahmen aus der Industrie

„Der neueste DAB/FM-Tuner von Maxim Integrated stellt einen revolutionären Schritt im Zuge der Umstellung der Auto-Infotainment-Architekturen auf flexible Software-Defined-Radio-Lösungen dar“, sagte Vickram Vathulya, Managing Director bei Maxim Integrated. „Dieser RF to Bits DAB/FM-Tuner zeichnet sich durch Automotive-taugliche HF-Performance aus und unterstützt gleichzeitig ein ausgesprochen breites Spektrum gängiger Basisband-Produkte. Dies ergibt beispiellose Designflexibilität zur Optimierung von Kosten, Performance und Platzbedarf.“

„Softwarebasierte Funktionalität entwickelt sich zu einem wichtigen Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt der Halbleiter für Automotive-Infotainment-Lösungen, der bis 2018 voraussichtlich auf über 4,0 Mrd. US-Dollar wachsen wird“, kommentierte Richard Robinson, Director of Automotive Analysis bei Strategy Analytics.

Verfügbarkeit und Preis
  • Verfügbar in einem 6 mm x 6 mm großen TQFN-Gehäuse mit 40 Pins
  • Spezifiziert für einen Temperaturbereich von  40 °C bis +85 °C
  • Preise erfragen Sie bitte beim Hersteller
Weitere Einzelheiten stehen hier zur Verfügung

RF to Bits ist ein eingetragenes Warenzeichen und ein eingetragenes Dienstleistungszeichen von Maxim Integrated Products, Inc. Alle übrigen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Über Maxim Integrated

Bei Maxim Integrated integrieren wir analoge Funktionen in einer Weise, die es unseren Kunden ermöglicht, sich durch Produktdifferenzierung von ihren Mitbewerbern abzuheben. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte Maxim einen Umsatz von ca. 2,4 Mrd. US-Dollar.

Maxim Integrated kann man auf Twitter folgen unter twitter.com/Maxim_IC, sowie auf Facebook unter www.facebook.com/maxim.IC.
 
 
 
» Maxim Integrated
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 10.04.2013 15:20
Nummer: 04/13 DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Hochintegrierter DAB-Tuner spart Platz, senkt die Materialkosten und steigert die Systemflexibilität
» Kontakt
Maxim Integrated
Solveig Loesch
Senior Manager, EMEA Marketing Communications
Office: +49 89 85 799-561
Mobile: +49 172 472 97 30
solveig.loesch@maximintegrated.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Kurt Löffler
Trimburgstrasse 2
81249 München
Tel.: +49 89 897361-0
Fax: +49 89 897361-29
kurt.loeffler@mexperts.de
» Weitere Meldungen
12.01.2021 14:20
Der Automotive-qualifizierte Secure Authenticator von Maxim Integrated für Originalteile erhöht die Fahrzeugsicherheit

11.01.2021 14:15
Industrieweit kleinste Solar-Harvesting-Lösung von Maxim Integrated verlängert die Laufzeit von platzbeschränkten Wearable- und IoT-Anwendungen

18.11.2020 14:15
Maxim Integrated stellt branchenweit ersten Li+-Ladezustandsmess-IC mit kontinuierlicher interner Selbstentladungsüberwachung und Schutzfunktion vor

13.11.2020 12:30
Produktivität steigern mit dem branchenweit kleinsten intelligenten Low-Power-Antrieb von Maxim Integrated

12.11.2020 09:00
Weltweit kleinster vierkanaliger SIMO-Power-Management-IC von Maxim Integrated ermöglicht eine um 85 Prozent höhere Leistungsdichte