Mehr Flexibilität für Antriebskonzepte – weniger Werkzeugeinsatz
Start des Forschungsprojekts „FlexHyBat“ – inkrementelle Leichtbaubodengruppe für leichte Nutzfahrzeuge
Wiesbaden, 09. Februar 2021 – Die steigende Anzahl von alternativen Antriebskonzepten stellt die Ingenieure in der Fahrzeugentwicklung und in der Produktion vor neue Herausforderungen. Schließlich gilt es, die unterschiedlichen Antriebskonzepte möglichst kostensparend in die Fahrzeugstruktur zu integrieren und vor allem wirtschaftlich zu fertigen. Das Ende 2020 gestartete Forschungsprojekt „FlexHyBat“ verfolgt das Ziel einer möglichst werkzeugarmen Fertigung von variantenreichen Fahrzeugbodengruppen. EDAG als einer der weltweit größten unabhängigen Entwicklungsdienstleister kooperiert mit den Projektpartnern data M Sheet Metal Solutions GmbH, Cloos, BILSTEIN, Protomaster und Fraunhofer IWU, um neue Stähle und innovative Fertigungsverfahren erstmals so miteinander zu kombinieren, dass ein flexibler und wirtschaftlicher Fertigungsprozess entsteht.

Die EDAG Group zeichnet als federführender Initiator für die Entwicklung und Auslegung der variantenintensiven Bodengruppe und des Technikdemonstrators mit den Verbundpartnern verantwortlich. Mit der Teilnahme an dem Forschungsprojekt unterstreicht die EDAG Group ihren Anspruch, proaktiv neue Wege zu gehen, um Fahrzeugkomponenten zukünftig noch effizienter, wirtschaftlicher und nachhaltiger entwickeln und fertigen zu können.

Das Forschungsprojekt „FlexHyBat“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft & Energie gefördert und vom Projektträger TÜV Rheinland Consulting GmbH betreut.
Über EDAG

EDAG ist ein unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von rund 60 Standorten in bedeutenden Automobilzentren auf der ganzen Welt.
EDAG bietet komplementäre Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Vehicle Engineering (Fahrzeugentwicklung), Electrics/Electronics (Elektrik/Elektronik) und Production Solutions (Produktionslösungen). FEYNSINN als Marke der EDAG Group optimiert IT-gestützte Prozesse.
Diese umfassende Kompetenz erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Zudem betreibt das Unternehmen als Technologie- und Innovationsführer Kompetenzzentren für wegweisende Zukunftstechnologien der Automobilbranche: Leichtbau, Elektromobilität, Digitalisierung, integrale Sicherheit, Cyber Security sowie neue Produktionstechnologien.
 
 
 
» EDAG
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 09.02.2021 10:00
Nummer: PR21-03_FlexHyBat
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Start des Forschungsprojekts „FlexHyBat“ – inkrementelle Leichtbaubodengruppe für leichte Nutzfahrzeuge
» Kontakt
Christoph Horvath
Pressesprecher der EDAG
Telefon: +49 (0)661 6000 570
Mobil: +49 (0)171 8765 310
christoph.horvath@edag.com

EDAG Engineering GmbH
Kreuzberger Ring 40
65205 Wiesbaden
www.edag.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Kontakt: Peter Gramenz
Tel: +49 (0) 8143 59744-12
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
08.09.2021 12:45
Neuer Engineering-Hub für EDAG München

03.08.2021 10:00
Circularity of the uncircular: Die EDAG Group präsentiert die wiederverwendbare Plattform

03.08.2021 09:00
Ausbildungsstart bei der EDAG Group

12.05.2021 10:00
High-Performance Engineering für High-Performance Fahrzeuge

04.03.2021 10:00
Stark für Zwei: EDAG Production Solutions und SEW-EURODRIVE gehen Kooperation ein