Neue Maßstäbe bei Komfort und Sicherheit auf dem Logistikhof
Die EDAG Engineering GmbH und die KAMAG Transporttechnik GmbH entwickeln die neue Terminal-Zugmaschine KAMAG PT
23.11.2021 – Effizienz ist neben Termintreue und Sicherheit das oberste Gebot der Logistikbranche. Dies gilt nicht nur für die Disposition der Routenplanung, sondern auch für die innerbetriebliche Logistik auf dem Hof. Aus dieser Motivation heraus hat die EDAG Group in enger Zusammenarbeit mit der KAMAG Transporttechnik GmbH einen neuartige Terminal-Zugmaschine für die Hoflogistik entwickelt, die die Effizienz, den Komfort und die Leistungsfähigkeit auf ein neues Level hebt. Die Fa. KAMAG mit Sitz in Ulm ist ein renommierter Hersteller von Industriefahrzeugen, Modultransportern und Fahrzeugen für die Terminallogistik. Das Ergebnis der 20-monatigen Entwicklungszeit ist der KAMAG Precision Tractor (PT), der nach seiner Premiere Anfang 2021 nun in Serie geht.

Der KAMAG PT wurde speziell für das präzise und schnelle Umsetzen aller gängigen Sattel-Auflieger und Containerchassis konzipiert. In Sachen Leistung, Sicherheit und Ergonomie setzt die Sattelzugmaschine neue Maßstäbe in der Hoflogistik. Mit seinen einzigartigen Fahreigenschaften reduziert der KAMAG PT die Rangierzeiten und steigert die Effizienz bei Speditionen, Logistikern und KEP-Dienstleistern sowie im Einzel-, Groß- und Versandhandel und bei produzierenden Unternehmen und Nutzfahrzeugvermietern.

Bei der Entwicklung wurde ein besonderes Augenmerk auf die Ergonomie des Fahrzeugs gelegt, um die bis zu 200 Umsetzvorgänge pro Tag so gesundheitsfreundlich und gleichzeitig so effizient wie möglich zu gestalten. Hierfür setzte die EDAG Group bei der Entwicklung auf maßstabsgetreue Ergonomie- und Simulationsmodelle, um die spezifischen Arbeitsabläufe im Vorfeld nachvollziehen und optimieren zu können. Als Ergebnis dieser Simulation wurde ein einfacher Zugang mit einem großzügigen Arbeitsbereich hinter dem Fahrerhaus entwickelt, der das schnelle An- und Abkoppeln des Sattel-Aufliegers ermöglicht. Auch das Begehen und Verlassen des Fahrzeugs wurde an den rasanten Alltag in Logistikhöfen angepasst – immer unter Beachtung eines hohen Maßes an Sicherheit für den Endkunden.

Zusätzlich wurde zur Verbesserung der Sicherheit eine großflächige Frontscheibe des Fahrerhauses integriert, die in Verbindung mit dem Zusatzfenster an der Fahrerhausunterkante eine stark verbesserte Rundumsicht ermöglicht. Unter Berücksichtigung der ebenfalls voll verglasten Zugangstür zum Fahrerhaus konnten nicht nur die nicht einsehbaren Bereiche auf ein Minimum reduziert werden, sondern auch der aufrechte Zugang zum Fahrerhaus realisiert werden.

Die EDAG Group zeichnete bei diesem Projekt für die Gesamtfahrzeugarchitektur, die Entwicklung der Kabine und des Chassis mit den dazugehörigen Komponenten sowie für die Erfüllung der Homologationsanforderungen verantwortlich.
Über EDAG

EDAG ist ein unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von rund 60 Standorten in bedeutenden Automobilzentren auf der ganzen Welt.

EDAG bietet komplementäre Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Vehicle Engineering (Fahrzeugentwicklung), Electrics/Electronics (Elektrik/Elektronik) und Production Solutions (Produktionslösungen). Diese umfassende Kompetenz erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Zudem betreibt das Unternehmen als Technologie- und Innovationsführer Kompetenzzentren für wegweisende Zukunftstechnologien der Automobilbranche: Nachhaltige Fahrzeugentwicklung, Sichere Mobilität, Digitalisierung sowie Antriebs- und Speichertechnologien.

Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 650 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2020 beschäftigte EDAG weltweit 7.984 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden).
 
 
 
» EDAG
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 23.11.2021 10:00
Nummer: PR21-15_KAMAG
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Der KAMAG PT: Copyright KAMAG Transporttechnik GmbH

 Download der hochauflösenden Version...


 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
Christoph Horvath
Pressesprecher der EDAG
Telefon: +49 (0)661 6000 570
Mobil: +49 (0)171 8765 310
christoph.horvath@edag.com

EDAG Engineering GmbH
Kreuzberger Ring 40
65205 Wiesbaden
www.edag.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Kontakt: Peter Gramenz
Tel: +49 (0) 8143 59744-12
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
24.11.2021 16:30
Projektstart „Campus FreeCity“ mit EDAG CityBots: Neue Lösungen für städtische Verkehrsprobleme

23.11.2021 10:00
Neue Maßstäbe bei Komfort und Sicherheit auf dem Logistikhof

17.11.2021 10:00
Blaulicht per Touchscreen

16.11.2021 14:05
EDAG Group ist Kooperationspartner der Zukunftswerkstatt 4.0

14.10.2021 10:00
Entwicklungsauftrag „Digitalisierung Feuerwehr – virtueller Feuerlöschtrainer“ für EDAG