Twitter Facebook Google+ YouTube Vimeo Flickr Xing RSS-Feed
ROHM und VENTURI kooperieren bei Formel E
ROHM ist offizieller Technologiepartner des Venturi Formel-E-Teams
Willich-Münchheide, 07. Februar 2018 - ROHM Semiconductor ist seit der Saison 3 (2016/2017) offizieller Technologiepartner des VENTURI Formel-E-Teams. ROHM bringt mit seinen innovativen Siliziumkarbid- (SiC) Leistungsbauelementen die neuste Technologie für E-Mobilität auf die Rennstrecke, um die Effektivität im Bereich der Leistungselektronik der Venturi Formel E Fahrzeuge zu steigern. Die Formel E ist die führende Rennsportveranstaltung für Elektrofahrzeuge.

Das Besondere dieser Partnerschaft verbirgt sich hinter dem entscheidenden Erfolgsfaktor der vollelektrischen Rennserie - dem Energiemanagement. Die Herausforderung für Teams und Fahrer liegt zum einen im effizienten Einsatz der zur Verfügung stehenden Energie und zum anderen darin, die Batterieleistung bestmöglich auf die Rennstrecke zu bringen. Um dies zu erreichen, ist VENTURI eine Technologiepartnerschaft mit ROHM eingegangen, die eine neue Halbleitertechnologie (SiC) mit Siliziumkarbid entwickelt haben. Im Vergleich zu herkömmlichem Silizium kann das neue Material im Inverter höhere Lasten und Spannungen verarbeiten und verbraucht dabei deutlich weniger Energie - selbst unter sehr hohen Temperaturen. Durch den Einsatz von SiC erhoffen sich Venturi und ROHM deutliche Wettbewerbsvorteile. Gemeinsames Ziel ist es, die technologische Weiterentwicklung anzuführen und die Energieeffizienz der elektronischen Systeme weiter zu steigern.

Durch das Sponsoring tritt die Marke ROHM erstmals global in Erscheinung. Das Engagement ist ein großer Schritt für den führenden Halbleiterhersteller aus Kyoto und symbolisiert seine Verantwortung und Verpflichtung für gesellschaftliche Entwicklungen im Bereich Energie. Der wichtigste Beitrag besteht aktuell in der Einführung der SiC-Technologie in die Formel E sowie in die E-Mobilität im Allgemeinen. Darüber hinaus ist das Engagement ein aktiver Beitrag zur Energiewende. Die Vorteile von Siliziumkarbid, die auch für verschiedene Industrien und gesellschaftlich relevant sind, werden durch das Vorzeigeprojekt mit Venturi in der Formel E klar herausgestellt. Die Formel E demonstriert nicht nur, wie effizient die neue Technologie funktioniert, sondern auch, dass SiC seinen Weg in die Serienproduktion und Alltagsanwendungen finden wird.

Über die Formel E

Die 2014 ins Leben gerufene Formel E ist die weltweit erste Formel-Meisterschaft für Elektroautos. Organisiert wird sie von der FIA (Fédération Internationale de l'Automobile), der für die Formel-1-Weltmeisterschaft (F1) und die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zuständigen Organisation. Die Formel E dient als Testfeld für Forschung und Entwicklung von Elektrofahrzeugen und fördert das allgemeine Interesse an diesen Fahrzeugen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Motorsportarten, in denen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren konkurrieren, verwendet die Formel E ausschließlich elektrisch angetriebene Autos mit sehr leisen Antriebsgeräuschen und keinen Emissionen. Aus diesem Grund können die Rennen auf öffentlichen Kursen in städtischen Gebieten stattfinden. Die vierte Rennsaison der Formel E wurde im Dezember 2017 in Hong Kong eröffnet, gefolgt von Rennen in Marrakesch und Santiago. Weitere Rennen finden in, Mexico City, Punta des Este (Uruguay), Rom, Paris, Berlin, Zürich und New York statt, insgesamt an zehn Veranstaltungsorten.

Das VENTURI Formel-E-Team

VENTURI Automobiles, ein Pionier bei der Entwicklung elektrischer Antriebe, verfolgt seit dem Jahr 2000 konsequent eine nachhaltige Innovationspolitik für Elektrofahrzeuge. VENTURI entwickelt die fortschrittlichsten Technologien für extrem leistungsfähige elektrische Antriebe. Im Jahr 2013 trat VENTURI Automobiles unter dem Namen VENTURI Formula E Team der FIA Formel E bei und wurde 2015 ein von der FIA zugelassener Hersteller. VENTURI Automobiles liefert komplette Antriebssysteme für das VENTURI-Formel-E-Team. VENTURI Automobiles hält den weltweiten Landgeschwindigkeitsrekord der FIA für ein vollelektrisches Fahrzeug. Im Jahr 2016 erzielte der VENTURI Buckeye Bullet 3 auf den Bonneville Salt Flats in Utah mit 549 km/h die offizielle Höchstgeschwindigkeit eines elektrisch angetriebenen Wagens.
Über ROHM Semiconductor

ROHM Semiconductor, ein weltweit aktives Unternehmen, das per 31.3.2017 einen Umsatz von rund 3,23 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete und 21.308 Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt und produziert eine umfangreiche Produktpalette, zu der integrierte Schaltungen, SiC-Dioden, SiC-MOSFETs, SiC-Module, Transistoren, LEDs und weitere elektronische Bauelemente, aber auch Widerstände, Tantal-Kondensatoren und Druckköpfe gehören. Die Produktion erfolgt in modernsten Fertigungsstätten in Japan, Korea, Malaysia, Thailand, den Philippinen und China.

Lapis Semiconductor, SiCrystal AG, Kionix und Powervation Ltd. gehören ebenfalls der ROHM Semiconductor Group an.
ROHM Semiconductor Europe mit seiner Zentrale nahe Düsseldorf betreut die EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa).

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.rohm.de
 
 
 
» ROHM Semiconductor
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 07.02.2018 14:30
Nummer: VENTURI DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
ROHM und VENTURI kooperieren bei Formel E
» Kontakt
ROHM Semiconductor GmbH
Public Relations
Justine Hörmann
Karl-Arnold-Str. 15
D-47877 Willich-Münchheide
Deutschland
Tel: +49 2154 921 0
justine.hoermann@de.rohmeurope.com
» Kontakt Agentur
Mexperts AG
Peter Gramenz
Wildmoos 7
D-82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Tel.: +49 8143 59744 12
peter.gramenz@mexperts.de
» Weitere Meldungen
14.02.2018 14:00
Dr. Andreas Bauknecht wird neuer Industrial Sales Director bei ROHM

07.02.2018 14:30
ROHM und VENTURI kooperieren bei Formel E

07.02.2018 14:15
ROHM Semiconductor eröffnet Testlabor für Leistungselektronik-Bauelemente

31.01.2018 14:30
Neuer Abwärts-/Aufwärtswandler von ROHM bietet 1,3mal längere Batterielaufzeit

25.01.2018 11:15
ROHM erweitert die PSR-Serie mit extrem niederohmigen Shunt-Widerständen für Automobil- und Industrieanwendungen