Maxim investiert 200 Mio. US-Dollar in die Erweiterung und Anlagenmodernisierung seiner US-Fertigungsstätten
PLANEGG, 28. Juni 2012 – Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) hat eine sich über mehrere Jahre erstreckende Investition von insgesamt 200 Mio. US-Dollar in seine Waferfabrikationsstätten in den USA angekündigt. Die Mittel werden in die Wafer-Fabs des Unternehmens in Beaverton (Oregon), Dallas und San Antonio (Texas) und San Jose (Kalifornien) fließen.

Maxim wird mit diesem mehrjährigen Investitionsvorhaben seine Produktionsanlagen modernisieren, seine Prozesstechnologien verbessern, auf neue Technologiestufen umrüsten und die Produktionsabläufe aufgekaufter Unternehmen eingliedern. Die Ausgaben stehen im Einklang mit den zuvor bekannt gegebenen Schätzungen bezüglich der Kapitalaufwendungen des Unternehmens in den Geschäftsjahren 2012 und 2013.

Maxim beschäftigt weltweit 9.300 Mitarbeiter, davon rund 1.000 Produktions-Mitarbeiter in den Reinräumen der vier US-Fabs. In den Fabriken werden integrierte Schaltungen (ICs) produziert, die unter anderem in Smartphones, Tablet-PCs, Fabrikautomatisierungs-Equipment, Kraftfahrzeugen, Computern, Medizintechnik, Smart-Grid-Ausrüstungen und Kommunikationsgeräten zum Einsatz kommen. Wenn die Erweiterungsmaßnahmen abgeschlossen sind und die Produktion auf die volle Kapazität hochgefahren ist, wird auch der Personalbestand entsprechend aufgestockt werden.

„Maxim verfügt über einen höchst talentierten Mitarbeiterstamm, der sich im Silicon Valley der Technologieentwicklung widmet und für eine kostenmäßig wettbewerbsfähige Fertigung in unseren vier US-amerikanischen Wafer-Fabs sorgt, in denen wir etwa 50 % unserer Produkte herstellen“, erklärte Tunç Doluca, Präsident und CEO von Maxim Integrated Products. „Die Investitionen in unsere US-Infrastruktur haben das Ziel, Intellectual Property aufzubauen und einen Wettbewerbsvorsprung zu erringen.“

Die Produktionsstätten von Maxim in den USA wurden bereits für ihre Energieeffizienz und ihren schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen anerkannt. Der Energy Trust des US-Bundesstaats Oregon etwa würdigte das Energiesparprogramm des Werks Beaverton, das den jährlichen Energieverbrauch um über 3,7 Mio. kWh und die CO2-Emissionen um mehr als 1.400 Tonnen verringerte. Die Betriebsleitung am Standort Beaverton prüft derzeit weitere Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz durch Stromerzeugung aus Sonnenlicht, automatische Beleuchtung und Modernisierung der Heizkessel. In Texas zeichnete das San Antonio Water System Maxim mit einem ‚Refreshing Ideas Award‘ für die effektiven Methoden des dortigen Werks zur Senkung des Wasserverbrauchs aus. Maxim konnte dort zu jährlichen Einsparungen von rund zweihundert Millionen Liter Wasser beitragen, indem Maßnahmen wie  die Nutzung von Kondenswasser, die dreistufige Umkehrosmose und die analytische Rückgewinnung neu eingeführt wurden.

Maxim produziert hochleistungsfähige integrierte Schaltungen und ist führend im Bereich der analogen Innovation und Integration. Unter den Herstellern analoger Halbleiterbausteine zeichnet sich das Unternehmen durch das breite Spektrum unterschiedlichster analoger Funktionen aus, die es auf einem Chip kombinieren kann. Seinen Kunden hilft Maxim damit bei der schnelleren Markteinführung kompakterer Systeme mit weniger Stromaufnahme.
Über Maxim Integrated Products

Maxim entwickelt und produziert hochintegrierte Analog- und Mixed-Signal-ICs. Maxim erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.maxim-ic.com.

electronica 2012
Halle A6, Stand 163
 
 
 
» Maxim Integrated
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 28.06.2012 10:00
Nummer: 10/12 DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Tunç Doluca, Präsident und CEO von Maxim Integrated Products

 Download der hochauflösenden Version...
Arbeitsplatz in der Wafer-Fab des Unternehmens in Beaverton (Oregon)
» Kontakt
Maxim Integrated Products
Solveig Loesch
Senior Manager, EMEA Marketing Communications
Büro: +49 89 85 799-561
Mobil: +49 172 472 97 30
Email: solveig.loesch@maxim-ic.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Kurt Löffler
Trimburgstrasse 2
81249 München
Tel.: +49 89 897361-0
Fax: +49 89 897361-29
Email: kurt.loeffler@mexperts.de
» Weitere Meldungen
18.11.2020 14:15
Maxim Integrated stellt branchenweit ersten Li+-Ladezustandsmess-IC mit kontinuierlicher interner Selbstentladungsüberwachung und Schutzfunktion vor

13.11.2020 12:30
Produktivität steigern mit dem branchenweit kleinsten intelligenten Low-Power-Antrieb von Maxim Integrated

12.11.2020 09:00
Weltweit kleinster vierkanaliger SIMO-Power-Management-IC von Maxim Integrated ermöglicht eine um 85 Prozent höhere Leistungsdichte

05.11.2020 13:00
„Empower Your Design Innovation“ – Neuheiten auf dem virtuellen Stand von Maxim Integrated auf der electronica 2020

04.11.2020 16:15
Der Sequenzielle-LED-IC von Maxim Integrated für Automotive-Beleuchtungsanwendungen halbiert den Platzbedarf auf der Platine und senkt die Kosten um 25 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen