Keysight Technologies führt das erste FEC-fähige (Forward Error Correction) Layer-1-Testsystem ein
Die neue Lösung beschleunigt die Implementierung von 400GE-Geräten der nächsten Generation in Rechenzentren.
Böblingen, 16. Oktober 2019 – Keysight Technologies hat zwei neue Lösungen vorgestellt – die FEC-fähige (Forward Error Correction) Compliance-Testlösung N4891A 400GBASE, die Leistungs- und Interoperabilitätsprobleme frühzeitig im Design- und Validierungsprozess von Geräten im Rechenzentrum findet, und das Multiport-Testsystem A400GE-QDDD 400GE, das die tatsächliche Bitfehlerrate (Bit Error Rate, BER) und die FEC-Leistung von Halbleiter-Kommunikationsbauteilen charakterisiert und quantifiziert.

Cloud-Lösungen forcieren den Einsatz von schnellen 400-Gigabit-Ethernet-Schnittstellen in Rechenzentren. Die 400G-Ethernet-Technologien, die auf 56-Gb/s-Signalübertragungsraten für elektronische Leitungen basieren, erhöhen jedoch den Komplexitätsgrad bei der Entwicklung einer stabilen Port-Elektronik in Netzwerkgeräten. Die Herausforderung besteht darin, die BER zusammen mit der FEC-Leistung von Halbleiterbauelementen, anwendungsspezifischen integrierten Schaltungen (ASICs), Glasfaser- und Kupferverbindungen, optischen Transceivern und Port-Elektronik von Switches und Routern zu charakterisieren und zu quantifizieren.

Keysight hat die Funktionalität seines Layer-1-Multiport-Testsystems A400GE-QDD 400GE mit der des leistungsstarken BERT-Systems M8040A kombiniert. Daraus entstand eine neue Lösung, die FEC-fähige Empfänger-Testlösung N4891A 400GBASE. Diese neue Lösung bietet die industrieweit erste FEC-fähige Compliance-Testlösung zur Messung des Frame Loss Ratio in 400G Ethernet-Verbindungen mit FEC. Dafür wird ein belasteter Kanal bereitgestellt und gleichzeitig die korrekten Testmusterdaten mit FEC beibehalten, ohne die anderen Kanäle zu belasten.1

„Die neue Testlösung von Keysight schließt eine Lücke bei Hochgeschwindigkeits-Ethernet-Tests, indem sie erstklassige Technologien aus Analog- und Protokoll-Bereich kombiniert“, sagt Jerry Pepper, Fellow, Keysight Technologies. „Bislang hatte die Industrie keine Möglichkeit, die FEC-Leistung zu überprüfen und gleichzeitig einen der Kanäle gemäß der Empfehlung IEEE 802.3 zu belasten. Diese Innovation ermöglicht es den Anwendern, Systeme mit größerer Sicherheit zu testen und ihre 400GE-Produkte schneller auf den Markt zu bringen.“

„Es ist spannend zu sehen, welchen Beitrag wir durch die Kombination der technologischen Führungsposition von Ixia und Keysight für die Industrie leisten, um die Herausforderungen, die mit 400GE verbunden sind, vollständig zu bewältigen“, sagte Joachim Peerlings, Vice President und General Manager, Network and Data Center Solutions, bei Keysight.


1 Die Testmethode ist in den IEEE 802.3 Standardklauseln 121, 122, 123, 124 (früher 802.3bs) und 136, 137 und 138 (früher 802.3cd) vorgeben.
Über Keysight Technologies

Keysight Technologies, Inc. (NYSE: KEYS) ist ein führendes Technologieunternehmen, das Unternehmen, Dienstleistern und Regierungen hilft, Innovationen zu beschleunigen, um die Welt zu verbinden und zu sichern. Die Lösungen von Keysight optimieren Netzwerke und helfen dabei, elektronische Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt zu bringen – von der Designsimulation über die Validierung von Prototypen bis hin zu Fertigungstests und der Optimierung in Netzwerken und Cloud-Umgebungen. Die Kunden kommen aus den Bereichen Kommunikation, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobil, Energie, Halbleiter und allgemeine Elektronik. Keysight erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 3,9 Mrd. US-Dollar. Weitere Informationen über Keysight finden Sie unter www.keysight.com.
 
 
 
» Keysight Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 16.10.2019 09:00
Nummer: KP_1925
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...


 Download der hochauflösenden Version...


 Download der hochauflösenden Version...


 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
Michaela Marchesani
E-Mail: michaela_marchesani@keysight.com

Keysight Technologies
Deutschland GmbH
Herrenberger Strasse 130
71034 Böblingen
» Kontakt Agentur
Matthias Heise
Tel.: +49 (0)8143 59744-20
E-Mail: matthias.heise@mexperts.de

MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
» Weitere Meldungen
26.05.2020 10:00
Keysight präsentiert neuen elektro-optisch-elektrischen System-Design-Workflow mit VPI Optical Link

19.05.2020 10:00
Neue hochentwickelte Analysesoftware von Keysight beschleunigt die Validierung von Halbleiterdesigns ohne Einbußen bei der Zuverlässigkeit

15.05.2020 10:00
Keysight erhält als Erster die Genehmigung von 3GPP für Testfälle des 5G New Radio Protocols, die die Carrier-Aggregation unterstützen

13.05.2020 14:00
Keysight Technologies vereint Technologie- und Lösungsexpertise in den neuen Mixed-Signal-Oszilloskopen der Infiniium MXR-Serie

07.05.2020 09:00
Keysight bringt die erste Emulationssoftware zur Validierung O-RAN-konformer Mobilfunkgeräte auf den Markt