Twitter Facebook Google+ YouTube Vimeo Flickr Xing RSS-Feed
DC-DC-Abwärtswandler der Himalaya-Familie von Maxim ermöglichen die zügige Einhaltung von Sicherheitsnormen in industriellen Anwendungen
Die Bausteine MAX17572 und MAX17574 reduzieren die Verlustleistung um 40 % und verkleinern die Gesamtlösung um die Hälfte
MÜNCHEN – 17. Mai 2017 – Systemarchitekten haben mit den beiden synchronen DC-DC-Abwärtswandlern aus der Himalaya-Reihe MAX17572 und MAX17574 von Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) nun die Möglichkeit zur raschen Einhaltung von IEC- (International Electrotechnical Commission) und SIL-Standards (Safety Integrity Level). Die hocheffizienten Wandler sorgen im Vergleich zu anderen Lösungen für eine 40-prozentige Verringerung der Verlustleistung und reduzieren die Lösungsabmessungen um 50 %.

Die Digitalisierung der Industrie schreitet mit hohem Tempo voran. Gleichzeitig werden Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Intelligenz der Systeme fortlaufend verbessert. Wenn es um den Einsatz von Prozessoren in einem von Sensoren bis zu Steuerungen reichenden Anwendungsspektrum geht, müssen Entwickler einerseits die Verlustleistung verringern und andererseits mit beengten Platzverhältnissen zurechtkommen. Hinzu kommen drängende thermische Herausforderungen und die Einhaltung einschlägiger Sicherheitsnormen, was beides wichtig für die Langzeit-Zuverlässigkeit, aber auch sehr zeitaufwändig ist. Darüber hinaus müssen sich Designer bei 24-V- oder 48-V-Bussen auf Spannungsspitzen bis zu 60 V einstellen.

Die Gleichspannungswandler MAX17572 und MAX17574 von Maxim bieten Entwicklern einen Betriebsspannungsbereich von 4,5 V bis 60 V, eine reduzierte Verlustleistung sowie geringere Gesamtabmessungen im Vergleich zu bisherigen Lösungen. Gleichzeitig lässt sich die Sicherheitsnorm IEC 61508 in kürzester Zeit erfüllen. Die Wandler garantieren einen Ausgangsstrom von 1 A bzw. 3 A (bei 5 V Ausgangsspannung) und eignen sich ideal für industrielle Anwendungen wie etwa Sensoren, speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), industrielle Steuerungen, dezentrale Stromversorgungen und die Automatisierung von Fabriken, Gebäuden und Stromnetzen. Auch für den Einsatz in Stützbatterien, Power-over-Ethernet (PoE) und Rechenzentren kommen die Wandler in Frage. Ausgelegt für einen Temperaturbereich von -40 °C bis +125 °C, wird der MAX17572 in einem 3 mm x 3 mm messenden Thin-DFN-Gehäuse (TDFN) mit 12 Pins angeboten, der MAX17574 in einem 4 mm x 5 mm großen TQFN-Gehäuse mit 24 Pins.

Wichtige Vorteile
  • Hoher Wirkungsgrad: Bei 50 bis 100 % Laststrom wird ein Wirkungsgrad von mehr als 90 % erreicht.
  • Kleine Lösungsabmessungen: Integrierte MOSFETs und Kompensation verkleinern die Gesamtlösung; Betrieb bei hoher Schaltfrequenz mit geringer minimaler Einschaltzeit
  • Einfache Anwendung: Im Interesse eines zügigen Designs kommt die interne Kompensation mit beliebigen Kombinationen von Ausgangsspannung und Schaltfrequenz zurecht, ohne die Bandbreite zu beeinträchtigen.
Stellungnahmen

„Die Stromversorgung von industriellen Anlagen muss für eine Betriebsspannung von 60 V und eine niedrige thermische Verlustleistung ausgelegt sein, um die Industriestandards zu erfüllen und einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten”, sagte Andreas Kuhn, Leiter Hardware-Entwicklung, Antriebstechnik Chemnitz, Siemens AG. „Mit den DC-DC-Abwärtswandlern der Himalaya-Serie von Maxim können wir konsequent die Anforderungen unserer SINAMICS Antriebsfamilie erfüllen.”

“Maxim hat als erstes Unternehmen eine Synchrongleichrichter-Lösung für 60 V auf den Markt gebracht“, erklärte Viral Vaidya, Executive Business Manager bei Maxim Integrated. „Nun setzen wir dieses innovative Konzept fort, indem wir gegenüber konkurrierenden synchronen Lösungen eine um 40 % geringere Verlustleistung bieten.“

Verfügbarkeit und Preise
Informationen zu allen Produkten der aus Abwärts-Schaltreglern bestehenden Himalaya-Familie unter http://bit.ly/Himalaya_Step_Down_Regulators.
Über Maxim Integrated

Maxim Integrated entwickelt innovative Analog- und Mixed-Signal-Produkte und -Technologien, mit denen Systeme kleiner, intelligenter, sicherer und energieeffizienter werden. Wir ermöglichen Design-Innovationen unserer Kunden in den Bereichen Automotive, Industrie und Healthcare, im Mobile-Consumer-Segment und auf dem Gebiet der Cloud-Rechenzentren für branchenführende Lösungen, die dazu beitragen, die Welt zu verändern. Weitere Informationen unter www.maximintegrated.com.

Alle Marken sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.
 
 
 
» Maxim Integrated
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 17.05.2017 16:00
Nummer: 09/17 DE
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...


 Download der hochauflösenden Version...

» Kontakt
Maxim Integrated
Solveig Loesch
Senior Manager, EMEA Marketing Communications
Landsberger Str. 300
80687 München
Office: +49 89 85 799-561
Mobile: +49 172 472 97 30
solveig.loesch@maximintegrated.com
» Kontakt Agentur
MEXPERTS AG
Catherine Schneider
Wildmoos 7
82266 Inning am Ammersee
Tel.: +49 (0)8143 59744-27
Fax: +49 (0)8143 59744-49
catherine.schneider@mexperts.de
» Weitere Meldungen
17.05.2017 16:00
DC-DC-Abwärtswandler der Himalaya-Familie von Maxim ermöglichen die zügige Einhaltung von Sicherheitsnormen in industriellen Anwendungen

31.03.2017 10:00
Höhere Akkulaufzeiten durch hochpräzisen Füllstandsmess-Chip von Maxim mit geringer Ruhestromaufnahme

30.03.2017 13:00
Neuer PMIC von Maxim mit SIMO-Architektur verkleinert Stromversorgungslösungen von Wearables für Medizin- und Fitnessapplikationen um bis zu 50 %

13.03.2017 15:00
nanoPower Boost-Regulator von Maxim liefert industrieweit längste Batterielaufzeit im kleinsten Formfaktor für Wearable- und Consumer-IoT-Designs

09.03.2017 15:20
Public-Key-Kryptografie zum Schutz von IoT-Geräten und Datenpfaden einfach und effizient implementieren mit der Embedded-Security-Plattform von Maxim