Twitter Facebook Google+ YouTube Vimeo Flickr Xing RSS-Feed
Infineon setzt auf sprachgesteuerte Mensch-Maschinen-Interaktion durch strategisches Investment bei XMOS
München, Deutschland, und Bristol, Großbritannien - 7. September 2017 - Auto, Wohnung, Fabrik oder Endgerät - alles wird zunehmend mit dem Internet verbunden: In drei Jahren werden 30 Milliarden Geräte zum Internet der Dinge (auch „Internet of Things“ oder IoT) gehören. Heute noch kommunizieren Mensch und Maschine zumeist über Tastatur und Display. Schon der nächste Entwicklungsschritt wird hochleistungsfähige Sprachsteuerung allgegenwärtig machen. Die Infineon Technologies AG will ihre Kompetenz vergrößern, um diesen Markt mitzugestalten. Als Ergänzung weiterer Partnerschaften hat Infineon daher eine strategische Beteiligung an XMOS Limited erworben, einem Halbleiterunternehmen ohne eigene Fertigung mit Sitz in Bristol. Das Unternehmen liefert Sprachverarbeitungsmodule für IoT-Geräte. Die Investition von Infineon stellt den größten Beitrag zur aktuellen Finanzierungsrunde der E-Serie dar, mit einem Volumen von insgesamt 15 Millionen US-Dollar.

„Durch diese Investition erschließt Infineon das enorme Potenzial der Sprachsteuerung weiter und kann so auch zukünftige Anwendungen ideal bedienen“, sagte Andreas Urschitz, Präsident der Division Power Management & Multimarket (PMM) bei Infineon: „Dazu gehören Sprecherauthentifizierung oder Contextual Awareness.“ Der Markt für Endgeräte mit sprachgesteuerter Mensch-Maschine-Schnittstelle (auch „Human Machine Interface“ oder HMI) umfasst etwa die so genannten „Digital Home Assistants“. Hier erwartet das Marktforschungsunternehmen IHS für die kommenden Jahre eine Gesamtwachstumsrate von 46 Prozent pro Jahr (IHS Markit Digital Assistants und AI, Mai 2017).

„Dies war der nächste logische Schritt, nachdem wir HMI als strategisches Wachstumsfeld identifiziert hatten“, sagte Mark Lippett, CEO von XMOS, der Potenzial für Synergien sieht: „Sowohl Infineon als auch XMOS haben hohe Ziele mit Blick auf die künftige Nutzererfahrung und führende Technologie in sich ergänzenden Bereichen. Derartige Partnerschaften werden künftig den Ausschlag geben für die Umsetzung allgemein zugänglicher IoT-Lösungen.“

Sprachcontroller, die derzeit in Spracherkennungssystemen eingesetzten werden, können oft nur schwer zwischen einer sprechenden Person im Raum und einer künstlichen Schallquelle wie Fernsehen oder Radio unterscheiden: Häufig halten sie die lauteste Schallquelle für die entscheidende. Eine neue Lösung, die Infineon und XMOS Anfang 2017 vorstellten, umgeht dies mit intelligenten Mikrofonen zur Anwesenheits- und Gestenerkennung. Eine Kombination aus Radar- und Silizium-Mikrofonsensoren von Infineon erfasst die Position des Sprechers sowie seine Entfernung zu den Mikrofonen. Die Spracherfassung erfolgte anschließend über Fernfeld-Spracherkennungstechnologie von XMOS.

Über XMOS

XMOS ist ein führender Anbieter von Sprach- und Audio-Lösungen für Unterhaltungselektronik. Durch Kombination aus einzigartiger Silizium-Architektur und hoch differenzierter Software steht XMOS an der Schnittstelle von Sprachverarbeitung, Biometrie und künstlicher Intelligenz. Weitere Information finden Sie online unter www.xmos.com

Pressekontakt XMOS
Huw Geddes: press@xmos.com, +44 (0)117 927 6004
Andrea Barnard: andrea.barnard@publitek.com, +44 (0)208 144 5870
Über Infineon

Infineon Technologies AG is a world leader in semiconductor solutions that make life easier, safer and greener. Microelectronics from Infineon is the key to a better future. In the 2016 fiscal year (ending September 30), the company reported sales of about Euro 6.5 billion with more than 36,000 employees worldwide. Infineon is listed on the Frankfurt Stock Exchange (ticker symbol: IFX) and in the USA on the over-the-counter market OTCQX International Premier (ticker symbol: IFNNY).

Follow us: TwitterFacebook - LinkedIn
 
 
 
» Infineon Technologies
» Presse Informationen
» Presse-Information
Datum: 07.09.2017 17:00
Nummer: INFXX201709-067
» Bildmaterial
Bitte klicken Sie auf die Bildvorschau, um die hochauflösende Version zu öffnen. » Weitere Hilfe zu Downloads

 Download der hochauflösenden Version...
Sprechen ist das neue Tippen: Infineon investiert in Mensch-Maschine-Interaktion.

 Download der hochauflösenden Version...
Logo XMOS
» Kontakt
Infineon Technologies AG

Media Relations
Tel: +49 (0)89 234-23888
media.relations@infineon.com

Investor Relations:
Tel: +49 89 234-26655
Fax: +49 89 234-9552987
investor.relations@infineon.com
» Weitere Meldungen
23.11.2017 12:15
Samsung würdigt Infineon für herausragende Qualität

21.11.2017 11:00
600 V CoolMOS™ CFD7 SJ MOSFET hebt die Leistungsgrenze auf ein neues Level

14.11.2017 07:45
Umsatz und Ergebnis auf Niveau der erhöhten Jahresprognose. Erneute Anhebung der Dividende beabsichtigt. Weiterhin sehr gutes Wachstum im GJ 2018 erwartet: Beschleunigung der Wachstumsdynamik durch schwächeren Dollar überlagert

06.11.2017 12:00
Infineon stellt digitalen Spannungsregler mit fünf Ausgängen im QFN-Gehäuse vor

13.10.2017 12:20
Upgrade für das Stromnetz: Infineon und Smart Wires entwickeln Lösung zur Integration regenerativer Energien