Aktive Reduktion von Keim- und Virenbelastung in Fahrzeugen
EDAG Group und CleanTec-Lighting GmbH (CTL) gehen neue Wege
Wiesbaden, 09.06.2020 – Das weltweit führende größte unabhängige Engineering Unternehmen der Automobilindustrie EDAG wurde von der CleanTec-Lighting GmbH (Leisnig) mit der Produktion eines innovativen Luftentkeimungssystems beauftragt. Das patentierte System verbessert die Luftqualität durch integrierte Technik zur stetigen Luftreinigung auf UV-C-Basis zur Eliminierung von Keimen und Viren aller Art. Durch die Kooperation haben die beiden Unternehmen einen Meilenstein für die gesundheitliche Sicherheit in Fahrzeugen und Gebäuden erreicht. Gerade in der aktuellen Corona-Pandemie kann das CTL-System einen wertvollen Beitrag zur Reduktion von Keimen und Viren in der Luft leisten. Ziel ist es, vorhandene Keime in Büroräumen, Altenheimen, Krankenhäusern und Verkehrsmitteln wie in Bahnen, Bussen, Flugzeugen, Schiffen und Automobilen aktiv zu reduzieren.

Im Rahmen des am 2. Juni 2020 geschlossenen Vertrages wird die EDAG Group, als Partner für ganzheitliche Entwicklungen und Großprojekte, die geschlossene Kooperation unterstützen. Die Zukunft der Mobilität sollte nicht nur auf Masken basieren, sondern zusätzlich von proaktiven Systemen zur Reduzierung von Keimen unterstützt werden.

„Unsere Kompetenzen und Erfahrungen in der Kleinserienproduktion sowie unser einzigartiges Entwicklungs-Know-how in Engineering- und Produktionslösungen machen uns für CTL zu einem idealen Projektpartner“, erläutert Cosimo De Carlo, CEO der EDAG Group.

Im ersten Schritt steht die Produktion des CleanTec Systems sowie Einheiten zur Nachrüstung von Bahnen und Automobilen im Fokus. „Eines unserer Hauptziele ist es, den öffentlichen Personennahverkehr in Europa durch aktive Reduzierung von gefährlichen Keimen, also durch Präventionsmaßnahmen, sicherer zu machen“, erläutert Michael Passi, Geschäftsführer der CTL. Zukünftig sollen mobile und stationäre Bereiche durch die UV-C Technologie gegen die Ausbreitung von Keimen eingesetzt werden und einen positiven Mehrwert für alle Passagiere erzeugen „Jeder Mensch sollte mit einem besseren Gefühl in einen Zug oder einen Bus einsteigen. Die aktive Reduzierung und nicht das Sammeln von Keimen mittels Filtern ist hierbei unser Lösungsansatz“, ergänzt Michael Passi.

Als weiteres Szenario soll die Adaption und Integration dieses Systems in Automobilen angestrebt werden, um nicht nur die Luftqualität zu verbessern, sondern auch die Keim-Virenbelastung im Fahrzeuginnenraum signifikant zu reduzieren.

„Dies sollte sich zukünftig – insbesondere für Taxis, Mietwagen und die Shared Mobility – zu einem Standard entwickeln, um ein Höchstmaß an Sicherheit für den Kunden zu gewährleisten“, fügt Frank Schmidt, EDAG-Geschäftsbereichsleiter, hinzu. In dieser Funktion wird er mit seinem Team am Standort Ingolstadt die technische Entwicklung für die Integration des Systems in Fahrzeugen sowie den Vertrieb im Umfeld der Automobilhersteller koordinieren.
Über EDAG

EDAG ist ein unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von rund 60 Standorten in bedeutenden Automobilzentren auf der ganzen Welt.

EDAG bietet komplementäre Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Vehicle Engineering (Fahrzeugentwicklung), Electrics/Electronics (Elektrik/Elektronik) und Production Solutions (Produktionslösungen). Diese umfassende Kompetenz erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Zudem betreibt das Unternehmen als Technologie- und Innovationsführer Kompetenzzentren für wegweisende Zukunftstechnologien der Automobilbranche: Leichtbau, Elektromobilität, Digitalisierung, integrale Sicherheit, Cyber Security sowie neue Produktionstechnologien.

Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 781 Millionen Euro und ein bereinigtes EBIT von 33,0 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2019 beschäftigte EDAG weltweit 8.488 Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden).
 
 
 
» EDAG
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 09.06.2020 10:30
Nummer: PR20_09
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
von links: Cosimo De Carlo (CEO der EDAG Group), Michael Passi (Geschäftsführer CleanTec-Lighting GmbH)
» Kontakt
Christoph Horvath
Pressesprecher der EDAG
Telefon: +49 (0) 661- 6000 570
Mobil: +49 (0) 171- 8765 310
christoph.horvath@edag.com

EDAG Engineering GmbH
Kreuzberger Ring 40
65205 Wiesbaden
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Kontakt: Peter Gramenz
Tel: +49 (0) 8143 59744-12
peter.gramenz@mexperts.de
www.mexperts.de
» Weitere Meldungen
09.06.2020 10:30
Aktive Reduktion von Keim- und Virenbelastung in Fahrzeugen

02.06.2020 10:00
Aus EDAG BFFT Electronics wird EDAG Electronics

29.05.2020 10:00
Die EDAG Group gewinnt German Innovation Award 2020 für ihr Innovationprojekt „Leichtbautür – WiLeitNu“

12.05.2020 10:00
Hessisches Innenministerium bestellt 100.000 Atemmasken „mask4all“

16.04.2020 10:30
Gegen den Maskenmangel – Für mehr Sicherheit